iOS 15

Lange haben wir darauf gewartet – endlich haben wir Gewissheit. Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) hat Apple unter anderem das neue iOS 15 vorgestellt. Das kommt mit jeder Menge neuer Features. Wir haben für Sie die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. 

Facetime

FaceTime in iOS 15

© Apple

Die Pandemie hat Apple gezeigt, dass Facetime für die Nutzer wichtiger ist denn je. Und deswegen hat Apple jede Menge neuer Features mit dem Ziel hinzugefügt, dass FaceTime natürlicher, angenehmer und "lifelike" wird.

Mit Spatial Audio in Facetime sollen die Video-Anrufe natürlicher klingen. In der Praxis bedeutet das, dass die Stimmen der Chat-Partner aus der Richtung ertönen, wie sie auch auf dem Bildschirm angezeigt werden. Wir sind gespannt, ob dies auf Dauer ein hilfreiches Feature ist oder erstmal nur eine nette Spielerei. 

Auch die Mikrofone bekommen ein Update: Mit Voice Isolation kommt ein Feature in Facetime, welches Hintergrundgeräusche herausfiltert. Die Stimmen sollen damit klarer und verständlicher klingen. 

Grid View sorgt dafür, dass ein Gruppen-Call besser aussieht: Die Teilnehmer können alle in einem Kachel-Muster angeordnet werden, sodass alle Teilnehmer gleich gut gesehen werden können. 

Der Portrait-Mode führt ein nettes Feature aus der Kamera-App in Facetime ein: Endlich kann der Hintergrund unscharf gemacht werden. Perfekt fürs Home-Office oder wenn man einfach gerne mal den Fokus auf sich selbst haben möchte. 

Facetime Link ist eines der spannenden neuen Features: Mit iOS 15 können Sie eine Facetime-Einladung via Link verschicken, andere Teilnehmer können über einen Browser an dem Video Call teilnehmen. Das Besondere: Auch Android-Nutzer können somit Facetime nutzen. Natürlich sind auch diese Anrufe Ende-zu-Ende verschlüsselt. 

Share Play ermöglicht es Nutzern via Facetime zusammen Musik zu hören oder Serien und Filme ohne Verzögerung zu schauen. Hier sind wir gespannt, inwiefern Apple dies in Deutschland umsetzen will, denn gerade bei Musik hat die GEMA noch ein Wörtchen mitzureden. Bei eigenen Inhalten muss Apple natürlich nicht groß um Erlaubnis fragen. Apple hat zudem bekannt gegeben, dass Entwickler ihre Apps in Facetime integrieren können. Klingt auf jedenfall vielversprechend!

FaceTime in iOS 15

© Apple

Safari

Auch Safari bekommt ein neues Design, sodass die Bedienelemente leichter mit einer Hand erreichbar sind. Es wird eine neue kompakte Tableiste am unteren Displayrand geben, sodass man einfach zwischen Tabs wechseln kann. Laut Apple ermöglichen es Tabgruppen außerdem, Tabs zu sichern und jederzeit einfach auf dem iPhone, iPad oder Mac darauf zuzugreifen. "Neue Features, wie die anpassbare Startseite und Web-Erweiterungen von anderen Anbietern in iOS, machen Safari noch persönlicher und leistungsstärker", so Apple.  

Nachrichten

Viele Nutzer hatten gehofft, dass Apple die Nachrichten-App nun auch für Android-Nutzer zugänglich macht. Nun, diesen Schritt hat Apple noch nicht gewagt, dafür kommen andere coole Features in die Messages-App, wie etwa ein neues Darstellungsformat für versendete Fotos in einem Collagen-Design. Das " Shared with you "-Feature bringt außerdem Ordnung aufs iPhone. Haben Sie keine Zeit, bestimmte Nachrichten sofort anzuschauen? Kein Problem, das iPhone erkennt, wenn Ihnen Songs, Fotos, Safari-Links oder Empfehlungen in der Podcasts- und Apple-TV-App in der Nachrichten-App zugeschickt werden und zeigen Sie entsprechend an, sobald Sie die anderen Apps öffnen.

Focus

Apple will die Work-Life-Balance der Nutzer verbessern und hat im Zuge dessen die Mitteilungen überarbeitet. Diese haben nicht nur einen neuen Look, sondern kommen auch mit hilfreichen Features. Der "Nicht stören"-Modus wurde verbessert, sodass es nun verschiedene Profile gibt. So lässt der "Arbeit"-Modus etwa nur Nachrichten, Anrufe oder Mails von Kollegen durch. Wenn man Fokus auf einem Gerät aktiviert, werden automatisch auch alle anderen Apple-Geräte in diesen Modus versetzt. Dies wird sich aber voraussichtlich in den Einstellungen auch individuell einstellen lassen.

Live Text 

Live Text in iOS 15

© Apple

Live Text erinnert stark an Google Lens. Heißt: Sie können mit Ihrem iPhone Texte von einem Blatt, dem Bildschirm oder Plakaten am Straßenrand scannen, das iPhone wandelt den Text dann in eine digitale Kopie um, die Sie sofort in einer App Ihrer Wahl einfügen können. Das funktioniert übrigens auch mit Fotos auf dem iPhone. Live-Text funktioniert vorerst mit sieben verschiedenen Sprachen, darunter auch Deutsch.

Spotlight

Die Suche nach Inhalten auf Ihrem iPhone wird mit iOS 15 noch leichter: Mit der Spotlight-Suche können Sie nach Personen, Orten, oder bestimmten Inhalten in Fotos suchen.

Spotlight in iOS 15

© Apple

 

Foto Rückblicke

Die Rückblicke in der Fotos-App sind eine tolle Möglichkeit, dass Fotos nicht in der App verstauben. Mit iOS 15 kommt Apple Music in die Fotos-App, sodass Sie Ihre Lieblingssongs in den Rückblicken hören können. Außerdem kommen neue Animationen, Übergänge und Szenarien. 

Wallet

Auch die Wallet bekommt ein paar Updates, von denen manche Neuerungen aber für viele Nutzer wohl hierzulande nicht wirklich genutzt werden können. Mit iOS 15 können Autoschlüssel der Wallet-App hinzugefügt werden. Klingt gut, solange Sie etwa ein neueres BMW-Modell gekauft haben, ansonsten ist dieses Feature für Sie recht nutzlos. Praktischer sind da schon Haustürschlüssel, die mit einem entsprechenden Smart-Home-System der Wallet App hinzugefügt werden können. Zudem hat Apple mit verschiedenen Hotel-Ketten kooperiert, damit Sie zukünftig Ihr Hotelzimmer mit dem iPhone aufschließen können. Ebenfalls interessant: In den USA wird man seinen Personalausweis und Führerschein scannen und somit eine digitale Kopie jederzeit bei sich tragen können. In Deutschland wird es wohl noch eine Weile dauern, bis dies möglich sein wird. 

Wetter

Die Wetter-App bekommt ebenfalls ein großes Update: Das Wetter erstrahlt nun in einem ganz neuen Design dank neuer Grafiken und Animationen. Laut Apple gibt es nun 1000 verschiedene Variationen, das Wetter darzustellen. Außerdem werden Wärme-Karten hinzugefügt. 

Karten

Die Karten-App bekommt nun einen interaktiven Globus, mit dem man herumspielen und sich mit wenigen Wisch-Bewegungen ans andere Ende der Welt befördern kann. Die Karten selbst haben neue Details wie Bäume, Ampeln, Bus- und Taxi-Spuren, Gebäude-Darstellungen, Wahrzeichen und einen neuen Night-Time-Modus. Sehr beeindruckend sind auch neue AR-Anwendungen: Haben Sie sich verirrt und wissen nicht, wo Sie sind? Kein Problem, scannen Sie einfach die Umgebung mit Ihrer Kamera und Karten zeigt Ihnen sofort an, wo Sie sich befinden. 

Karten in iOS 15

© Apple

Notizen

Die Notizen App kommt unter iOS 15 mit nutzergenerierten Tags, um es einfach zu machen, die Notizen nach relevanten Inhalten zu kategorisieren. Erwähnungen helfen bei geteilten Notizen, sich gegenseitig über wichtige Aktualisierungen zu informieren. Ein sogenannter neuer "Activity View" zeigt in solchen Fällen den aktuellen Verlauf in einer geteilten Notiz.

Datenschutzfunktionen

Mittlerweile sollte bekannt sein, dass Apple Wert auf Datenschutz legt. iOS 15 führt tatsächlich noch mehr Datenschutzeinstellungen ein, um Ihre Nutzerdaten zu schützen. "Mit der On-Device Spracherkennung wird Audio von Siri Anfragen jetzt standardmäßig komplett auf dem iPhone verarbeitet, was die Leistung spürbar verbessert", erklärt Apple. Es gibt außerdem einen E-Mail-Datenschutz, der verhindert, dass Absender erfahren, ob eine E-Mail geöffnet wurde. Außerdem verbirgt dieser IP-Adressen, damit man nicht den Standort von Anwendern ermitteln oder ihn zur Erstellung eines Benutzerprofils nutzen kann. "App Privacy Report bietet einen Überblick darüber, wie Apps den Zugriff nutzen, der ihnen in den letzten sieben Tagen für Standort, Fotos, Kamera, Mikrofon und Kontakte gewährt wurde und welche anderen Domains kontaktiert werden", so Apple. 

Verfügbarkeit

Die Entwickler Beta-Version von iOS 15 ist ab heute für Mitglieder des Apple Developer Program hier verfügbar und eine Public Beta-Version wird es im nächsten Monat unter  beta.apple.com  für iOS Nutzer:innen geben. Neue Softwarefunktionen werden ab Herbst als kostenloses Software-Update für iPhone 6s und neuer verfügbar sein.