Protokolle und Log-Dateien einsehen

macOS hält zahlreiche Systemvorgänge sowie alle Fehlermeldungen in einem Log fest. Um diese Protokolle einzusehen, startet man das Programm Konsole (Programme/Dienstprogramme).
 
Dort werden die Meldungen der letzten Tage und Wochen aufgelistet. Um mehr Informationen zu erhalten, kann man in der Seitenleiste des Programms unterschiedliche Berichte aufrufen. Ganz unten ist dann zum Beispiel das Protokoll des Systems (system.log) zu finden.
 
Der Absturzbericht listet auf, welches Programm sich wann durch einen Absturz verabschiedet hat. Die Informationen sind aber für Normalsterbliche kaum zu entziffern. Man kann jedoch über die Suchfunktion nach Programmnamen oder nach Begriffen wie „Error“ oder „Fail“ suchen, um die Zahl der Meldungen zu reduzieren. Sinnvoll ist zudem, den Text eines Eintrags zu kopieren und dann im Web nach diesen Informationen zu suchen.

Des Weiteren finden sich in der Seitenleiste von Konsole noch weitere Berichte zu den Apps und Prozessen:

  • Spin-Berichte: System- und Benutzerberichte mit Details zu Problemen mit Apps oder Prozessen. Die Namen dieser Berichte haben die Erweiterung „.spin“.

  • Protokollberichte: System- und Benutzerberichte mit Informationen über Ereignisse, die eintreten, wenn das System oder bestimmte Apps verarbeitet werden. Die Namen dieser Berichte haben eine Erweiterung wie „.log“, „._log“ oder „.its“.

  • Diagnoseberichte: System- und Benutzerberichte mit Informationen über Hardwareressourcen, Systemantwortzeiten und mehr. Die Namen von Diagnoseberichten haben eine Erweiterung wie „.diag“ oder „.dpsub“.

  • Mac-Analysedaten: Inhalt der Message Tracer-Store-Daten, die im Verzeichnis /var/log/DiagnosticMessages zu finden sind.

  • system.log: Inhalt der älteren Systemprotokolldatei im Verzeichnis /private/var/log/system.log.

Nach Wunsch kann Konsole gleiche Problemmeldungen von dem gekoppelten iPhone, iPad oder gar einer Apple Watch auslesen.