Workouts mit neuen Datenauswertungen in watchOS 7

Update vom 11. September 2020: Beta 8 für Entwickler und Beta 5 für freiwillige Tester

Nach nur einer Woche hat Apple die nächsten Betas von watchOS 7 veröffentlicht, für die eingetragenen Entwickler steht Beta 8 zur Verfügung, die freiwilligen Tester können sich Beta 5 herunterladen. Die Liste der bekannten, aber noch nicht behobenen Fehler ist etwas kürzer geworden, das Problem mit einem der Kaleidoskop-Zifferblätter (siehe unten) besteht weiterhin.

Update vom 02. September 2020: Beta 7 für Entwickler veröffentlicht

Neben der finalen Version von iOS 13.7 hat Apple gestern Abend das watchOS 7 aktualisiert. Die Beta-Version für Entwickler kommt auf die Folgenummer sieben, für gewöhnlich wird die Public Beta ein Tag später freigegeben. Bei den Release Notes finden sich keine Neuerungen, die in diese Beta einfließen. Lediglich die gefundenen Sicherheitslücken können sich für das Bug-Bounty-Programm bei Apple qualifizieren. Es gibt ein paar bekannte Fehler, die Apple zu korrigieren gedenkt, beispielsweise ein Neustart der Uhr bei der Wahl bestimmter Kaleidoskop-Zifferblätter (genauer gesagt, ein Kaleidoskop-Zifferblatt erstellt aus einem eigenen Foto).

Update vom 28. August 2020: Beta 3 veröffentlicht

Seit gestern ist die dritte Version der WatchOS 7 Beta zum Download verfügbar. Genauere Informationen darüber, welche Änderungen und Fixes enthalten sind, gibt es nicht. Das Update kann, wie üblich, über die Watch-App gestartet werden, insofern das Gerät schon für das Beta-Programm eingerichtet ist. Dafür melden Sie sich, wie unten beschrieben , auf der Beta-Website von Apple an.

Update vom 24. August 2020: Downgrade auf WatchOS 6 nicht möglich

Wer wie wir eine App auf der Apple Watch ausprobieren möchte, die noch nicht an watchOS 7 angepasst wurde, hat bestimmt nach Möglichkeiten gesucht, wie man von watchOS 7 Beta auf watchOS 6 zurückkehrt. Die kurze Antwort: Momentan ist das nicht möglich. Die Apple Watch hat keine Anschlüsse für direkte Datenübertragung wie ein iPhone oder ein iPad, ein Update per iTunes oder Finder klingt dabei recht skurril. Im Developer-Forum von Apple gibt es allerdings Hinweise auf eine weitere Möglichkeit: Man muss die betroffene Apple Watch an Apple einsenden wie für eine Reparatur. Die Techniker im Store oder im Reparaturzentrum können dann das Gerät von Public Beta auf watchOS 6 zurückstellen.

Update vom 21. August 2020: Beta 2 veröffentlicht

Vor rund einer Woche konnten sich die interessierten Nutzer die Public Beta von watchOS 7 installieren, schon kommt die zweite Version. Manche Nutzer der Apple Watch Series 3 können einen ungewöhnlichen Bug erleben: Trotz genügend Speicher auf der Smartwatch wird das System noch mehr freien Speicher verlangen. Apple schlägt hier eine etwas umständliche Übergangslösung vor : Die Apple Watch entkoppeln und dann wieder koppeln, dies erstellt das aktuellste Backup der Smartwatch, danach das Gerät als eine neue Apple Watch einrichten. In den Einstellungen der Watch-App empfiehlt Apple das Beta-Profil neu zu installieren, auf watchOS 7 aktualisieren und die Apple Watch aus dem soeben erstellten Backup wiederherstellen.

Update vom 11. August 2020: WatchOS 7 Beta gestartet

Erstmals bringt Apple auch eine Vorabversion des Betriebssystems der Apple Watch in den öffentlichen Betatest, nachdem in den letzten Jahren nur Entwickler in diesen Genuss geraten waren. Die Public Beta von watchOS 7 ist seit gestern Abend verfügbar, wie bei allen Betas ist mit Fehlern und Instabilitäten zu rechnen. Hinzu kommt, dass man nicht mehr zu einer älteren Version von watchOS zurückkehren kann, hat man einmal watchOS 7 Beta installiert. watchOS 7 kommt mit einigen interessanten Neuerungen , etwa einer Schlafüberwachung und einem Timer für das Händewaschen. Zifferblätter lassen sich nun mit anderen teilen und von Apps auch mehrere Komplikationen erstellen. Für die Teilnahme am Beta-Programm registriert man sich mit seiner Apple-ID über beta.apple.com

Meldung vom 23. Juni 2020:  

Apple hat auf der WWDC im Juni das neue Smartwatch-Betriebssystem watchOS 7 vorgestellt und neue Funktionen eingeführt. Die Schlafüberwachung und Händewaschen sind zwei prominenteste Features, die es auszuprobieren lohnt. Apple hat nun das Public-Beta-Programm gestartet, erstmals wird es für alle interessierten Nutzer die Möglichkeit geben, Vorabversionen von watchOS 7 zu testen. Jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt, wie Apple auf seiner Beta-Website vermeldet , die Entwickler sind mittlerweile mit der Beta 2 beschäftigt. Für Beta-Versionen sind jedoch einige Bedingungen notwendig:

Das gekoppelte iPhone soll iPhone 6S oder neuer sein. Das gekoppelte iPhone soll bereits iOS 14 Beta installiert haben. Die registrierten Entwickler haben den Zugang zu den Betas bereits erhalten, die Public Beta für iOS 14 (und iPadOS 14) steht unter beta.apple.com zur Verfügung . 2020 ist wieder ein Übergangs-Jahr bei iOS-Versionen, was heißt, dass alle iPhones, die mit iOS 13 kompatibel sind, werden auch iOS 14 unterstützen.

Bei der Watch ist dies jedoch diesmal anders. watchOS 7 ist erst mit der Apple Watch Series 3 und neuer kompatibel. Die älteren Generationen wie Series 1 und 2 müssen bei watchOS 6 bleiben. Das Prozedere für die Beta-Installation der watchOS 7 ist eine ähnliche wie bei iOS 14: Hat man das Beta-Profil für watchOS im Developer-Bereich oder auf der Beta-Seite von Apple auf das iPhone heruntergeladen, wechselt man in die Watch-App auf dem iPhone in den Bereich "Allgemein – Software-Update". Nach einiger Zeit nach dem Profil-Download erscheint dort eine Möglichkeit, watchOS 7 zu installieren. Sowohl das iPhone wie auch die Apple Watch soll an die Ladestation bzw. ans Ladekabel, die Apple Watch soll mindestens 50 Prozent Akkuladung erweisen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann vor dem Update die Watch vom iPhone entkoppeln und wieder koppeln. Bei der Entkoppelung erstellt das iPhone ein Backup des Geräts mit dem aktuellen Datenstand (außer Karten-Daten bei Apple Pay und Kopplungen der Bluetooth-Geräte). Zu Not kann man nach gescheitertem Beta-Update die Uhr ohne Datenverlust wiederherstellen.