Tastatur-Kürzel am Mac

Steigt man vom Windows auf einen Mac um, muss man sich bei den sehr vielen Kürzel merken, dass die Windows-Taste durch die Command-Taste (⌘) ersetzt wird. Doch es gibt auch einige Besonderheiten zu beachten. Um Befehle auf dem Mac mithilfe der Tastatur auszuführen, benötigt man in der Regel eine oder zwei der folgenden Sondertasten, oft zusammen mit einem Buchstaben oder einer Zahl:

  • Befehlstaste (Command/cmd) ⌘

  • Umschalttaste ⇧

  • Wahltaste (Option/alt) ⌥

  • Control-Taste (ctrl) ⌃

  • Funktionstaste (fn)

  • Tabulatortaste ⇥

  • Löschtaste ⌫

  • Zeilenschaltung ⏎

Eine wichtige Funktion kommt zudem der Escape-Taste (esc) zu. Mit dieser lassen sich viele Vorgänge abbrechen. So kann man mit ihr unter anderem Dialogfenster schließen, wenn man dort nichts auswählen möchte, oder den Vollbildmodus beenden. Und mit der Zeilenschaltung (Return) bestätigt man in Dialogfenstern den blau hinterlegten Button, was einen Mausklick einspart.

Viele Tastenkürzel sind programmspezifisch, sie wirken sich also nur auf die gerade im Vordergrund aktive Anwendung aus. Wobei Standardbefehle in vielen Anwendungen identisch sind. Einige Befehle funktionieren dagegen immer, egal, mit welchem Programm man gerade arbeitet.

Die Funktionstasten (F1 bis F12) oben auf der Tastatur sind bei den Macbooks ohne Touchbar und bei den separaten Tastaturen mit festen Funktionen belegt und dazu mit eindeutigen Symbolen gekennzeichnet. Je nach Alter des Macbooks beziehungsweise der Tastatur ist die Belegung etwas unterschiedlich. Um sie als Funktionstasten für andere Befehle zu verwenden, hält man zusätzlich die Taste fn gedrückt. In der Systemeinstellung „Tastatur“ lässt sich unter „Tastatur“ dieses Verhalten auch umkehren. Dort kann man außerdem nach einem Klick auf „Sondertasten“ die Belegung der Sondertasten ändern oder sie ausschalten, was beispielsweise viele Anwender für die Feststelltaste machen. Bei Macbooks mit Touchbar hält man die Taste fn gedrückt, um die Funktionstasten einzublenden. Die fn-Taste benötigt man bei den Touchbar-Modellen der Jahre 2016 bis 2018 auch für das Erscheinen von esc, erst seit 2019 ist das wieder eine eigene Taste links oben.

Bei Macbooks ohne Touch Bar sind die Funktionstasten mit festen Funktionen belegt und den dazugehörigen Symbolen beschriftet.

© Apple

Spotlight

Die Suchfunktion Spotlight ist das Schweizer Taschenmesser des Mac-Betriebssystems. Mit dieser Suchfunktion, die sich per Tastenkürzel in jeder Anwendung aufrufen lässt, findet man nicht nur Dokumente, sondern auch E-Mails, Safari-Lesezeichen und Kontakte und kann auch nach Definitionen im Lexikon suchen und einfache Rechnungen durchführen. Besonders praktisch ist die Suche nach Programmen. Diese lassen sich dann direkt im Spotlight-Fenster öffnen. Welche Dinge Spotlight finden soll, legt man in der gleichnamigen Systemeinstellung fest. Das Spotlight-Fenster lässt sich per Tastatur steuern.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Spotlight-Fenster öffnen

Command-Leertaste oder bei neueren Macs auch F4

⌘␣

Durch die Ergebnisliste scrollen

Pfeiltaste nach unten/oben

↑↓

Zur nächsten/vorhergehenden Kategorie

Command-Pfeiltaste nach unten/oben

⌘↑↓

Vorschaubereich einblenden

Tabulatortaste

Markiertes Suchergebnis öffnen

Zeilenschaltung

Markiertes Suchergebnis im Finder zeigen

Command-Zeilenschaltung

⌘⏎

Suchbegriff löschen

Escape

esc

Suchfenster schließen

Escape

esc

Das Fenster von Spotlight lässt sich schnell per Tastenkürzel aufrufen und auch über die Tastatur bedienen, um zum Beispiel ein Programm zu starten.

 

Programmübergreifende Tastenkürzel

Diese Tastenkürzel funktionieren immer, egal, welche Anwendung sich gerade im Vordergrund befindet.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Bildschirm sperren

Command-Control-Q

⌘⌃q

Benutzer abmelden

Command-Umschalttaste-Q

⌘⇧q

Programme sofort beenden

Command-Option-Escape

⌘⌥esc

Dock ein-/ausblenden

Command-Option-D

⌘⌥d

Zwischen geöffneten Apps wechseln

Command-Tabulatortaste

⌘⇥

Schreibtisch ein-/ausblenden (nicht im Vollbildmodus)

Command-F3 oder fn-F11

⌘F3/fnF11

Mission Control ein-/ausblenden

F3 oder Control-Pfeiltaste nach oben

F3/⌃↑

Optionen für Bildschirmfotos einblenden

Command-Umschalttaste-5

⌘⇧5

Für den Programmstarter Launchpad gibt es kein Tastenkürzel, bei älteren Macbooks öffnet ihn die Taste F4. Wer möchte, kann aber in der Systemeinstellung „Tastatur“ unter „Kurzbefehle“ ein Tastenkürzel für das Launchpad einrichten. Man muss eines nehmen, das noch nicht für andere Zwecke in Gebrauch wird, beispielsweise Control-L.

Für manche Befehle wie etwa für das Launchpad lassen sich eigene Tastenkürzel definieren.

Tastenkürzel im Finder

Im Finder verwaltet man Dateien und Programme und legt dazu unter anderem Ordner und Unterordner an. Um auf die Objekte zuzugreifen, benötigt man ein Fenster. Auch der Schreibtisch ist Teil des Finders, im Prinzip handelt es sich ebenfalls um einen Ordner. Ist in den Vorgaben des Finders unter „Allgemein“ die Option „Ordner in Tabs statt in neuem Fenster öffnen“ markiert, legt das Tastenkürzel Command-N einen neuen Tab im aktuellen Fenster an. Andernfalls wird mit diesem Kürzel ein neues Fenster geöffnet.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Neues Fenster/Neuer Tab

Command-N

⌘n

Neuer Tab im Fenster

Command-T

⌘t

Symboldarstellung

Command-1

⌘1

Listendarstellung

Command-2

⌘2

Spaltendarstellung

Command-3

⌘3

Darstellung als Galerie

Command-4

⌘4

Fenster oder Tab schließen

Command-W

⌘w

Alle Tabs bis auf den aktiven schließen

Command-Option-W

⌘⌥w

Alle Fenster schließen

Command-Option-W

⌘⌥w

Neuer Ordner

Command-Umschalttaste-N

⌘⇧n

Übersicht für markiertes Objekt

Leertaste oder Command-Y

⌘y

Markiertes Objekt öffnen

Command-O

⌘o

Markiertes Objekt in die Zwischenablage kopieren

Command–C

⌘c

In die Zwischenablage kopiertes Objekt an neuen Speicherort bewegen

Command-Option–V

⌘⌥v

Markiertes externes Medium auswerfen

Command-E

⌘e

Markiertes Objekt in den Papierkorb bewegen

Command-Löschtaste

⌘⌫

Papierkorb entleeren

Command-Umschalttaste-Löschtaste

⌘⇧⌫

Papierkorb ohne Nachfrage entleeren

Command-Option-Umschalttaste-Löschtaste

⌘⌥⇧⌫

Darstellungsoptionen einblenden

Command-J

⌘j

Informationen für markiertes Objekt anzeigen

Command-I

⌘i

Je nach Vorgabe für den Finder öffnet das Tastenkürzel Command-N ein neues Fenster oder einen neuen Tab im aktuellen Fenster.

Tastenkürzel in Programmen

Etliche Tastenkürzel funktionieren in allen Programmen. Nicht alle Anwendungen unterstützen aber beispielsweise den Vollbildmodus oder das Ablegen der Fenster im Dock. Und in Apps wie Fotos, Musik, TV, Kalender oder Bücher gibt es natürlich keinen Befehl zum Sichern.

Die Zeichenübersicht lässt sich auf den neuen Macbooks und Tastaturen über die Taste mit dem Globus ein- und ausblenden.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Voreinstellungen einblenden

Command-Komma

⌘,

Vollbildmodus ein-/ausschalten

Command-Control-F

⌘⌃f

Vollbildmodus beenden

Escape

esc

Fenster oder Tab schließen

Command-W

⌘w

Alle Tabs bis auf den aktiven schließen

Command-Option-W

⌘⌥w

Alle Fenster schließen

Command-Option-W

⌘⌥w

Aktuelles Fenster im Dock ablegen

Command-M

⌘m

Programm ausblenden

Command-H

⌘h

Andere Programme ausblenden

Command-Option-H

⌘⌥h

Programm beenden

Command-Q

⌘q

Datei öffnen

Command-O

⌘o

Datei sichern

Command-S

⌘s

Datei sichern unter

Command-Option-Umschalttaste-S

⌘⌥⇧s

Datei sichern unter (Microsoft Office)

Command-Umschalttaste-S

⌘⇧s

Datei drucken

Command-P

⌘p

Hilfe einblenden

Command-Umschalttaste-7

⌘⇧7

Zeichenübersicht einblenden

Command-Control-Leertaste oder bei neueren Macbooks und Tastaturen fn-Taste (Globus)

⌘⌃␣/fn

Zeichenübersicht ausblenden

Escape oder bei neueren Macbooks und Tastaturen fn-Taste (Globus)

esc/fn