So lassen sich die gelöschten iCloud-Drive-Dokumente wiederherstellen.

Unbeabsichtigt gelöschte Fotos und Videos kann man am iPhone aus dem "Zuletzt gelöscht"-Ordner herausholen, auf dem Mac ist der Papierkorb für die verworfenen Daten aller Art zuständig, doch kann man beispielsweise Kontakte und Kalender wiederherstellen? Doch, das geht, wenn man die entsprechenden Dateiarten – Kalender, Kontakte und Lesezeichen – über iCloud synchronisiert. Bei den meisten Nutzern ist das eh der Fall, sind doch diese Daten relativ klein und belegen nicht sonderlich viel an iCloud-Speicher.

Die gelöschten Kontakte oder Kalender kann man allerdings nur über das Webinterface wiederherstellen . Dazu meldet man sich unter iCloud.com mit seiner Apple-ID an. Unter dem Profil-Bild findet sich eine Zeile "Account-Einstellungen", darauf muss man klicken. Auf der Einstellungen-Seite findet sich die bekannte Zusammenfassung vom iCloud-Speicherplatz, in einer Box in der linken unteren Ecke der Seite gibt es einen Reiter "Erweitert" mit den Optionen "Dateien, Kontakte, Kalender und Erinnerungen, Lesezeichen wiederherstellen". Klickt man auf eine von den vier Zeilen, öffnet sich eine entsprechende Anzeige mit gespeicherten Backups. Bei den iCloud-Dateien steht noch zusätzlich das Datum, bis wann der iCloud-Speicher diese Dateien vorhalten wird . Bei Kontakten, Kalender und Lesezeichen speichert iCloud offenbar das gesamte Archiv. Wenn man eine alte Version wählt, ersetzt diese die aktuelle, die aktuelle Version wird wiederum archiviert.

Bei den gelöschten und wiederherstellten Kalendern muss man beachten, dass alles, was mit anderen Nutzern geteilt wurde, gelöscht und erneut erstellt wird. Die geteilten Kalender muss man erneut teilen, die Ereignisse werden abgesagt und erneut erstellt, was bei den anderen Teilnehmern eine Flut an Benachrichtigungen auslösen kann: Ein Termin wird im Kalender abgesagt, wenige Sekunden später kommt eine Einladung zu einem gleichen Termin. Apple verrät leider nicht, bis wann die archivierten Versionen von Kontakten, Kalender und Lesezeichen gespeichert werden. In unserem Account finden sich beispielsweise Kalender-Einträge, die knapp vier Wochen alt sind.