Das Beta-Programm hat begonnen

Gestern Abend hat Apple den Startschuss für die Public Betas der neuen Apple-Betriebssysteme iOS 14, iPadOS 14 und tvOS 14 gegeben, die final im Herbst vorliegen sollen. Nach Registrierung unter beta.apple.com mit der eigenen Apple ID kann man dort Profile für sein Gerät laden, die wiederum in den Update-Einstellungen die Vorabversionen aufspüren und installieren lassen.

Ab sofort kann jeder Interessierte iOS 14, iPadOS 14 und tvOS 14 testen, macOS 11 Big Sur und watchOS 7 folgen "in Kürze", wie Apple auf der Beta-Website vermerkt. Wie Sie die iOS 14 Beta installieren, erklären wir in diesem Artikel . Und so bekommen Sie die Beta für iPadOS 14 . Für alle Public Betas gilt: Sie sind mit Vorsicht zu genießen, da sie noch Fehler enthalten. Auf Produktivsysteme sollte man sie besser nicht installieren, lieber auf Zweitgeräte, die man ohne Weiteres wieder komplett zurück setzen kann, ohne einen Produktionsausfall zu erleiden.

Für den Test des Mac bietet sich eine eigene Partition an, noch besser aber eine externe Festplatte, auf der man die Vorabversion von macOS 11 Big Sur aufspielt. Gegenüber den Vorjahren gibt es einige Änderungen, so stellt Apple erstmals watchOS in den öffentlichen Beta-Test. Die Versionen bekommen auch eine neue Nomenklatur, die seit gestern zugängliche Public Beta von iPadOS 14 etwa trägt die Versionsnummer 2, so wie die in dieser Woche veröffentlichte Developer Preview, die nur registrierte Entwickler laden und installieren konnten. Noch im letzten Jahr hatten die Developer Previews und die Public Betas unterschiedliche Nummerierungen.