Das Launchpad kann ein praktisches Werkzeug sein.

Das Launchpad – auf Deutsch ‚Abschussrampe‘ – ist seit Mac OS X 10.7 Lion“ ein fester Bestandteil des Betriebssystems des Mac. Es ist der Benutzeroberfläche des iPhone und iPad nachempfunden und soll so dem Anwender ein einheitliches Benutzererlebnis bieten. Nicht nur die Darstellung entspricht der auf den iPad- und iOS-Geräten, sondern auch die Bedienung. So werden Apps – sofern Ihr Mac auch über ein Trackpad verfügt – per Fingertipp gestartet. Sie wechseln zwischen den unterschiedlichen Seiten des Launchpad über Wischgesten und das Anlegen von Ordnern sowie das Verschieben und Löschen der Symbole erfolgt auf eine vergleichbare Weise. Dennoch fristet das Launchpad bei vielen Anwendern eher ein Schattendasein – allerdings zu Unrecht. Denn haben Sie sich einmal daran gewöhnt das Launchpad regelmäßig zu nutzen, richten Sie sich dort gemäß unseren Tipps „häuslich“ ein, und integrieren Sie es in Ihren Arbeitsablauf, dann kann es die Arbeit am Mac vereinfachen und beschleunigen.

Das Launchpad von macOS Big Sur.

Das Launchpad im Einsatz

Sie können das Launchpad auf unterschiedliche Weise aufrufen. Am schnellsten geschieht dies über die Funktionstaste „F4“ auf der Tastatur Ihres Mac oder MacBook. Zudem können Sie auf das Launchpad-Symbol im Dock oder im Ordner „Programme“ klicken (Mehrere verschiedenfarbige Quadrate). Natürlich ist es ebenfalls möglich das Launchpad über Spotlight zu starten, indem Sie den entsprechenden Suchbegriff ins Suchfeld eintippen und die Eingabetaste betätigen (siehe unten).

Auf dem Launchpad selbst starten Sie die Apps in dem Sie auf deren Symbole klicken oder tippen. Da in der Regel mehr Apps auf dem Mac installiert sind, als auf eine Seite des Launchpad passt, wechseln Sie zwischen diesen Seiten, indem Sie auf dem Trackpad nach rechts oder links wischen. Alternativ klicken Sie auf die kleinen weißen Punkte unten.

Apps suchen

Bei vielen installierten Apps lässt sich eine bestimmte Anwendung nicht immer auf Anhieb lokalisieren. In diesem Fall hilft Ihnen das Suchfeld des Launchpads weiter. Sobald Sie dort die ersten Buchstaben des Suchbegriffs eingeben werden die ersten dazu passenden Apps aufgelistet. Zum Start der App genügt ein Mausklick oder Fingertipp. Alternativ können Sie auch auf das Launchpad-Symbol im Dock klicken und mit der sekundären Maustaste das Kontextmenü öffnen. Dort finden Sie die auf der „Abschussrampe“ befindlichen Apps ebenfalls.

Geben Sie den Namen der App ins Suchfeld des Launchpads ein und es werden die passenden Apps umgehend angezeigt.

Apps sortieren und ordnen

Wenig benutzerfreundlich ist das Ordnen und Sortieren der Apps im Launchpad gelöst. So sind Sie dazu gezwungen, die Apps händisch zu sortieren. Dazu gehen Sie auf die folgende Weise vor, die Ihnen auch von iPad oder iPhone bekannt ist.

  1. Klicken oder tippen Sie auf ein Symbol bis alle Symbole zu wackeln beginnen.

  2. Ziehen Sie das Symbol an die gewünschte Stelle und gegebenenfalls auf eine andere Seite.

  3. Sie können die Symbole in Ordnern sortieren. Dazu ziehen Sie einfach ein Symbol auf das andere und der Ordner wird automatisch angelegt.

  4. Geben Sie den passenden Namen ein, wie zum Beispiel „Apple“ für alle Hilfsprogramme von Apple.

Die Apps auf dem Launchpad lassen sich "händisch" sortieren.

Apps installieren und löschen

Bei Apps, die Sie aus dem App Store von Apple installieren, landen die Symbole automatisch auf dem Launchpad. Zudem wird der Installationsfortschritt durch einen Verlaufsbalken oberhalb des Symbols angezeigt. Bei Apps aus anderen Quellen kann es allerdings passieren, dass deren Symbole zunächst nicht auf dem Launchpad erscheinen. Um das zu korrigieren, gehen so vor wie unten im Tipp beschrieben.

Bitte beachten Sie, dass sich nur Apps, die aus dem App Store von Apple stammen, direkt im Launchpad löschen lassen. Andere Apps müssen Sie mit Ihrem Installationsprogramm oder einem Deinstallationsprogramm eines Drittanbieters entfernen.

Im Fall einer App, aus dem Apple App Store, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Klicken oder tippen Sie fest auf das Symbol der App und warten Sie, bis es zu wackeln beginnt.

  2. Es erscheint oben links am Symbol ein kleines Kreuz. Auf dieses klicken Sie.

  3. Die Frage „Soll [Name des Programms]“ wirklich gelöscht werden, bestätigen Sie.

  4. Das Programm wird von Ihrem Mac entfernt – und zwar nicht nur vom Launchpad, sondern ebenfalls aus dem Ordner „Programme“.

Nur Apps, die über den App Store installiert wurden, können am Launchpad komplett installiert werden.

Mit Geheimbefehlen das Launchpad anpassen

Mit ein paar Tipps und Tricks holen Sie mehr aus dem Launchpad heraus. So können Sie, was offiziell nicht vorgesehen ist, Symbole automatisch sortieren oder Symbole, die verschwunden sind und nicht angezeigt werden, wieder auf das Launchpad holen. Des Weiteren lässt sich die Größe und die Anzahl der Symbole auf dem Launchpad anpassen.

Das Launchpad zurücksetzen

Falls Sie Probleme mit dem Launchpad haben, Symbole nicht angezeigt werden oder einfach die ursprüngliche Darstellung wieder herstellen wollen, können Sie das Launchpad auf die folgende Weise zurücksetzen.

  1. Öffnen Sie den Ordner „Dienstprogramme“ im Ordner „Programme“ und starten Sie die Terminal-App.

  2. Tippen Sie den folgenden Befehl ein (ohne Anführungszeichen): „defaults write com.apple.dock ResetLaunchPad -bool true; killall Dock“.

  3. Am besten markieren Sie diesen Befehl, kopieren ihn über das Kontextmenü und fügen ihn dann in der Terminal-App ein.

  4. Betätigen Sie die Eingabetaste und geben Sie gegebenenfalls das Administratoren-Kennwort ein.

  5. Nun werden alle von Ihnen vorgenommen Änderungen am Launchpad, auch eventuell angelegte Ordner, wieder entfernt und die Apps wie ursprünglich sortiert. Dies bedeutet: Auf der ersten Seite finden Sie alle Apps von Apple und auf den weiteren die Apps von Drittanbietern

Das Launchpad kann über einen Terminalbefehl zurückgesetzt werden.

Kleinere Symbole auf dem Launchpad

Die Größe der Symbole auf dem Launchpad können Sie ebenfalls mit Terminal-Befehlen ändern. Auf diese Weise passen mehr Symbole auf eine Seite:

  1. Öffnen Sie den Ordner „Dienstprogramme“ im Ordner „Programme“ und starten Sie die Terminal-App.

  2. Dort tippen Sie zuerst den folgenden Befehl ein, um die Spalten des Launchpad festzulegen: „defaults write com.apple.dock springboard-columns -int xx“.

  3.  Zum Bestimmen der Zeilen verwenden Sie stattdessen diesen Befehl: „defaults write com.apple.dock springboard-rows -int xx“. Statt „xx“ geben Sie jeweils die gewünschte Zahl, wie zum Beispiel als "Colunms" 10 und als "Rows" 15 ein.

  4.  Am besten markieren Sie auch hier die Befehle, kopieren diese über das Kontextmenü und fügen sie in der Terminal-App ein. Danach passen Sie die Zahl der Spalten und Zeilen wie gewünscht an.

  5.  Betätigen Sie jeweils die Eingabetaste und geben Sie gegebenenfalls das Administratoren-Kennwort ein.

  6.  Anschließend starten Sie Ihren Mac neu oder geben erneut ins Terminal den Befehl „killall Dock“ ein.

Das Launchpad mit dem Launchpad Manager anpassen

Falls Ihnen die Verwendung der oben vorgestellten Befehle zu kompliziert oder fehleranfällig erscheint, verwenden Sie stattdessen die App „Launchpad Manager“. Diese können Sie beim Hersteller für knapp 8 US-$ (ca. 6,60 Euro) erwerben. Eine stark eingeschränkte Version ist kostenlos auf der Website des Herstellers verfügbar. Mit der App können Sie nicht nur die Einstellungen des Docks zurücksetzen und Symbole sortieren, sondern auch unterschiedliche Layouts erstellen, speichern und wieder abrufen.

Mit der App "Launchpad Manager" konfigurieren Sie das Launchpad komfortabler.

Spotlight oder Alfred als Launchpad-Alternativen

Falls Sie die Bedienung Ihres Mac mit der Tastatur und Tastaturbefehlen bevorzugen, dann nutzen Sie statt Launchpad Spotlight oder die App „Alfred“.

Mit Spotlight Apps starten

Spotlight rufen Sie über einen Mausklick auf das Lupen-Symbol rechts oben auf oder Sie betätigen die Tastenkombination [cmd-leertaste]. Geben Sie den Namen der App ein und betätigen Sie die Eingabetaste wird die Anwendung umgehend gestartet.

Sie können Apps auch über Spotlight starten.

Alfred 4 als App-Starter nutzen

Alfred laden Sie beim Hersteller herunter. Nach der Installation starten Sie die App und nehmen die gewünschten Einstellungen vor. Später rufen Sie Alfred über die Menüleiste oder die Tastenkombination [Alt-Leertaste] auf. Die Tastenkombination können Sie bei Bedarf ändern. Alfred bietet Ihnen nicht nur an das Erscheinungsbild Ihren Wünschen entsprechend anzupassen, Sie können weitere Kurzbefehle definieren, um den Mac zu bedienen. So zeigen Sie beispielsweise den Inhalt des Papierkorbs mit dem Befehl „trash“ an, den Sie in das Eingabefeld von Alfred eingeben. Um Apps zu starten, geben Sie dort den Namen der App ein und betätigen Sie die Eingabetaste. Auf Wunsch können Sie festlegen, dass Alfred beim Start Ihres Mac geladen wird.

Alfred 4 dient ebenfalls als App-Starter, bietet aber noch weit mehr Möglichkeiten.