QR-Code mit dem iPhone scannen

Seit iOS 12 benötigt das iPhone keine externen Apps um QR-Codes zu scannen und die Infos dahinter abzulesen. Dies geht auch mit in iOS vorhandenen Mitteln. Die Funktion versteckt sich in der Kamera-App des iPhones: Öffnet man die Anwendung und schaltet die Hauptkamera ein, erkennt die Software die QR-Codes automatisch. Hält der Nutzer ein Blatt Papier oder eine Website mit QR-Code vor den Sucher der Kamera, umfasst die App den Code automatisch mit einem Rahmen. An der Farbe des Rahmens kann man erkennen, ob das iPhone den Code bereits erkannt hat. Beim weißen Rahmen weist das iPhone den Nutzer darauf hin, den Code näher an die Kamera zu bewegen. Wird der Rahmen gelb, erscheint oben in der Kamera eine Benachrichtigung mit einem Safari-Link. Ein Klick darauf öffnet die im Code verschlüsselte Seite. Wir haben dies auch mit der Frontkamera ausprobiert, dies hat nicht funktioniert.

Die Erkennung mit der Kamera-App funktioniert mit iOS 12 und neuer, sowie den Geräten, die diese Betriebssystemversion unterstützen.

Neben der Kamera-App gibt es unter iOS ein Kürzel im Kontrollzentrum, der erstens schneller zugänglich ist und zweitens eine nützliche Zusatzfunktion bietet. In der Einstellungen-App im Reiter "Kontrollzentrum" wählen Sie die Option "Steuerelemente anpassen" und überzeugen sich, dass das Element "QR-Code-Leser" im Kontrollzentrum erscheint. Das Element sollte sich im oberen Bereich "Einbeziehen" befinden. Ist dies der Fall, kann man nun direkt im Kontrollzentrum auf das Icon mit dem QR-Code tappen, daraufhin öffnet sich eine etwas abgeändert Kamera-Anwendung. Im Unterschied zu der normalen Kamera-App führt die Anwendung den Nutzer automatisch auf die verlinkte Seite, er muss erst gar nicht auf die Mitteilung mit dem Safari-Link klicken. Außerdem gibt es in der QR-Kamera ein Schalter für die Taschenlampe – ganz praktisch, wenn man in einer dunklen Umgebung den Code scannen muss.