Youtube TV

Youtube TV gibt es bislang in den USA, der Dienst bietet neben dem normalen Zugang zu Youtube-Inhalten auch Live-TV mit mehreren US-Amerikatischen Sendern an. Youtube hat seine TV-App 2017 in den USA vorgestellt, nun will offenbar der Betreiber seine Zahlungsmethoden etwas "verschlanken": Die Abonnenten, die den Dienst über den App Store beziehen, erhalten seit gestern einen Kündigungsbrief , demnach wird das Youtube-TV-Abo Mitte März automatisch beendet. Wer die Inhalte weiter sehen will, muss über eine Webseite im Browser oder über ein Android-Handy sein Abo erneuern.

Youtube zieht hier mit Netflix und Spotify nach: Netflix bietet seit langem keine Abo-Möglichkeiten in seinen iPhone- und iPad-Apps. Die Nutzer müssen sich auf der Webseite des Anbieters registrieren und erst dann ihre Kontodaten mit den iOS-Apps synchronisieren. So kann man die Abgaben des App Stores umgehen, wogegen sich seit mehreren Jahren Unmut regt. Apple behält im ersten Jahr nach Abo-Abschluss 30 Prozent der Einnahmen, danach sinkt der Anteil auf 15 Prozent. Youtube hat das von Anfang an mit den höheren Preisen für die In-App-Käufe im App Store kompensiert: Auch in Deutschland kostet Youtube Premium knapp 16 Euro, direkt im Browser werden 12 Euro fällig. Youtube Music kostet im App Store knapp 13 Euro, direkt im Browser – rund 10 Euro.

Youtube will wohl mit der einseitigen Kündigung des Abos die Kosten für die Verwaltung der Abos minimieren. Da beim TV-Angebot nicht nur eigene Inhalte vertrieben werden, sondern Sendungen der großen US-Sender, muss der Betreiber wohl auch einen Teil der Umsätze an die Partner abführen. Da sind wohl Apples Gebühren zu viel des Guten, Youtube verliert wohl eher seine zahlenden iOS-Kunden als die App-Store-Abgaben zu zahlen. Die Angebote in Deutschland sind offenbar nicht betroffen: Sowohl Youtube Premium als auch Youtube Music kann man auf dem iPhone abonnieren, das Abo wird über den App Store verwaltet, nicht über das eigene Google-Konto.