Neuen Ordner am Mac erstellen

Will man einen Ordner unter macOS erstellen, gelingt diese Aufgabe wohl am schnellsten über den Schreibtisch: Ein Klick mit der rechten Maustaste oder mit der gedrückten Steuerungstaste (⌃) auf dem Trackpad öffnet das Kontext-Menü. Die oberste Option dabei ist "Neuer Ordner". Will man sich den Klick sparen, kann man gleich mit einem Tastatur-Kürzel den Ordner erstellen – Umschalt-Befehl-N (⇧⌘N).

Das gleiche Kürzel gilt ebenfalls im Finder: Will man dort einen Ordner erstellen, navigiert man zu dem Ordner, wo man einen neuen Unterordner erstellen möchte. Nach Betätigung des Tastenkürzels Umschalt-Befehl-N (⇧⌘N) ist der neue Ordner angelegt, man kann sofort auf der Tastatur einen neuen Namen vergeben. Drückt man danach die Eingabetaste (⏎), ist der neue Name übernommen, Befehl-O (⌘O) öffnet die neue Mappe. Eselsbrücke hier: In den meisten Fällen unter macOS steht "O" für "Open", damit kann man also nicht nur Ordner, sondern Dateien aller Art in Programmen öffnen.

Ordner mit ausgewählten Dateien erstellen

Hat man bestimmte Dateien im Sinn und will man diese in einen Ordner einsortieren, funktioniert ein zusätzlicher Weg: Man wählt im entsprechenden Ordner, beispielsweise in Downloads, mehrere Dateien aus. Dies entweder mit der gedrückten Maustaste oder mit gedrückter Umschalttaste (⇧). Die gedrückte Umschalttaste hat den Vorteil, dass man nicht alle Dateien nacheinander auswählen muss, sondern in der Datenliste gezielt vorgehen kann. Die Kombination mit der fn- und Umschalttaste wählt alle Dateien zwischen dem ersten und letzten File, die der Nutzer mit dieser Tastenkombination anklickt. Danach drückt man bei der aktivierten Auswahl auf die Steuerungstaste, um das Kontext-Menü aufzurufen. Die erste Option in der erscheinenden Liste wird "Neuer Ordner mit Objekten" sein, ein Tipp darauf erstellt den Ordner mit den ausgewählten Daten. Die weitere Verwaltung ist analog einem gewöhnlichen Ordner: Man kann gleich einen passenden Namen vergeben, bestätigen und mit Befehl-O (⌘O) öffnen.

Intelligente Ordner

Eine Besonderheit am Mac sind die intelligenten Ordner: Sie fassen immer die Daten zusammen, die bestimmten Kriterien entsprechen. Beispielsweise kann ein solcher Ordner alle PDF-Dateien mit vorgegebenen Zeichenfolgen im Namen sammeln. Im Grunde genommen ist das eine Suche, nur muss man sie nicht jedes Mal neu durchführen, sondern in den entsprechenden Ordner wechseln. Erstellen kann man sie über die Menüzeile in Finder "Ablage – Neuer intelligenter Ordner".