Skylum Luminar AI Vorankündigung

UPDATE vom 16.10.2020

Mit der Funktion Sky Replacement zeigt Luminar eindrucksvoll, was intelligente Bildbearbeitung leisten kann. Sky Replacement AI ist bereits in der aktuellen Version Luminar 4.3 enthalten. Das Tool erkennt automatisch einen Himmel und kann ihn durch einen anderen Himmel ersetzen. Dazu bietet Luminar 4.3 eine Sammlung an Himmelsbildern, zudem kann man ein eigenes Himmelbild verwenden. Die bisherige Einschränkung ist, dass der Himmel nicht auf spiegelnden Flächen ersetzt wird, beispielsweise auf einer Spiegelung im Wasser. Derzeit muss man sich damit behelfen, dass man das Himmelbild als weitere Ebene erneut lädt, horizontal spiegelt, staucht und mit einer Maske auf die spiegelnde Fläche anpasst. Das erfordert einiges an Handarbeit. Mit der kommenden Version Skylum AI, die Ende 2020 erscheinen soll, wird auch das Sky Replacement überarbeitet. Es erkennt dann auch Flächen, in denen sich der Himmel spiegelt, und ersetzt diese automatisch. Etwas Geduld ist allerdings gefragt: Die neue Funktion soll erst mit einem Update erscheinen, das Skylum 2021 veröffentlicht – wann genau, lässt der Hersteller bislang offen.

Links das aktuelle Tool Sky Replacement AI von Luminar 4.3: Er ersetzt zwar den Himmel, aber nicht die Spiegelung im Wasser. Das ändert sich mit dem überarbeiteten Tool für Skylum AI, das Skylum 2021 per Update nachschieben möchte.

© Skylum

Die überarbeitete Version von Sky Replacement kommt zwar erst 2021 per Update für Luminar AI auf den Markt. Ein Screenshot zeit der Hersteller aber bereits.

© Skylum

UPDATE vom 1.10.2020

In einer weiteren Pressemitteilung verrät Skylum weitere Details von Luminar AI, das Ende dieses Jahrs erscheinen soll. Zudem zeigt Skylum nun ein paar Screenshots das des neuen Programmes.

Luminar AI analysiert das Bild und schlägt passende Vorlagen vor

Luminar wendet künstliche Intelligenz bereits an, sobald man ein Bild zur Bearbeitung öffnet. Das Programm identifiziert den Inhalt des Fotos, analysiert eventuelle Probleme und berechnet die Tiefe eines Fotos. Nach der Analyse schlägt Luminar AI Bearbeitungsschritte vor. Der Anwender wählt im Bereich "Vorlagen" (Templates) aus einer Liste von Voreinstellungen jene aus, die er für sein Bild verwenden möchte. Die Vorlagen lassen sich jederzeit bearbeiten. Erfahrene Benutzer können die Werkzeuge alternativ gezielt selber auswählen, ohne die Vorschläge von Luminar benutzen zu müssen. Bis zu 90 Prozent der Bearbeitungszeit soll man sich durch die Hilfe der künstlichen Intelligenz einsparen können, so Skylum. Denn aufwändige Bearbeitungsschritten wie das maskieren von Bildelemente übernimmt die KI. Änderungen, die man auf ein Foto angewandt hat, lassen sich auf weitere Fotos übertragen. Luminar AI erkennt dabei die Absicht der Bearbeitung und passt die anderen Bilder adaptiv an das Ziel an.

Luminar AI Vorlagen: Das Programm analysiert da Bild und schlägt passende Vorlagen vor, wie hier "Creative City". Diesen Vorschlag muss man nicht annehmen und kann das Bild wie gewohnt mit einer eigenen Auswahl von Werkzeugen bearbeiten.

© Skylum

Auch für Porträtbilder findet Luminar AI passende Vorlagen, di eman nutzen und verändern kann.

© Skylum

Landschaftsfotografen können per Klick ihre Aufnahmen verbessern. In diesem Beispiel korrigiert Luminar AI auf Wunsch den athmosphärischen Dunst

© Skylum

Bisherige News vom 3.9.2020

Bis Ende 2020 soll der Lightroom-Konkurrent Luminar AI auf den Markt kommen, der höchstwahrscheinlich Luminar 4 ablösen wird ( lesen Sie auch unseren Test von Luminar 4.3 ). Bereits die aktuelle Version von Luminar bietet einige Werkzeuge, die mithilfe künstlicher Intelligenz Bildmotive erkennen und so beispielsweise auf Knopfdruck den Himmel austauschen können. Luminar AI wird laut Skylum mit noch mehr intelligenten, automatisierten Funktionen ausgestattet sein. Wie bisher wird Luminar AI sowohl als eigenständige Anwendung, als auch als Plug-In für Lightroom und Co zu haben sein. Dank künstlicher Intelligenz kann sich der Fotograf auf die Ergebnisse und nicht auf den Prozess konzentrieren, so Skylum in seiner Pressemeldung.

"Luminar A​I ​wird einen völlig neuen, unkonventionellen Ansatz in die Welt der Bildbearbeitung bringen, der sich auf die Ergebnisse und nicht auf den Prozess konzentriert", so Dima Sytnik, CPO von Skylum. "Wir haben Luminar A​I​ von Grund auf so konzipiert, dass es die Art und Weise verändert, wie Menschen mit ihren Bildern interagieren. Wir sind wirklich gespannt, was Luminar A​I​ für Kreative weltweit tun kann", ergänzt Sytnik.

Die Software erkennt den Inhalt eines Fotos und schlägt die besten Vorlagen vor. Welche man am Ende wählt, bleibt aber dem Anwender überlassen. Diese Bearbeitungen können sofort angewendet und verfeinert werden. Bei jedem Bearbeitungsschritt behält der Anwender die vollständige Kontrolle. Außer den KI-Werkzeugen bietet das Programm die klassischen Möglichkeiten, Bilder zu bearbeiten. Weitere Infos auf: skylum.com

Einige Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz von Luminar AI:

Porträts bearbeiten

- Body A​I​ und Face A​I​ formen und verfeinern ein Porträt

- Iris A​I sorgt für Ausdrucksstarke Augen

- Skin AI entfernt auf natürliche Weise Makel und Unebenheiten

Landschaftsfotografie verbessern

- Atmosphere A​I​ und Sky Enhancer verleihen dem Himmel Tiefe und Details

- Sky A​I​ fügt per Knopfdruck einen neuen Himmel zu

- Wärmere Töne mit Golden Hour oder Verstärkung der Sonne mit Sunrays

- Professionelles Finishing mit weniger Aufwand

- Structure A​I​ für mehr Textur und Struktur

- Composition A​I​ richtet Bilder gerade und zeigt den perfekten Ausschnitt

- Accent A​I​ sorgt für perfekte Belichtung und Farbe