Keine Software-Updates angezeigt

Hat man als interessierter Nutzer erfahren, dass Apple seine Programme aktualisiert hat , möchte man sie sicherlich zeitnah laden und ausführen. Schließlich werden bei fast jeder Aktualisierung mehrere Lücken geschlossen, allein deswegen lohnt sich das Update. Nun kommt es manchmal vor, dass in den Systemeinstellungen keine neuen Einträge bei den Software-Updates erscheinen, die Aktualisierung ist somit fast nicht möglich. Eine Hilfe kann hier Apples Dienstprogramm Terminal schaffen, dieses bringt mit dem Befehl "softwareupdate" mehrere Möglichkeiten, die Aktualisierungen zu verwalten.

Mit dem Befehl

sudo softwareupdate -l

nachfolgender Zeilenschaltung und der Passworteingabe kann man nachsehen, ob für den eigenen Mac irgendwelche neue Updates zur Verfügung stehen.

Wenn man gleich alle Aktualisierungen installieren will, setzt man im gleichen Befehl ein "i" am Ende:

sudo softwareupdate -i

Dieser Befehl sucht Apples Server nach verfügbaren Aktualisierungen ab, schnappt sich die passenden Programme und führt die Installation auf dem Mac. Da "softwareupdate" nur mit einem Admin-Account erlaubt ist, muss man nach jeden eingegebenen Befehl das Passwort eingeben.

Man kann auch mit dem Terminal den Rechner hinweisen, welche Software installiert werden muss. Mit dem Argument "os-only" installiert der Mac nur die neue Version von macOS, der genaue Befehlt sieht folgendermaßen aus: 

sudo softwareupdate -i --os-only

Für ältere Versionen wie Big Sur und Catalina veröffentlicht Apple bisweilen Updates für Safari. Diese sind in den Systemeinstellungen so versteckt, dass manche Nutzer sie nur schwer finden. Terminal erlaubt es, solche Safari-Updates zu installieren, ohne gleich das neue Betriebssystem darauf zu laden. Dies wird mit folgendem Befehl bewerkstelligt: 

sudo softwareupdate -i --safari-only