Das iPad lässt sich mithilfe von Sidecar und Drittanbietersoftware als zweiten Bildschirm nutzen

Falls es einmal erforderlich sein sollte, verwenden Sie Ihr iPad einfach als zweiten Bildschirm für Ihren Mac oder Windows-PC. Während Sie diese von Apple Sidecar genannte praktische Art der Zweitnutzung für Ihr aktuelles iPad mit ein paar Mausklicks aktivieren, sind Sie bei älteren Macs und Windows-PCs sowie iPads auf Drittanbietersoftware angewiesen. Welche Lösung für Sie am besten ist, und wie Sie Ihr iPad als zweiten Monitor einrichten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Mac bereinigen mit CleanMyMac

Sidecar mit macOS 11 Big Sur und iPadOS 14

Sidecar hat Apple bereits bei den Upgrades auf iPadOS 13 und macOS 10.15 Catalina in seine Betriebssysteme integriert. Natürlich ist die nützliche Funktion auch im kommenden macOS 11 Big Sur sowie iPadOS 14 zu finden und wurde weiter optimiert. Wie Sie Sidecar sowie, falls erforderlich, eine Drittanbieterlösung bei älteren Macs, iPads und Windows-PCs nutzen, erklären wir Ihnen im Folgenden detailliert.

Sidecar: Apples Lösung ab macOS Catalina

Dank der nützlichen Funktion Sidecar ist es so einfach wie nie, Ihr iPad als zweiten Monitor zu verwenden. Die Einrichtung ist im Grunde mit ein paar Mausklicks erledigt. Allerdings gilt es dabei einiges zu beachten. Zudem bietet Sidecar zahlreiche weitere Einstellungs- und Optimierungsmöglichkeiten, die wir Ihnen zusätzlich vorstellen.

Zunächst einmal möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sidecar nicht auf allen Macs und iPads genutzt werden kann – auch wenn diese bereits mit mindestens macOS 10.15 Catalina und iPadOS 13 laufen sollten.

Sidecar läuft auf folgenden Macs:

  • iMac (ab 2017), iMac 5K (ab Ende 2015)

  • iMac Pro

  • Macbook Pro (ab 2016)

  • Mac Mini (ab 2018)

  • Mac Pro (ab 2019)

  • Macbook Air (ab 2018)

  • Macbook (ab Anfang 2016)

Sidecar läuft mit folgenden iPads (mit dem Apple Pencil der 1. oder 2. Generation):

  • iPad Air (ab der 3. Generation)

  • iPad mini (ab der 5. Generation)

  • iPad (ab der 6. Generation)

  • iPad Pro 11 Zoll (ab der 1. Generation)

  • iPad Pro 12,9 Zoll (ab der 1. Generation)

  • iPad Pro 10,5 Zoll

  • iPad Pro 9,7 Zoll

Sidecar funktioniert ab iPadOS 13 und macOS 10.15 Catalina – aber nur mit den genannten Mac und iPads.

Weitere Voraussetzungen

Damit das Ganze auch mit der unterstützten Hardware funktioniert, noch die folgenden Bedingungen erfüllt werden: Installieren Sie sowohl auf Ihrem iPad als auch Ihrem Mac die jeweils aktuelle Version von iPadOS und macOS sowie alle vorhandenen Updates. Melden Sie sich auf dem Mac und dem iPad mit der gleichen Apple-ID an. Des Weiteren aktivieren Sie auf beiden Geräten Bluetooth und WLAN. Zu guter Letzt melden Sie beide Geräte, sofern noch nicht geschehen, am selben WLAN-Netz an. Die WLAN-Verbindung muss natürlich sicher und möglichst schnell sein. Ist das nicht der Fall oder bevorzugen Sie eine kabelgebundene Verbindung, ist auch das möglich. Verbinden Sie dazu einfach beide Geräte über das passende Kabel. Hierbei kann es sich um ein Lightning-auf-USB oder ein USB-C auf USB-C/Thunderbolt-Kabel handeln.

Sidecar einschalten und iPad als Zweitmonitor nutzen

Sind Ihre Geräte kompatibel und erfüllen alle genannten Voraussetzungen, dann aktivieren Sie Sidecar wie folgt:

  1. Stellen Sie zur Verwendung Ihres iPad als Zweitdisplay das Gerät rechts oder links neben Ihren Mac. Verwenden Sie dazu am besten eine Hülle mit Standfunktion.

  2. Rechts in der Menüleiste Ihres Macs sollte das AirPlay-Symbol angezeigt werden. Klicken Sie darauf und wählen Sie Ihr iPad aus, um die Verbindung herzustellen (Alternativ können Sie die Verbindung auch über Systemeinstellungen -> Sidecar die Verbindung herstellen).

  3. Hat alles wie erwartet funktioniert sollte das iPad eine Erweiterung der Schreibtischoberfläche Ihres Macs anzeigen. Alternativ können Sie die Schreibtischoberfläche auch auf dem iPad spiegeln. Dafür klicken Sie einfach erneut auf das AirPlay-Symbol auf Ihrem Mac und wählen die entsprechende Option aus.

  4. Auf Wunsch können Sie nun gezielt Fenster vom Mac auf Ihren Zweitbildschirm verschieben, indem Sie diese darauf ziehen. Alternativ klicken Sie auf die Vollbildtaste eines Fensters und wählen dort den Befehl „Auf iPad xxx bewegen“.

  5. Möchten Sie die Verbindung zwischen iPad und Mac wieder trennen, klicken Sie auf das AirPlay-Symbol und wählen den Befehl „Trennen“ aus. Alternativ tippen Sie auf „Trennen“ in der Seitenleiste Ihres iPad.

Ist ein kompatibles iPad per Kabel ab den Mac angeschlossen oder befindet es sich in der Nähe Ihres Mac, aktivieren Sie es per Mausklick als Zweitbildschirm.

Seitenleiste von Sidecar nutzen

Wird Ihr iPad am Mac als Zweitbildschirm verwendet, finden Sie links auf dem iPad die Seitenleiste von Sidecar. Diese enthält einige vom Mac bekannten Tasten, die Sie, statt mit der Tastatur Ihres Macs, per Fingertipp oder über den Apple Pencil, betätigen können. Über weitere Tasten steuern Sie Sidecar. Beachten Sie dazu bitte die folgende Abbildung, von oben nach unten:

Die Seitenleiste von Sidecar auf dem iPad.

  1. Die Menüleiste auf dem iPad anzeigen

  2. Das Dock des Mac auf dem iPad einblenden

  3. Befehls-/Command-Taste

  4. Wahltaste

  5. Control-Taste

  6. Umschalt-Taste

  7. Letzte Aktion rückgängig machen

  8. Verbindung zwischen iPad und Mac trennen

Die Touch Bar für jeden Mac

Als Besitzer eines iMac, Mac mini oder einem älteren Macbook und Macbook Air, haben Sie vielleicht schon mal neidisch auf das Macbook Pro mit Touch Bar geschaut und sich gedacht, ob es nicht praktisch wäre, eine derartige Funktion auch für Ihren Mac zu haben. Sidecar macht das möglich. Dadurch kommt Ihr iPad nicht nur als Zweitbildschirm zur Geltung, sondern kann auch als Touch Bar an jedem kompatiblen Mac genutzt werden. Diese Funktion aktivieren Sie auf die folgende Weise:

  1. Klicken Sie am Mac auf das AirPlay-Symbol in der Seitenleiste.

  2. Wählen Sie die Option „Touch Bar anzeigen“ aus und wo diese auf dem iPad erscheinen soll.

  3. Nun können Sie die einzelnen Funktionen der Touch Bar auch auf Ihrem eigenen Mac verwenden.

Das iPad abwechselnd als Zweitbildschirm oder normal nutzen

Auch wenn Sie Ihr iPad als Zweitbildschirm an Ihrem Mac verwenden können Sie auf Ihr iPad und seine Apps zugreifen, und zwar auf die folgende Weise:

  1. Wischen Sie vom unteren Rand des Bildschirms nach oben.

  2. Der Home-Bildschirm des iPad wird angezeigt und Sie können wie gewohnt auf Ihre Apps und Daten des iPad zugreifen

  3. Um das iPad erneut als Zweitbildschirm zu verwenden, wischen Sie erneut von unten nach oben und wählen das Symbol "Sidecar" aus.

Für Windows-PCs und ältere Macs: Duet Display

Unterstützt Ihr Mac und/oder Ihr iPad Sidecar nicht, oder besitzen Sie einen Windows-PC, können Sie stattdessen auf Drittanbieter-Apps wie Duet Display zurückgreifen. Duet Display ist eine kostenpflichtige App, die von ehemaligen Apple-Mitarbeitern entwickelt wurde. Das Prinzip ist einfach: Sie installieren die Duet-Display-App auf Ihrem iPad und auf Ihrem Windows-PC oder Mac. Anschließend verbinden Sie die beiden Geräte mit einem Kabel und voilà: Sie erhalten ebenfalls einen Zweitbildschirm, auf dem Sie arbeiten können. Sie können sogar das Multi-Touch-Display auf dem iPad weiter nutzen. Wenn Ihr Mac über keine Touch Bar verfügt, blenden Sie diese einfach auf Ihrem iPad ein.

Die App für den Windows-PC oder Mac können Sie gratis auf der Website des Herstellers herunterladen. Die App fürs iPad ist ab 10,99 Euro im App Store erhältlich . Eine App, welche die Verwendung des iPad als Zweitbildschirm drahtlos ermöglicht kostet 19,99 Euro und eine Pro-App mit noch mehr Funktionen ist für 31,99 Euro erhältlich. Sowohl Duet Display Air als auch Duet Display Pro sind nur im Ein-Jahres-Abonnement zu beziehen.

Die Einrichtung von Duet Display im Detail:

  1. Laden Sie die Software auf Ihren Windows-PC oder Mac und Ihr iPad herunter. D ie Software für macOS und Windows können Sie hier kostenlos herunterladen . Die iPadOS-App beziehen Sie über den App Store .

  2. Starten Sie die Installation auf Ihrem Mac oder Windows-PC und folgen Sie den Installationsanweisungen. Während des Installationsvorgangs müssen Sie Ihrem Computer einmal neu starten. Nachdem die Einrichtung abgeschlossen ist, startet das Programm automatisch.

  3. Laden Sie die App auf Ihr iPad.

  4. Schließen Sie Ihr iPad über ein Lightning- oder USB-C-auf USB-Kabel direkt an Ihren Computer an.

  5. Starten Sie die Duet-Display-App auf Ihrem iPad und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Achten Sie darauf, dass Sie auch die Anwendung auf Ihrem Computer starten müssen.

  6. Die beiden Geräte verbinden sich automatisch und Ihr iPad verwandelt sich in einen zweiten Bildschirm. Diesen können Sie in den Systemeinstellungen oder in der Systemsteuerung einrichten.

Mit Duet Display verwenden Sie Ihr iPad mit älteren Macs oder einem Windows-PC als Zweitbildschirm.

Das iPad als Zweitbildschirm am Windows-PC.

Ein Tipp am Rande: Mit einem Mausklick auf das Dual-Display-Symbol auf Ihren Computer öffnen Sie ein Fenster. Über das Zahnrad sowie die Option "Erweiterte Einstellungen" können Sie die Verbindung der Geräte konfigurieren (z. B. Framerate und Bildqualität).

Mac bereinigen mit CleanMyMac

Unser Eindruck zu Duet Display

Duet Display ist eine gute Alternative, sollten Ihre eigenen Geräte Sidecar nicht unterstützten. Mit einem Preis ab knapp 11 Euro ist die App günstiger als der Konkurrent Luna Display. Die App ist einfach einzurichten und läuft ziemlich flüssig sowie zuverlässig. Dass die Touch-Funktion weiter genutzt werden kann, ist eine schöne Ergänzung. Allerdings ist macOS nicht für Multi-Touch-Bedienung konzipiert. Vom Prinzip her funktioniert es zwar gut, ist aber oft der umständlichere Weg. Im Alltag nutzten wir dann doch meist die Maus zur Bedienung des iPad als Zweitbildschirm. Dies gilt auch für die einblendbare Touch Bar. Schön, dass es die Funktion gibt, allerdings finden wir die meisten Funktionen der Touch Bar auch auf unserer Apple-Tastatur. Auf dem iPad wird der Apple Pencil ebenfalls unterstützt, dies klappt aber eher schlecht als recht. Wünschen Sie mehr Funktionen und eine bessere Unterstützung des Apple Pencil dann müssen Sie per In-App-Kauf Duet Display Pro abonnieren. Keine perfekte Lösung.

Pro

  • Schnelle Einrichtung

  • Flüssige Bedienung

  • Multi-Touch-Display weiter nutzbar

  • Einblendung von Touch Bar möglich

  • Apple Pencil wird unterstützt

Contra

  • Apple Pencil ist nicht präzise genug

  • Die Verwendung des iPad über WLAN erfordert ein Abonnement von Duet Display Air

  • Die Basis-Version ist kostenpflichtig, bietet aber nicht alle Funktionen (Ein Abonnement der Pro-Version ist erforderlich)

  • Wenn Bildschirm gespiegelt wird: schlechtere Leistung

Luna Display: drahtlos dank Gadget

Die Alternative zu Duet Display ist ein USB-Adapter und hört auf den Namen Luna Display . Das Produkt begann als Kickstarter-Projekt und hat sich inzwischen auf dem Markt etabliert. Das Gerät erlaubt eine drahtlose Verbindung zwischen Mac und iPad. Windows wird allerdings nicht unterstützt. Für den kabellosen Luxus müssen Sie etwas mehr Geld auf den Tisch legen. 80 US-Dollar kostet Luna Display , das sind rund 70 Euro. Dafür erhalten Sie den Dongle (je nach Bedarf entweder mit USB-C- oder Mini DisplayPort-Anschluss) sowie die benötigte Software für Ihre Geräte.

Die Einrichtung im Detail:

  1. Schließen Sie den Dongle an Ihren Mac an.

  2. Laden Sie die Software für den Mac oder den Windows-PC hier sowie für das iPad im App Store herunter und installieren Sie diese.

  3. Verbinden Sie beide Geräte mit demselben WLAN-Netzwerk

  4. Starten Sie die Software auf beiden Geräten und folgen Sie den Anweisungen

  5. Die Geräte verbinden sich automatisch und Ihr iPad verwandelt sich in einen Zweibildschirm für Ihren Mac. Diesen können Sie in den Systemeinstellungen wie einen normalen Bildschirm einrichten.

Luna Display ist eine Hard- und Softwarelösung für die Verwendung eines iPad als Zweitbildschirm auch an älteren Macs

Unser Eindruck zu Luna Display

Luna Display ist die bessere, aber auch teurere Alternative zu Duet Display. Durch den Einsatz der speziellen Hardware funktioniert das iPad als Zweitbildschirm etwas besser. Die Eingabeverzögerung ist geringer und die Multi-Touch-Eingaben sowie der Apple Pencil reagieren schneller. Da die Verbindung drahtlos funktioniert, ist die Leistung allerdings auch von Ihrem Heimnetzwerk abhängig. Eine Internetverbindung wird nicht benötigt, eine 5-GHz-WLAN-Verbindung ist allerdings von Vorteil. Der Nachteil gegenüber Duet Display ist der Preis. Wer den Zweitbildschirm zum professionellen Arbeiten benötigt, wird sich davon aber kaum abschrecken lassen.

Pro

  • Schnelle Einrichtung

  • Flüssige Bedienung

  • Gute Leistung auch bei drahtloser Verbindung

  • Das Multi-Touch-Display des iPad und der Apple Pencil werden unterstützt

  • Drahtlose Verbindung möglich

Contra

  • Leistung hängt auch von WLAN-Netzwerk ab

  • Hoher Preis