Music auf die Apple Watch streamen

Wer ohne sein iPhone joggen gehen will, kann seit Series 3, zumindest deren eSIM-Variante, komplett auf die Apple Watch setzen. Dank mobilen Daten und gekoppelten Kopfhörer kann man sein Training tracken, Musik hören und sogar mit Apple Pay bezahlen. In der Theorie. In der Praxis ist vor allem Musik-Streaming ein wunder Punkt bei der Apple Watch. Klar, der beste Tipp hier: Apple Music abonnieren und auf die riesige Mediathek auch unterwegs zugreifen. Doch es gibt auch einige wenige Möglichkeiten, Musik auf der Apple Watch auch ohne Apple Music zu hören.

Wer auf Spotify schielt, wird enttäuscht werden, der Anbieter sperrt sich konsequent dagegen, eine Streaming-Option für die Apple Watch zu implementieren, obwohl das technisch möglich ist.

Eine etwas versteckte Option dafür ist die Radio-App auf der Apple Watch. Diese ist auf den Modellen seit mindestens Apple Watch 3 verfügbar und funktioniert ab watchOS 5. Ab watchOS 6 ist es theoretisch möglich, beliebige Internet-Stationen anzuhören, die es gibt, in unseren Tests auf drei unterschiedlichen Apple Watches hatte Siri zuverlässig nur Beats 1 auf der Uhr abgespielt, alle anderen Radio-Stationen schalteten sich auf dem gekoppelten iPhone ein. Zwar ist Beats 1 ohne das Apple-Music-Abo zugänglich, eine Abwechslung wäre auch nicht schlecht, zumal Apple in seinem Support-Artikel erklärt: "Du kannst auf deiner Apple Watch Tausende von Radiosendern hören. Sage beispielsweise   „Hey, Siri! Spiele Wild 94.9“   oder   „Schalte ESPN Radio ein“ . Du kannst bei den Radiosendern nach dem Namen, der Kennung, der Frequenz oder dem Kurznamen fragen. Hinweis:   Zum Anhören der Radiosender benötigst du kein Abonnement für Apple Music. Radiosender sind nicht in allen Ländern und Regionen verfügbar. Nicht alle Sender sind in allen Ländern und Regionen verfügbar."

Einen Umweg um Siri herum bietet die kostenlose App " Radioplayer " für die Apple Watch (bitte nicht verwechseln mit der gleichnamigen für das iPhone). Radioplayer Deutschland GmbH ist eine gemeinsame Initiative der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender, so stehen in der App knapp 2000 Sender zur Verfügung. Neben den großen bekannten Sendern wie Antenne Bayern oder Deutschlandfunk gibt es Nische-Sender, die sich auf einzelne Musikgenres spezialisieren, aber auch bekannte Podcast-Anbieter wie Detektor FM.