Das neue iPad Pro wird auch fuer Bildbearbeitung immer interessanter.

Geteilt: macOS 10.15.4, iOS 13.4 und iPadOS 13.4 sind da – Apple hat gestern die finalen Versionen veröffentlicht. Neben den bekannten Neuerungen wie Trackpad-Unterstützung kommt nun auch eine bisher dem Bildungsbereich vorbehaltene Funktion in Unternehmen: Share iPad for Business. Firmen haben so die Möglichkeit, einzelne Tablets mehrere Mitarbeiter nutzen zu lassen. Das ist noch lange nicht das schon sei Jahren geforderte Mehrbenutzersystem, das iPad bleibt ein persönliches Gerät.

Doch melden sich Mitarbeiter, die ein derart verwaltetes Gerät bekommen haben, darauf mit einer verwalteten Apple ID an und haben dann Zugriff auf all ihre persönlichen Daten wie Mails, Fotos oder Kontakte. Die Daten selbst sind in der iCloud gespeichert und werden entsprechend zur Verfügung gestellt. Um sie schneller zu laden, kommen sie auf dem iPad in einen Zwischenspeicher und lassen sich nach dem Login schnell auswählen. Zudem wird eine temporäre Sitzung angeboten, während der man sich nicht in das iPad einloggen muss. Diese Funktion bekommen auch Schulen für ihre geteilten iPads. Der Mac bekommt im Schuleinsatz auch einen Assessment-Modus, Entwickler können hierfür Apps programmieren, die die Nutzung des Mac auf eine einzelne Anwendung beschränken lassen. Interne Apps lassen sich nun auch über den School Manager verteilen.