Die Hinweise verdichten sich: Der Release des neuen iPad Pro erfolgt noch im Frühjahr.

Das iPad Pro 2020 (m Test) hat uns nicht vom Hocker gehauen, immerhin war es, abgesehen vom LiDAR-Sensor war es fast baugleich zum Vorgänger. Um das Nachfolger-Modell kursieren schon seit Monaten Gerüchte , nach dem Jahreswechsel werden diese immer konkreter.

Laut der japanischen Website Macotakara , die sich allen Themen rund um Apple widmet, soll das iPad Pro der fünften Generation im März vorgestellt werden. Macotakara bezieht sich dabei auf nicht weiter genannte Quellen. Ein genaues Datum nennen die japanischen Kollegen nicht, das letzte iPad Pro wurde am 18. März 2020 vorgestellt.

Neues iPad offenbar auch im Frühling 2021

Weitere Details von Macotakara bestätigen die bisherigen Gerüchte, wonach das iPad Pro auch in diesem Jahr keine Rundumerneuerung erfährt, sondern einige wenige Details verbessert werden. Die Lautsprecher sollen überarbeitet worden sein, sodass nicht mehr so viele Lautsprecher-Löcher vonnöten sind.

iPad Pro, iPad, Air, Mini – Welches soll ich kaufen?

Die größten Änderungen finden wohl am Display statt. Experten und Leaker vermuten schon lange, dass Apple die LC-Displays durch Mini-LED-Displays ersetzten wird. Damit soll sowohl die Bildqualität als auch die Energieeffizienz verbessert werden. Laut Macotakara wird das iPad Pro dadurch unwesentliche 0,5 Millimeter dicker. Da sich diese Änderung der Ausmaße nur beim größeren 12,9-Zoll-Modell finden, gehen die Japaner davon aus, dass Mini-LED nur im größeren Modell verbaut wird, während die 11-Zoll-Variante weiterhin mit einem LC-Display ausgeliefert wird.