Der Download von alten Systemversionen funktioniert nicht immer problemlos.

Nicht jeder Mac-Anwender kann Big Sur bereits nutzen, für alte Macs ist oft macOS Mojave oder ein noch älteres Betriebssystem das modernste kompatible System. Will man eines dieser alten Systeme neu installieren, bietet Apple weiterhin Downloads an – auf etwas versteckten Seiten des Mac App Store. Wie uns Leser von Macwelt.de schon öfter berichteten, ist aber der Download oft gar nicht so einfach. Klickt man auf einen der von Apple bereitgestellten Links, für Mojave etwa

  url link   https://itunes.apple.com/us/app/macos-mojave/id1398502828?ls=1&mt=12  https://itunes.apple.com/us/app/macos-mojave/id1398502828?ls=1&mt=12 _blank   

Für Catalina

  url link   https://itunes.apple.com/us/app/macos-mojave/id1398502828?ls=1&mt=12  https://itunes.apple.com/us/app/macos-catalina/id1466841314?ls=1&mt=12 _blank   

Öffnet man diesen Link, sollte sich automatisch die App "Mac App Store" öffnen und eine Download-Seite anzeigen. Stattdessen öffnete sich bei vielen Lesern plötzlich iTunes. Der Grund ist in den meisten Fällen die Nutzung eines anderen Browsers als Safari, etwas Firefox.

Der Hintergrund: Da Apple will, dass sich beim Anklicken der Seite der Mac App Store öffnet – statt einfach eine Datei zu laden – leitet Apple per Javascript weiter und fragt das System zuvor ab, ob iTunes installiert ist. Mit Safari wird zuverlässig die App Store-App geöffnet und man sieht die Mojave- oder Catalina-Seite.

Manche Leser sehen statt einer Downloadseite eine Fehlermeldung.

Ein Problem tritt offenbar auf, wenn man einen anderen Browser als Safari benutzt. Firefox reagiert auf dieses Javascript anders und interpretiert den Link als sogenannten itms-Link, der zwingend in iTunes oder dem Nachfolgeprogramm geöffnet wird. Man kann dieses Verhalten allerdings über die Voreinstellungen von Firefox ändern. Wir empfehlen die Voreinstellung „Jedes Mal nachfragen“.

Unter der Voreinstellung "Anwendungen" kann man in Firefox den Umgang mit bestimmten Links festlegen.

Eine weiterführende Diskussion über die Hintergründe dieser Speziallinks ist hier zu finden .

Launch Services

Ein ähnliches Problem tritt auf, wenn die Zuordnung von Apps zu bestimmten Dateiarten nicht mehr stimmen – beim Doppelklick auf eine Datei mit der Endung .txt sollte sich beispielsweise die Datei automatisch in Textedit öffnen. Auch hier kann es zu Fehlern kommen und eine Datei öffnet dann plötzlich ein völlig anderes Programm. Bei einzelnen Dokumentenarten kann man dies einfach über ein Info-Fenster einer betroffenen Datei ändern. Über ein Ausklappmenü kann man eine andere App auswählen, über "Alle  ändern" wird die Neuzuordnung auf alle Dokumente angewendet.

Bei größeren Problemen kann man auch die Datenbank der sogenannte Launch Services löschen. Der Vorgang wird hier ausführlicher beschrieben . Der Eingriff ist aber nur selten nötigt, leider kann dies einen Mac außerdem für einige Zeit ausbremsen.

Zuordnungen von Dokumenten zu Apps kann man über das Info-Fenster ändern.