Kopfbewegung und Mimik

Apple war schon immer ein Vorreiter im Bereich "Bedienungshilfen" für seine Produkte, auf der WWDC 2019 hatte der Hersteller beispielsweise eine neue Sprachsteuerung des Macs vorgestellt. Mittlerweile kann man diese Funktion nicht nur in Englisch, sondern auch in ein paar Dutzend anderer Sprachen nutzen. Neben der Sprachsteuerung versteckt sich in den Bedienungshilfen der System-App aber noch eine weitere Funktion, die nach Science-Fiction anmutet: Mit der Zeigersteuerung lässt sich über die eingebaute (oder angeschlossene) Kamera der Cursor bewegen und Links-, Rechts- sowie Doppelklick mit einer Grimasse bzw. einem Gesichtsausdruck auslösen. Dafür muss der Mac auf die neueste Version vom macOS Catalina 10.15.6 aktualisiert werden.

Die entsprechende Einstellung findet sich in den Systemeinstellungen, im Bereich "Bedienungshilfen". Unter "Zeigersteuerung" muss man den Reiter "Alternative Steuerungsmethoden" aktivieren und dort die beiden Häkchen für "Alternative Mauszeigeraktionen aktivieren" und "Kopfzeiger aktivieren". Der Letztere hat zu Folge, dass sich die Kamera einschaltet und von nun an die Kopfbewegungen beobachtet, entsprechend diesen Bewegungen bewegt sich auch der Cursor auf dem Bildschirm.

Mit alternativen Mauszeigeraktionen und dem Kopfzeiger lässt sich der Mac ohne Hände steuern.

© Macwelt

Bevor man mit dem eigenen Lächeln das Drücken der Enter-Taste simuliert, muss man noch einige Einstellungen vornehmen: Bei "Alternative Mauszeigeraktionen aktivieren" muss man auf "Optionen..." tippen, dort lassen sich zur Zeit vier Gesichtsausdrücke für unterschiedliche Arten des Klicks definieren. Das System erkennt momentan Lächeln, das Zungen-Rausstrecken, Augenbrauen-Hochheben und Öffnen des Mundes als unterstützte Gesichtsausdrücke. Damit können nach Wahl fast alle gängige Aktionen an einem Rechner ausgelöst werden: Rechtsklick, Linksklick, Doppelklick und Drag-and-Drop. Kombiniert mit dem aktiven Kopfzeiger kann der Nutzer seinen Mac ganz ohne die Tastatur und ohne Maus oder Trackpad steuern.

Vier Gesichtsausdrücke kann man dafür definieren.

© Macwelt

Etwas Übung bedarf sicherlich die Zeigersteuerung, am Anfang sah diese bei uns wie eine Art abenteuerliches Hals-Yoga aus. Der Kopfzeiger lässt sich mit einer bestimmten Taste deaktivieren, diese Taste kann man unter "Optionen..." neben dem Haken für die Zeigersteuerung aktivieren. Hier bitte Vorsicht: Als Standard wird hier der Linksklick des Trackpads oder der Maus vorgeschlagen. Wählt der Nutzer aber diese Option und keine andere Taste, wird das Trackpad durch die Bedienungshilfen gekapert und im System kann man damit nichts mehr machen.