iPhone 11 Pro mit drei Kameras

High-Speed-Video : Nachdem offenbar klar zu sein scheint, dass Apple im Herbst vier neue iPhones bringt – zwei 12er, zwei 12 Pro – laufen jetzt immer mehr Spekulationen über technische Details heiß. Das betrifft nicht nur Ausstattungen wie die mit Earpods und Ladegeräten , sondern viele weitere Aspekte.

Die Frage der maximalen Auflösung verhandelt etwa der Youtube-Kanal EverythingApplePro , die Hinweise auf die neuen Funktionen finden sich direkt in den Dateien des iOS 14 Beta : Bis zu 240 fps in 4K-Auflösung sollen zumindest "einige" der neuen iPhones filmen können, die anderen kämen immerhin auf 120 fps im 4K-Format. Derartige Auflösung bietet noch kein Smartphone, Super Slow Motion im großen Format wäre ein starkes Marketingargument. Denn Apple wolle die Produkteinführung im Herbst auch mit einer "aggressiven" Kampagne begleiten. Das iPhone 11 Pro kann bereits Videos mit 120 fps im 4K-Format filmen, die Aufnahmen werden allerdings zu einem 4K-Video mit 60 fps im Hochkontrast-Format (HDR) gerendert. Es ist also möglich, dass das nächste iPhone den Sprung auf die nächste Stufe schafft.

Über das Pro Motion Display mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 fps sei indes noch nicht das letzte Wort gesprochen, Apple sei mit der Qualität der Lösung noch nicht zufrieden und könne noch nicht entscheiden, ob die dafür notwendige Entwicklungsarbeit der Sache wert sei. Alles in allem sind derartige Nachrichten mit Vorsicht zu genießen. 4K bei 240 fps ist sicher ein Ziel für Apple, ob der iPhone-Hersteller es schon in diesem Jahr erreichen wird oder ob die Latte noch zu hoch liegt, wird man erst im September oder gar Oktober wissen.