Vorschau bearbeitet PDFs am Mac

Kirk McElhearn, Thomas Joos |
Apples Vorschau ist mehr als nur ein schnelles Hilfsprogramm, um PDF-Dateien und Bilder zu öffnen oder eine Diashow ablaufen zu lassen. Das ab Werk mit macOS installierte Programm bietet mehrere äußerst hilfreiche Funktionen, die in den Tiefen des Menüs versteckt sind. Wir haben uns die Details angesehen.
image description

Vorschau bietet viele versteckte Funktionen und lässt komfortabel die PDFs am Mac bearbeiten.

Apple

Mit Vorschau können Mac-Nutzer beispielsweise Fotos anschauen oder einzelne PDF-Seiten bearbeiten oder mit Anmerkungen versehen. Das Programm fasst außerdem mehrere Bilder zusammen und druckt sie als Übersicht auf einer Seite aus – und das alles ohne die Hilfe eines teuren Bildeditors oder PDF-Werkzeugs. Wir stellen sieben praktische Tricks für Vorschau vor.

1. Genauer hinschauen

Je mehr Seiten und Elemente ein Dokument umfasst, desto unübersichtlicher wird die Darstellung. Das Darstellungsmenü erleichtert den Sprung zu bestimmten Seiten und Elementen. Aufrufen lässt es sich mit einem Klick auf das Symbol oben links in der Fensterleiste. Das Vorschaufenster kennt fünf Darstellungen, die sich darüber auswählen lassen. Die Standarddarstellung „Nur Inhalt“ zeigt etwa nur die Seiten des PDFs, „Miniaturen“ zeigt zudem in der aufklappenden Seitenleiste Miniaturen der Seiten des Dokuments oder der in einem Fenster geöffneten Bilder. „Inhaltsverzeichnis“ sammelt Textlinks auf die Inhalte des Dokuments, sofern ein Inhaltsverzeichnis angelegt ist, „Hervorhebungen und Notizen“ schließlich fasst die im Dokument hinterlegten Anmerkungen zusammen. Über den Menüpunkt "Lesezeichen" fasst das Programm die eigenen Bookmarks zusammen. Die Darstellung „Kontaktbogen“ ergibt vor allem dann Sinn, will man mit Vorschau viele Bilder auf einmal sichten. Im Darstellungsmenü lässt sich schließlich noch das Scroll-Verhalten festlegen, kontinuierlich, über eine oder zwei Seiten.

image description

Die Optionen des neuen Darstellungsmenüs

2. Anmerkungen in PDF-Dateien hinzufügen

Eine der besten Eigenschaften von Adobes Portable Document Format (PDF) ist, dass man Dokumente über zahlreiche Plattformen hinweg teilen kann und jeder Empfänger das gleiche Layout sieht. Mac-Benutzer erstellen PDF-Dateien am einfachsten über den systemweiten Druck-Dialog von OS X. Unter „Ablage > Als PDF exportieren“ speichert OS X aus jedem Programm heraus eine Datei im PDF-Format ab. Mit der aktuellen Version von Vorschau kann der Anwender PDF-Dateien kommentieren, Textpassagen hervorheben, Wörter durchstreichen oder Text einfügen und PDF-Dokumente signieren. Lesezeichen innerhalb eines PDF-Dokuments unterstützt Apples PDF-Lösung ebenfalls. Die Änderungen sind kompatibel zu anderen PDF-Programmen unter Mac und Windows, inklusive Adobes Acrobat Reader.

3. PDFs mit Vorschau am Mac bearbeiten

Zum Bearbeiten öffnet man das PDF-Dokument in Vorschau und wählt das Werkzeug „Anmerken“. Dieses hält mehrere Funktionen bereit, unter anderem: „Oval“ oder „Rechteck“, „Notiz“, „Text“ und „Sprechblase hinzufügen“. Mit dem Oval oder Rechteck lassen sich konkrete Bereiche im Dokument hervorheben. Per Drag-and-drop verschiebt man die eingefügten Elemente auf der Seite oder verändert deren Größe über die entsprechenden Markierungspunkte.

image description

Mit einem Klick auf die Notiz in der Seitenleiste gelangt man zur Seite, auf der sie positioniert ist

Um Kommentare einzubinden, wählt der Mac-Anwender das Werkzeug „Notiz“ aus und klickt im Text die gewünschte Position an – der Cursor ist dafür zu einem Fadenkreuz geworden. Vorschau fügt an der gewählten Stelle ein Post-it ein, das sich wiederum nachträglich auswählen und verschieben lässt. In OS X schreibt man die Notiz in ein gelbes Feld, das direkt über dem Text erscheint und wieder verschwindet, sobald man woanders klickt. Hervorholen kann man die Notiz mit einem Klick auf das Post-it-Symbol, dessen Farbe sich in der Werkzeugleiste ändern lässt. Ab der Systemversion Mountain Lion gibt es eine Ansicht der Notizen in der Seitenleiste, die sich über das Menü „Darstellung > Hervorhebungen und Notizen“ ein- oder ausschalten lässt. Die Notizen sind sauber untereinander angeordnet. Mit einem Klick auf die Notiz springt man zu der Seite, auf der sie eingebunden ist.

Über das Menü „Werkzeuge“ schreibt Vorschau auch Text in eine PDF-Datei, zum Beispiel beim Ausfüllen eines PDF-Formulars. Will man hingegen eine Signaturdatei im Dokument platzieren, lässt sich der entsprechende Befehl über die Schaltfläche „Bearbeiten“ im Vorschau-Fenster hervorholen. Der Nutzer nimmt hier seine Unterschrift mit Hilfe der Facetime-Kamera auf oder bindet eine gescannte Unterschrift ein.

4. PDF-Seiten löschen und Reihenfolge ändern

Öffnet man eine PDF-Datei mit mehreren Seiten und möchte einzelne Seiten löschen oder anders anordnen, gelingt dies über die Seitenleiste. Unter Darstellung und Miniaturen lässt sich die Seitenleiste in Vorschau ein- oder ausblenden. Das Löschen einer Seite erfolgt mit den Tasten "Befehl" und "Löschen", verschieben lässt sie sich ganz einfach per Drag-and-drop. Über den Menüpunkt "Bearbeiten > Leere Seite einfügen" kommen weitere Seiten in das Dokument.

image description

Die Seitenleiste kommt vor allem bei mehrseitigen PDFs zum Einsatz

5. Bilder zuschneiden und Größe anpassen

Schnelles Zuschneiden von Fotos gelingt ebenfalls mit Apples Vorschau. Hier hilft das Werkzeug „Auswahl“ weiter. Über die Schaltfläche wählt man auch die Werkzeugform aus (eckig oder rund). Nun markiert man den gewünschten Bereich mit dem Rechteck und schneidet den Rest des Bildes mit „cmd-K“ ab. Das Rechteck passt der Nutzer über die Ecken an. Unter Werkzeuge findet sich auch der Menüpunkt zum Anpassen der Größe und Auflösung einer Aufnahme.

 

image description

Das Auswahlwerkzeug von Vorschau bietet unter OS X die Formen rund und rechteckig

6. Farbanpassung und mehr

Mit Hilfe von Apples Vorschau lassen sich Parameter wie Helligkeit, Sättigung und Schatten anpassen. Unter „Werkzeuge“ findet man „Farbkorrektur“ und „Größenkorrektur“. Ein „Intelligentes Lasso“ und das Werkzeug „Transparenz“ helfen dabei, Bildbereiche freizustellen und den Hintergrund zu verändern.

image description

Auch Farben kann Vorschau anpassen

7. Mehrere Bilder auf einer Seite drucken

Gegen Papierverschwendung: Mit einem Trick bringt man Vorschau dazu, bis zu 16 Fotos als Übersicht auf einer Seite auszudrucken – oder Miniaturen auf einer Seite eines PDF-Dokumentes zu erfassen. Dazu öffnet man alle Fotos in einem Fenster in Vorschau, entweder, indem man alle Bilder gleichzeitig auf das Vorschausymbol zieht oder erst eines öffnet und die anderen per Drag-and-drop aus dem Finder in die Seitenleiste zieht. Anschließend lassen sich alle Bilder in der Seitenleiste mit „cmd-A“ auswählen. Nun kommt das Menü „Ablage > Drucken“ ins Spiel. Zunächst klickt man auf „Details einblenden“. Unter der Option „Layout“ lässt sich bei „Seiten pro Blatt“ auswählen, ob man eines, zwei, vier, sechs, neun oder 16 Bilder auf ein Blatt Papier oder eine Seite in einem PDF-Dokument bringen will. Man könnte zwar vermuten, Vorschau würde die Darstellung „Kontaktbogen“ (siehe Tipp 1) äquivalent dafür nutzen können, das ist aber nicht der Fall.

image description

Alle Bilder eines Ordners auf ein Blatt Papier oder eine Seite eines Dokuments bringt Vorschau über das erweiterte Drucken-Menü

8. Stichwörter zu Fotos und PDFs hinzufügen

Die Spotlight-Suche in OS X macht das Finden von Dateien anhand von Stichwörtern zu einem Kinderspiel. Die entsprechenden Begriffe fügt man am besten in der Vorschau-Applikation über "Werkzeuge" hinzu. Hier blendet Vorschau auf Wunsch Informationen zur aktuell geöffneten Datei ein (Menüpunkt: "Informationen einblenden"). Unter der Rubrik "Schlagwörter" lassen sich über das Pluszeichen mehrere Stichwörter permanent zur Datei hinzufügen. Hinweis: Das funktioniert nicht mit PNG-Dateien.

9. In Vorschau durch vergrößertes Bild scrollen

Durch ein Bild in der vergrößerten Darstellung scrollen: Magic Trackpad und Magic Mouse helfen dabei. Vergrößert man die Darstellung eines Bildes in Vorschau mit „Befehlstaste-Plus“ oder per Zweifingergeste auf dem Trackpad und möchte dann den Bildausschnitt verändern, gibt es nicht wie in vielen Bildbearbeitungsprogrammen ein Handwerkzeug, um das Bild innerhalb des Fensters zu bewegen. 

Apple setzt in Vorschau nur auf das Trackpad und die Magic Mouse. Auf dem Trackpad nimmt man zwei Finger, um den Bildinhalt nach recht, links, oben oder unten zu bewegen, bei der Magic Maus geht es mit einem Finger. Verwendet man eine andere Maus, schaltet man in den Systemeinstellungen von OS X unter „Allgemein“ die Anzeige der Rollbalken dauerhaft ein und verändert den Ausschnitt dann mit diesen.

10. Screenshots mit Vorschau aufnehmen und speichern

Mit Vorschau lassen sich auch Bildschirmfotos aufnehmen. Am besten, wenn in Vorschau kein Dokument geöffnet ist. Den Befehl „Bildschirmfoto aufnehmen“ findet man im Menü „Ablage“. Man hat im Untermenü die Wahl zwischen „Auswahl“, „Fenster“ und „Gesamter Bildschirm“. Für die Auswahl zieht man einen Rahmen über den aufzunehmenden Bereich, bei „Fenster“ klickt man einfach das zu fotografierende Fenster an. Die letzte Option hat einen zusätzlichen Trick auf Lager: Wählt man sie aus, wird der Bildschirm nicht sofort abfotografiert, sondern es beginnt ein Countdown. Dann hat man noch etwas Zeit, die Objekte auf dem Bildschirm anzuordnen oder beispielsweise ein Menü zu öffnen. Alle Bildschirmfotos werden automatisch als neues Dokument in Vorschau geöffnet. Beim Sichern wählt man dann das gewünschte Dateiformat aus und benennt die Aufnahme.

image description

Alle Bilder eines Ordners auf ein Blatt Papier oder eine Seite eines Dokuments bringt Vorschau über das erweiterte Drucken-Menü

11. Mehrere in Vorschau geöffnete Bilder sortieren

Mehrere geöffnete Bilder in Vorschau lassen sich in der Miniaturansicht und in der Kontaktbogenansicht sortieren. Dazu klickt man in der Seitenleiste mit den Miniaturen oder im Kontaktbogen mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich. Im Kontextmenü „Sortieren nach“ lässt sich nun eine der Optionen auswählen. Vorschau kann die geöffneten Bilder unter anderem nach Name, Dokumententyp, Dateigröße oder Datum sortieren.

image description

Das Auswahlwerkzeug von Vorschau bietet unter OS X die Formen rund und rechteckig

12. Vorschau öffnet mehrere Bilder in einem Fenster

Um schnell einige Bilder anzuschauen, ohne sie zuvor in eine Bildverwaltung zu importieren, ist Vorschau ein praktisches Werkzeug. Am einfachsten ist es, alle Bilder im Finder zu markieren und auf das Symbol von Vorschau im Dock zu ziehen.

Man hat nun die Wahl, über das Menü „Darstellung“ oder das Aufklappmenü links in der Symbolleiste von Vorschau sich jedes Bild einzeln im Fenster darstellen zu lassen („Nur Inhalt“), oder zusätzlich in der Seitenleiste die Miniaturen einzublenden sowie alternativ alle Bilder in der Kontaktbogenansicht anzuzeigen. Am besten wechselt man zudem in den Vollbildmodus, dann hat man einen dunklen Hintergrund. Per Wischgeste auf dem Trackpad oder der Magic Mouse blättert man zwischen den einzelnen Bildern.

Vorschau bietet zudem noch ein weiteres Extra zur Bildbetrachtung: Aktiviert man im Menü „Werkzeuge“ die Lupe, lassen sich einzelne Bereiche eines Bildes in einer starken Vergrößerung betrachten. Man kann die Lupe auch der Symbolleiste von Vorschau hinzufügen oder sie per Taste „<“ ein- und ausblenden. Blendet man die Lupe in einem PDF ein, ist sie rechteckig.