Camtasia 2019

Funktionen von Programmen lassen sich mit einer Bildschirmaufzeichnung schnell und anschaulich erklären. Unzählige Youtube-Videos zu aller Arten von Programmen zeugen davon. Aufnehmen kann man das Geschehen auf dem Bildschirm am Mac bereits mit Boardmitteln. Für einfache Zwecke reicht Quicktime Player aus, hier startet man über „Ablage > Neue Bildschirmaufnahme“ ein Screenrecording. Doch das ist nur die halbe Miete, denn das Video muss noch geschnitten, ein Intro zugefügt  oder die Audiospur verbessert werden.

Ein Werkzeug für alles

Mit Camtasia 2019, erhältlich für Windows und macOS, lässt sich eine Bildschirmaufnahme erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. Dabei bietet das Programm alle Werkzeuge, die es für das Erstellen eines Tutorials beziehungsweise Lehrvideos braucht.

Für eine Aufnahme kann man aus mehreren Optionen wählen. So kann Camtasia auf Wunsch gleichzeitig den Bildschirminhalt mit oder ohne System-Audio aufzeichnen und ein Video über eine angeschlossene Webcam erstellen. Zudem lässt sich der Mikrofoneingang wählen. Schließt man ein iPhone oder iPad an, lässt sich auch dessen Bildschirminhalt aufzeichnen. Mit Android-Smartphones ist das bislang allerdings nicht möglich. Als Alternative kann man aber den Bildschirminhalt eines Android-Smartphones auf dem Bildschirm eines Desktop-Rechners spiegeln und ihn so aufzeichnen.

Mit Camtasia 2019 lassen sich in einem Programm auch komplexe Videotutorials erstellen

© Markus Schelhorn

Für die Nachbearbeitung bietet Camtasia 2019 eine einfache Videoschnitt-Funktion und einen Haufen Effekte und Zusätze, etwa zum Hervorheben oder Markieren von wichtigen Bereichen in einem Video. Mit dabei sind auch vorgefertigte Intros, Hintergrundmusik sowie allerlei Übergangseffekte, Cursor-Effekte oder Pfeile oder Sprechblasen. Viele Medien sind kostenlos, weitere lassen sich über die TechSmith-Webseite laden , wenn man ein Jahresabo über 199 US-Dollar abschließt.

Selbst ein sogenanntes Greenscreen-Verfahren kann man anwenden, bei dem der Hintergrund eines Videos ausgeblendet wird. Dabei ist es im Grunde egal, welche Farbe der Hintergrund hat. So lässt sich ein Sprecher beispielsweise in ein Videotutorial einblenden.

Logische Bearbeitungsfolge

Die Benutzeroberfläche von Camtasia ist klar strukturiert, das erleichtert die Bedienung. Auf der linken Seite sind alle Elemente, die man für ein Screencast braucht: Ein Aufnahme-Button für eine direkte Bildschirmaufnahme, importierbare Medien wie Fotos, Videos oder Audio. In einer Bibliothek findet man allerlei vordefinierte animierte Hintergründe, Intros, Musik, Bauchbinden, Symbole und weitere Medien. Außerdem lässt sich der Cursor und Cursor-Aktionen animieren, beispielsweise mit einem Schlaglicht oder einer Vergrößerung der Cursor-Umgebung. Für Smartphone-Anwendungen gibt es zudem Gesteneffekte.

Wie bei Videoschnittprogrammen gewohnt, befindet sich im unteren Bereich die Spuren für Videoclips. Man kann mehrere Spuren übereinander legen und so selbst komplexere Videos schneiden. Effekte wie etwa eine Audiokorrektur zieht man einfach auf die gewünschte Spur. Zunächst muss man über ein kleines Dreieck unterhalb einer Spur diese erweitern, damit man die ihr zugewiesenen Effekte sieht. Die Einstellungen der Effekte nimmt man auf der rechten Seite vor. 

Neue Funktionen von Camtasia 2019

Folgende Funktionen sind neu in Camtasia oder wurden verbessert:

Lautstärke automatische angleichen Oft fällt ein schlechter Ton eines Videos stärker unangenehm auf als ein schlechtes Bild. Eine neue automatische Audio-Leveling-Funktion gleicht die Lautstärke der Videoaufzeichnung optimal an

Automatischer Cursor-Ausgleich Bei einer Bildschirmaufnahme bewegt manch einer den Mauszeiger etwas zu hektisch. Camtasia bietet nun unter „Cursor-Effekte“ einen Cursor-Ausgleich, der für eine wackelfreie, weiche Mausbewegung sorgt. Die Mausbewegung wird im Nachgang automatisch geglättet und angepasst.

Anpassbare Tastenkürzel Camtasia bietet zehn Mal mehr Tastenkombinationen, sogenannte Kurztasten, als die Vorgängerversion. Die Kurztasten sind individuell anpassbar, sodass der Workflow mit der Nutzung der schon bekannten Tastenkombinationen nicht gestört wird.

Einbinden von Logos und Grafiken Logos und Grafiken lassen sich in verschiedenen Farbschemas einfügen. So können Intros und Callouts im Corporate Design gehalten werden, ohne diese jedes Mal von Neuem manuell einfügen zu müssen.

Ebenfalls neu oder verbessert: Neue Hintergründe und Übergangseffekte, PDF-Import auch für Windows, direkter Import von TechSmith-Assets, verbessertes SmartFocus.

TechSmith Camtasia 2019

Vorzüge: Hoher Funktionsumfang, viele Vorlagen und Assets, einfache Anwendung

Nachteile: Kein direktes Screenrecording von Android-Geräten möglich

Gesamtnote: 1,9 gut

Preis: € 261

Systemanforderungen: ab OS X 10.1, ab Windows 7-SP1

Alternativen :

Quicktime Player (kostenlos)

Open Broadcaster Software (kostenlos)

TechSmithSnagit 2019 (52,37 Euro)

Filmora (59,99 US-$ oder Jahresabo 39,99 US-Dollar)

Info : TechSmith