macOS Big Sur mit ganz neuem Look.

Stellen Sie sich vor, jemand hätte iOS so konfiguriert, dass es auf einem Mac läuft. Das Bild, das Sie jetzt vor Augen haben, ist wahrscheinlich gar nicht so weit weg vom neuen macOS 11 Big Sur. Alle Informationen über das neue Betriebssystem können Sie hier nachlesen.

Einen genauen Release-Termin gibt es nicht, Apple hat grob den Herbst genannt. Doch Enthusiasten müssen nicht so lange warten, um das neue macOS auszuprobieren. Denn mithilfe der Beta-Programme geht das schon deutlich früher.

Apple Developer Program

Am schnellsten geht es mit dem Apple Developer Program, damit können Sie schon heute die neue Version Big Sur herunterladen. Der Haken: Sie müssen bei Apple als Developer registriert sein. Damit geht eine Gebühr von 99 US-Dollar jährlich einher. Außerdem handelt es sich um eine sehr frühe Beta, die mit vielen Fehlern behaftet sein kann. Zum Apple Developer Program gelangen Sie hier .

Apple Beta Software-Programm

Wesentlich günstiger und einfacher ist das Public-Beta-Programm von Apple. Das startet zwar erst im Juli, aber das Warten kann sich lohnen. Für das Programm kann sich jeder Nutzer anmelden, solange er eine Apple ID besitzt. Außerdem ist das Programm kostenlos. Bis Juli werden auch noch viele Fehler ausgebessert, die den Entwicklern bis dahin auffallen, sodass die Version deutlich stabiler laufen sollte. Zur Anmeldung für das Beta Software-Programm kommen Sie hier.

Bitte beachten: Beta-Software ist noch nicht final und kann Fehler enthalten, die zu Abstürzen oder Datenverlust führen. Legen Sie deshalb immer ein Backup ihrer Daten an, bevor Sie eine Beta-Software installieren. Achten Sie außerdem auf Updates, die auch während der Beta-Phase regelmäßig von Apple ausgerollt werden.