Eine Frage der Einstellung

In den Einstellungen von Safari lässt sich unter „Allgemein > Safari öffnen mit“ festlegen, was beim Start des Programms passieren soll. Auf manchen Rechnern lässt sich dort zwischen vier Optionen auswählen, darunter „Einem neuen (privaten) Fenster“. Auf anderen Macs gibt es dagegen nur zwei Optionen, mit denen man alle (privaten) Fenster der letzten Sitzung wiederherstellt.

Der Unterschied kommt dadurch zustande, ob in der Systemeinstellung „Allgemein“ der Punkt „Fenster beim Beenden eines Programms schließen“ markiert ist oder nicht. Im ersten Fall gibt es in den Vorgaben von Safari alle vier Optionen, im zweiten nur zwei. Alternativ lassen sich die Fenster in Safari auch manuell beim Beenden schließen, wenn „Fenster beim Beenden eines Programms schließen” in den Systemeinstellungen nicht markiert ist, indem man die Tastenkombination Option (⌥)-Command (⌘)-Q verwendet.  Dann öffnet Safari beim nächsten Start ebenfalls ein neues Fenster.

Je nachdem, was in der Systemeinstellung „Allgemein“ ausgewählt ist, öffnet Safari beim Start auch ein neues Fenster oder, wie hier gezeigt, die Fenster, die beim Beenden des Browsers geöffnet waren.