Apple Watch 7

Die Apple Watch ist ein erstklassiges Gerät, das ein ganzheitliches Smartwatch-Erlebnis bietet, aber sie kann nicht ganz mit den Outdoor-Alternativen von Garmin mithalten, die über ein robusteres Design verfügen – aber das könnte sich mit der neuen Apple Watch Pro oder Extreme ändern.

Leaks und Gerüchte deuten darauf hin , dass Apple an einer neuen, robusten Apple Watch arbeitet, die für den Einsatz im Freien konzipiert ist. Dieses Modell soll ein widerstandsfähigeres Gehäuse, ein größeres Display und möglicherweise sogar eine Verbesserung der standardmäßigen Akkulaufzeit von 18 Stunden bieten. Und das Beste daran? Es heißt, dass sie in den nächsten Monaten zusammen mit der Apple Watch Series 8 auf den Markt kommen soll.

Hier finden Sie alles, was Sie über die robuste Apple Watch wissen müssen, einschließlich des aktuellen Veröffentlichungsdatums, der Preise und der Gerüchte über die Funktionen.

Wie wird die robuste Apple Watch heißen?

Durch Leaks wissen wir, dass Apple hinter verschlossenen Türen im Apple Park an einer robusten Apple Watch arbeitet, aber der Markenname ist reine Spekulation.

Die meisten Leaks beziehen sich auf das Hauptmerkmal der Apple Watch – ihre Robustheit – und nicht auf ihren offiziellen Namen. Die Apple Watch Explorer Edition war in der Vergangenheit eine beliebte Option, die sich in jüngerer Zeit zur Apple Watch Rugged Edition entwickelt hat. Allerdings fand sich in den alten Promo-Bildern von Apple noch eine Bezeichnung "Pro" , diese kursierten im vergangenen Oktober, stammte jedoch von einer Präsentation der ersten Apple Watch, also schon 2015. Zumindest hat Apple einmal über eine Apple Watch Pro nachgedacht. 

Mark Gurman von Bloomberg behauptet ebenfalls, dass sie Apple Watch Pro heißen wird, was Sinn ergibt. Nicht nur, dass sie Gerüchten zufolge mit mehr Funktionen ausgestattet sein soll als die normale Apple Watch Series 8, es ist auch die Bezeichnung, das Apple bei praktisch jeder anderen Produktlinie verwendet, vom iPhone über das iPad bis zum Mac und Macbook und sogar den Airpods.

Es ist jedoch durchaus möglich, dass Apple sich für etwas ganz anderes entscheidet – wir müssen einfach abwarten.

Wann wird die robuste Apple Watch auf den Markt kommen?

Es gibt Gerüchte, dass die robuste Apple Watch zusammen mit der neuen Apple Watch Series 8 und der Apple Watch SE auf den Markt kommen wird.

Es gibt noch keine konkreten Gerüchte über das Erscheinungsdatum, aber basierend auf früheren Veröffentlichungen, die traditionell jedes Jahr im September stattfinden, gehen wir davon aus, dass die neue Apple Watch (Pro?) im September 2022 vorgestellt wird. Höchstwahrscheinlich am 13. September ab 19 Uhr MESZ. Eine weitere Frage bleibt, wann Apple sein neues Modell zum Verkauf anbietet. Zuletzt war die Apple Watch Series 7 ohne Verkaufsdatum vorgestellt, erschien jedoch recht zügig gleich Anfang Oktober auf dem Markt. Apple kann sich natürlich auch ein Beispiel vom iPhone nehmen und den Verkauf von Apple-Watch-Modellen staffeln. Beispielsweise werden die normale Series 8 und die neue SE eine Woche nach der Keynote in den Läden erscheinen, also am 23. September, die Apple Watch Pro dann drei Wochen später – am 7. Oktober. 

Wie viel wird die robuste Apple Watch kosten?

Die Apple Watch ist bekanntlich eine Premium-Smartwatch. Das aktuelle Flaggschiff, die Apple Watch Series 7, beginnt bei 429 Euro und kann über 1000 Euro kosten, wenn man sich für hochwertigere Gehäuse und Armbandkombinationen entscheidet, bestes Beispiel – die Apple Watch Hermès. 

Es wird erwartet, dass die robuste Apple Watch ein größeres Display, ein robusteres Gehäuse und eine längere Akkulaufzeit als das kommende Flaggschiff der Series 8 haben wird, was sich auch im Preis widerspiegeln dürfte.

Während wir noch keine bestätigten Preise erhalten haben, deutete Mark Gurman von Bloomberg in seinem Power-On-Newsletter an, dass der Preis zwischen 900 und 999 US-Dollar liegen könnte, hierzulande wohl eher ab 999 Euro, also mehr als doppelt so hoch wie der Preis des Standard-Flaggschiffs.

Was wird nun die Apple Watch Pro für den Preis anbieten. Die Gerüchte drehen sich hauptsächlich um neue Titanlegierungen, die die Uhr widerstandsfähiger machen, ein größeres Display und den veränderten Stromsparmodus, der womöglich die Akkulaufzeiten über einen astronomischen Tag bieten kann. 

Widerstandsfähiges Design

Angesichts der Bezeichnung "Rugged" und der angeblichen Ausrichtung auf Extremsportarten dürfte es nicht überraschen, dass die neue Apple Watch widerstandsfähiger sein soll als die normale Apple Watch.

Mark Gurman von Bloomberg behauptet, dass das Gehäuse der "Rugged"-Edition aus einem stärkeren Metall als Aluminium bestehen wird, und in einem Folgeartikel deutet er an , dass sie "eine haltbarere Legierung von Titan aufweisen wird, um sie besonders robust zu machen".

Gurman glaubt auch, dass das neue Modell eine "Weiterentwicklung der aktuellen rechteckigen Form und nicht kreisförmig" sein wird und dass es sich nicht um das für die Apple Watch Series 7 falsch spekulierte flache Design handeln wird.

Größeres Display

Obwohl Apple erst vor einem Jahr das Display der Apple Watch mit der Series 7 vergrößert hat und von 40 mm und 44 mm auf 41 mm bzw. 45 mm gestiegen ist, vermutet Mark Gurman von Bloomberg , dass die robuste Apple Watch ein größeres Display als der Rest der Series-8-Kollektion bringen wird.

Laut Gurman wird die robuste Apple Watch angeblich ein 2-Zoll-Display haben, verglichen mit dem 1,9-Zoll-Display der aktuellen und kommenden Flaggschiff-Modelle. Auch wenn das nicht nach viel klingt, wird gemunkelt, dass die zusätzliche Bildschirmfläche genutzt werden könnte, um mehr Messwerte während des Trainings anzuzeigen, eine der Hauptfunktionen des robusten Modells.

Außerdem bietet es eine etwas höhere Auflösung als die Standard-Uhr, nämlich 410 × 502 im Vergleich zu den 396 × 484 der 45 mm großen Series 7.

Er wiederholte seine Behauptungen kurz darauf und behauptete, dass das Display "ein gutes Stück größer sein wird als das der Standard Apple Watch" und behauptet, dass die Größe der Hauptgrund dafür sein wird, warum sie nur für eine "kleine Gruppe von Kunden" interessant sein wird.

Längere Akkulaufzeiten

Mit einem größeren Display sollte auch ein größerer interner Akku einhergehen, der die Akkulaufzeit zum ersten Mal über 18 Stunden hinaus verlängert – das behauptet zumindest Mark Gurman.

Obwohl keine genauen Angaben gemacht werden, glaubt Gurman, dass die robuste Apple Watch den Rest der Apple-Watch-Kollektion überdauern wird, was den Fokus auf "robuste Outdoor-Anwendungen" unterstreicht, bei denen die Nutzer die Uhr möglicherweise nicht einmal pro Tag aufladen müssen.

Wir erwarten zwar keine mehrtägige Akkulaufzeit wie bei einigen Android-Alternativen, aber wenn die Uhr 24 bis 48 Stunden durchhalten würde, wäre das eine enorme Leistung und zweifellos ein großer Anreiz für Kunden.

Andere Funktionen der Watch Series 8

Als Mitglied der Apple Watch Series 8 Familie kann man davon ausgehen, dass die Rugged Edition von vielen der neuen Funktionen und Verbesserungen der Apple Watch Series 8 profitieren wird.

Es ist zwar noch nicht bestätigt, aber es wird vermutet, dass die robuste Apple Watch neue Fitnesssensoren erhalten wird, darunter einen Körpertemperatursensor, der noch in diesem Jahr erstmals in Apples Wearables zum Einsatz kommen soll. Ein Gerücht besagt jedoch, dass ein Blutdruckmessgerät erst im Jahr 2025 auf einer Apple Watch erscheinen wird – laut Mark Gurman – also machen Sie sich nicht zu große Hoffnungen.

Die robuste Apple Watch wird anscheinend mit dem gleichen S8-Chipsatz ausgestattet sein wie die Series 8, der wiederum fast identisch mit dem Chipsatz der Series 7 und Series 6 sein soll.

Es ist auch sicher anzunehmen, dass sie von den neuen watchOS-9-Verbesserungen profitieren wird, mit der Möglichkeit, mehr Trainingsdaten auf dem Bildschirm anzuzeigen, eingehende Benachrichtigungen besser zu verwalten und mehr.

Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation "Tech Advisor"