Alle aktuellen iPhone 12 werden unterstützt.

Mit der externen Magsafe Batterie hat Apple ein neues Akkupack für iPhones vorgestellt – ein ungewöhnlicher Nachfolger des Smart Battery Case . Für 109 Euro ist der Zusatzakku zu haben, bei einer Bestellung im Apple Store erhält man ihn ab 22. Juli. Einige Details des neuen drahtlosen Akkus ist aber erklärungsbedürftig. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Wie nutzt man das Battery Pack überhaupt?

Man verbindet es über die magnetische Magsafe-Schnittstelle mit dem iPhone, dieses wird automatisch drahtlos geladen. Der Ladestatus und die Kapazität des Akkus werden vom System erkannt und im Homescreen und der Today-Ansicht angezeigt. Eine Ladeverwaltungsfunktion sorgt dafür, dass man das Akku-Pack auch sehr lange angeschlossen lassen kann.

Den aktuellen Ladezustand zeigt das System auf dem Bildschirm automatisch an

© Apple

Welche iPhones sind kompatibel?

Unterstützt werden nur iPhone 12, iPhone 12 Mini, Pro und Max. Mindestsystemvoraussetzung ist iOS 14.7, das bei Redaktionsschluss noch gar nicht erschienen war, Apple hat aber bereits den Release Candidate veröffentlicht.

Wie schnell wird das iPhone geladen?

Das iPhone wird unterwegs mit gemächlichen 5 Watt geladen. Schließt man das Akkupack allerdings gleichzeitig an ein Netzteil an, kann man das iPhone über Magsafe drahtlos mit bis zu 15 Watt aufladen. Allerdings benötigt man dann ein Netzteil mit mindestens 20 Watt.

Wie oft kann man ein iPhone laden?

Der Akku bietet laut Beschriftung 11,13 Wh (1,460 mAh@7,62V), das entspricht dem internen Akku eines iPhone 12 mit 10,78 Wh. Allerdings kann nur aus technischen Gründen nur ein Teil davon genutzt werden, ob man zumindest ein iPhone 12 Mini komplett laden kann, werden erste Tests schnell zeigen.

Gibt es Alternativen?

Es gibt ähnliche drahtlose Akkupacks, etwa von Anker das Anker PowerCore Magnetic 5K . Es kostet 36 Euro, allerdings kann man nicht Akku und iPhone gleichzeitig aufladen.

Es gibt eine Alternative von Anker

Kann man beide Geräte gleichzeitig aufladen?

Man kann beide Geräte zugleich aufladen, allerdings wird dabei das iPhone zuerst aufgeladen, in der Regel auf 80 Prozent. Eine von gelb zu grün wechselnde LED signalisiert übrigens, wenn der Akku voll geladen ist.

Warum wird das iPhone nicht komplett aufgeladen?

Es kann zwei Gründe geben: Wird das iPhone zu warm, wird automatisch das Aufladen bei 80 Prozent gestoppt. Ist die Funktion „Optimiertes Laden d. Batterie“ unter „Batteriezustand“ aktiv, stoppt das System Aufladen bei 90 Prozent vorerst und man erhält eine Benachrichtigung auf dem iPhone-Bildschirm. Soll das iPhone sofort weiter aufgeladen werden, kann man dies per Kontrollzentrum erzwingen – über die Option Stromsparmodus.

Gibt es die Batterie nur in Weiß?

Aktuell ist die Magsafe Batterie nur in Weiß zu haben. Wir vermuten, diese Farbe passt einfach am besten zu den aktuellen sechs  iPhone-12-Farben und den drei iPhone-Pro-Farben

Wie groß und schwer ist der Akku?

(Update vom 23.07)

Bekannt sind jetzt auch die Abmessungen: Wie die Seite Chargerlabs nachmaß, ist das Gerät 95,8 mm lang,  64,2 mm breit und 11,3 mm dick. Es ist also etwa dicker aber exakt so breit wie ein iPhone 12 mini. Das Gewicht beträgt 113 Gramm.

Die Größe orientiert sich offenbar am kleinsten iPhone 12, ist also 6,4 cm breit: Der Akku schließt exakt mit dem Gehäuse des iPhone 12 Mini ab, lässt aber das obere Drittel mit der Kamera frei. Da das herkömmliche iPhone 12 und das 12 Max breiter und höher sind, steht hier der Rand hervor.

Der Akku ist offensichtlich recht flach

Benötigt man ein bestimmtes Netzteil?

Ein Netzteil liegt nicht bei, man sollte aber laut Apple ein Netzteil mit mindestens 20 Watt benutzten. Bei einem schwächeren Netzteil dauert das Aufladen länger, ebenso das drahtlose Aufladen eines iPhones.

Es besteht aus zwei Akkus?

(Update vom 23.07)

Apple hat intern zwei Akkus verbaut, die in Reihe geschaltet werden. Neben einem Magnetring aus sechzehn Magneten enthält das Gehäuse mehrere Abschirmungen und einen aus zwei Modulen bestehenden Akku von Sunwoda Electronics. Dieser (Modellnummer A2362 aus Thailand) liefert 7,62V und hat eine Energie von 11,13 Wh.

Kann man ein Magsafe-Case weiter benutzen?

Ein Magsafe-Case kann weiter benutzt werden, allerdings sollte man Dinge wie Kreditkarten besser entfernen. Bei einer Leder-Hülle kann es außerdem zu Druckstellen kommen.

Sind Magnete nicht gesundheitsschädlich, etwa bei Herzschrittmachern?

Das lässt sich nicht ausschließen, seine Produkte gleichzeitig mit implantierten Defibrillator oder Herzschrittmacher im sicheren Abstand zu verwenden. Dieser beträgt 15 Zentimeter beim normalen Betrieb und 30 Zentimeter, wenn das Gerät gerade drahtlos aufgeladen wird.

Mehr dazu hier