Das Tool von Ondesoft verspricht, einen Gerätecode entfernen zu können.

Geräte-Codes sind wichtig für die Datensicherheit, gelegentlich schafft man es als iPhone-Besitzer aber, sich selbst auszusperren. Hat man den PIN-Code seines Smartphones zu oft eingegeben oder wurde die Apple ID gesperrt , hat man plötzlich keinen Zugriff mehr auf sein Gerät oder Online-Accounts. Zuletzt ist dies ja sogar Rudy Giuliani passiert , der sein gesperrtes iPhone im Apple Store entsperren ließ – in vielen Fällen die einzige Lösung.

Beim Programmstart kann man zwischen zwei Funktionen wählen, das iPhone muss per USB mit dem Mac verbunden sein.

Allerdings hat nicht jeder einen Apple Store in der Nachbarschaft und das Tool FoneUnlocker verspricht, sowohl bei Probleme mit der Apple ID als auch dem Gerätecode helfen zu können. Das Tool wird von der Firma Ondesoft für 60 Dollar über den Software-Händler Digitalriver angeboten – völlig offen, es handelt sich anscheinend um keine illegale Software. Wir haben uns die Software etwas näher angesehen, gibt es sie doch aktuell für 2 Dollar bei Bundle Hunt – zusammen mit einem Schwesterprogramm namens FoneClean. Die Software ist mit diesem Versprechen übrigens nicht allein, ähnliche Funktionen bietet etwa auch der Hersteller Dr. Fone. Der Hersteller Ondesoft war uns bisher nicht bekannt: Auf den ersten Blick macht der Hersteller einen für Tool-Hersteller üblichen Eindruck, die Homepage liefert aber nur wenig Informationen. Neben den beiden bei Bundle Hunt angebotenen Tools hat Ondesoft ähnliche Tools aus dem Multimedia-Bereich im Angebot: Etwa einen Spotify-Downloader und Tools für das Umwandeln von Apple Music-Songs in MP3. Standort ist anscheinend Japan, wie man aus der Webseite ohne Impressum ableiten kann.

Die Software ist englischsprachig, bietet einen einfach bedienbare Oberfläche und bietet zwei Funktionen: Unlock Apple ID und Unlock Screen Passwort. Man soll damit  sowohl eine gesperrte Apple ID entsperren als auch ein Gerätekennwort – die vier- oder sechsstellige Pin – umgehen können. Wie der Angebotspreis von 2 Dollar schon vermuten ließ, gibt es bei der Nutzung der beiden Funktionen dann doch einige Einschränkungen.

Die Entfernung der Apple ID funktioniert nur bis iOS 11

Apple ID

Die erste Funktion „Unlock Apple ID“ richtet sich an den iPhone-Besitzer, der Probleme mit seiner Apple ID hat – bestehend aus Nutzername und Kennwort. Probleme mit der Apple ID treten auf, wenn Apple aus unbekannten Gründen die Apple ID gesperrt hat: Etwa nach Phishing-Attacken auf den Account, oder nachdem man sein Apple ID-Kennwort zu oft falsch eingegeben hat. Ist das Kennwort gesperrt, kann man es meist schnell über die Seite https://iforgot.apple.com/password/verify/appleid zurücksetzen. Schlägt dies fehl, kann man dies allerdings erst am nächsten Tag erneut versuchen. Bei weiteren Problemen muss man sich dann an Apple selbst wenden.

 Die Lösung durch das Tool soll dagegen nur wenige Sekunden dauern: Man schließt das iPhone per USB-Kabel an einen Mac an, startet den FoneUnlocker und kann die Apple ID für das Gerät löschen – ohne Passworteingabe, die eigentlich nötig ist. Man soll sich dann zumindest mit einer anderen Apple ID oder neuen Apple ID anmelden können.

Wie wir bei einem ersten Versuch mit einem iPhone XR sehen, gibt es aber eine Einschränkung: Sie funktioniert nur bis iOS 11.3, bei neueren Systemen kann die Apple ID nicht zurückgesetzt werden. Offenbar nutzt das Tool für diese Funktion eine Sicherheitslücke, die in älteren Systemen zu finden war. Da aktuell aber nur noch wenige iPhones oder iPads mit iOS 11 oder älter zu finden sind, hat die Funktion nur noch wenig Wert.

Gerätecode entfernen: Im Prinzip ja, aber...

Spannend ist die zweite Funktion, verspricht die App doch auch bei aktuellen iPhones die Gerätesperre überwinden zu können. Das ist im Prinzip sogar möglich, allerdings anders als von uns erwartet: Das Tool führt dazu nämlich einfach eine Komplettlöschung des Gerätes und eine Neuinstallation von iOS durch. Dabei wird auch das Gerätekennwort gelöscht und kann neu vergeben werden. Die Durchführung ist eigentlich simpel aber radikal: Die App lädt eine aktuelle iPhone-Firmware auf den Rechner und führt eine komplette Neuinstallation des Systems durch. Das dauert je nach Gerät und Download-Zeit vielleicht eine Viertelstunde, dann bootet das Gerät neu und kann neu eingerichtet werden. Ist das Gerät nicht als am Mac angemeldet, muss man es allerdings zuvor in den Recovery-Modus versetzen. Das Tool erklärt dazu in einer Übersicht, welche Tasten man dazu drücken muss.

Um den Gerätecode zu entfernen, wird das gesperrte Gerät einfach komplett gelöscht.

Im Prinzip ist diese Zurücksetzung erfolgreich: Neben allen anderen Daten auf dem iPhone wird auch das Gerätekennwort zurückgesetzt. Beruhigend: Die Datensicherheit wird gewährleistet, da ja alle Daten auf dem Gerät gelöscht werden. Es kann also ein Dritter über die Software keinen Zugriff auf die Daten auf dem iPhone erlangen. Für diese Radikallösung benötigt man aber keine Spezialsoftware, die Neuinstallation bzw. Wiederherstellung ist auch mit iTunes und dem Catalina-Finder möglich.

Hat man außerdem kein aktuelles Backup seiner Daten, ist diese Funktion komplett nutzlos. Es gibt noch eine weitere Einschränkung, die uns bei einer Durchführung der Löschung auffiel: Hatte der Besitzer die Funktion "iPhone suchen" aktiviert, was bei vielen Geräten der Fall ist, bleibt die Registrierung des Gerätes auf eine bestimmte Apple ID erhalten. Diese wird dann beim ersten Einrichten automatisch abgefragt: Man sieht nach dem Einschalten des iPhones und Auswahl von Region und WLAN-Netz einen Hinweis auf diese Registrierung und muss Apple-ID-Namen und Kennwort des Gerätes eingeben. Erst nach dieser Eingabe kann das iPhone aktiviert werden und wird von Apple freigeschaltet. Die zweite Funktion des Tools, das Entfernen der Apple ID, ist hier übrigens nicht einsetzbar. Da das iPhone noch nicht aktiviert wurde, kann diese Funktion nicht verwendet werden, selbst bei einem Gerät mit iOS 11 oder älter.

Wofür ist das Tool sinnvoll?

Das Tool ist nur sehr eingeschränkt sinnvoll. Nützlich ist das Tool, wenn man seine Apple ID zu oft eingegeben hat – diese funktioniert aber nur bei einem iPhone vor iOS 11.3. Sinnvoll verwendbar ist das Tool schließlich nur bei Geräten, bei denen man die Apple ID-Anmeldedaten kennt und ein Backup vorliegt. Gebrauchte iPhones mit Apple-ID-Sperre (auf Ebay zu Schnäppchenpreisen zu haben) kann man mit dem Tool beispielsweise nicht freischalten – das ist weiterhin nur über den Apple Store möglich.

Fazit:

Im Prinzip funktioniert die Software schon, aber das Tool ist weniger nützlich als man beim Namen „iPhone Unlocker“ erwarten würde. Die Software ist kein Betrug, die genannten Einschränkungen werden auf der Webseite kurz erwähnt und für viele Anwender ist eine Wartungs-Funktion wie das Wiederherstellen per iTunes einfach unbekannt. Nur per Totallöschung kann das Tool iPhones aber wirklich "entsperren" und bei den meisten Problemfällen bleibt so wohl weiterhin der Gang in den nächsten Apple Store die sinnvollste Lösung.