Lexikon am Mac

Das mit macOS installierte Programm Lexikon steht nicht nur als eigenständige App zur Verfügung, sondern kann in vielen Programmen über die Option „Nachschlagen“ direkt in einem Text aufgerufen werden. Das funktioniert unter anderem in Safari, Mail, Nachrichten, Pages, Text Edit und Notizen und in manchen Programmen anderer Entwickler wie beispielsweise Nisus Writer. Word und Firefox unterstützen das Nachschlagen dagegen nicht.

Viele Programme unterstützten das direkte Nachschlagen im Lexikon, wenn man im Text auf ein Wort Tippt oder klickt.

Je nach Einstellung in der Systemeinstellung „Trackpad > Zeigen und klicken“ bei einem Macbook klickt man entweder kräftig mit einem Finger auf ein Wort im Text (dazu muss das Trackpad Force Touch unterstützen), oder tippt mit drei Fingern auf das Wort. Dann öffnet sich ein Fenster und listet den Begriff in den verschiedenen Wörterbüchern des Lexikons auf. Arbeitet man mit einer Maus, hält man die Taste Control (^) gedrückt, klickt auf das Wort und wählt im Kontextmenü „… nachschlagen“ aus. Im sich öffnenden Fenster lässt sich außerdem das Programm Lexikon öffnen.

Welche Lexika verfügbar sind, legt man im Programm Lexikon in den Voreinstellungen fest. Hier markiert man die Wörterbücher, die verwendet werden sollen, und zieht sie in die gewünschte Reihenfolge. Man kann dem Lexikon auch weitere Wörterbücher hinzufügen. Einige Plug-ins findet man auf der Webseite tekl.de . Hier gibt es unter anderem einen deutschsprachigen Thesaurus (Open Thesaurus von Daniel Naber) sowie ein Deutsch-Englisches-Wörterbuch (Beolingus der TU Chemnitz).

Das Lexikon lässt sich mit Plug-ins um weitere Wörterbücher erweitern.