Das iPhone 13 Pro Max (links) ist nicht nur größer als das iPhone 13 und das iPhone 13 Mini, es hält auch viel länger durch.

Das iPhone 12/13 Mini hat nicht nur in Deutschland viele Fans , gilt aber für Apple als großer Misserfolg. Offenbar blieben die Verkäufe von Anfang an hinter den Erwartungen zurück. Dies wurde Apple laut Berichten schon kurz nach Vorstellung des iPhone 12 Mini klar, allerdings war zu diesem Zeitpunkt das iPhone 13 Mini fertig entwickelt – erst mit dem iPhone 14 kann Apple deshalb den entgegengesetzten Weg einschlagen. Mit dem iPhone 14 Max (ohne Pro) wird Apple statt eines günstigen Mini ein Maxi-Modell vorstellen. Zu erwarten ist ein iPhone 14 Max mit einem schön großen Display und Akku, aber sonst allen Features des regulären iPhone 14. Gegenüber dem iPhone 14 Pro Max könnte es auch in Deutschland ein echter Renner werden.

Unterschiede zwischen iPhone 14, iPhone 14 Max und iPhone 14 Pro Max

Das iPhone 14 Max wird zur Basis-Linie gehören, wie aktuell das iPhone 13 und das iPhone 13 Mini. Wie für Apple typisch wird es aber einige Einschränkungen geben, damit der Abstand zum iPhone 14 Pro Max gewahrt bleibt. Dieses bleibt weiterhin das iPhone-Flaggschiff im Programm und wird einige Hunderter mehr kosten. Möglicherweise wird das neue Max-Modell ein geringfügig geringer aufgelöstes Display erhalten, laut Berichten sollen außerdem nur die Pro-Modelle die allerneueste A16-CPUs erhalten . Auch Pro Motion und Lidar wird es nicht für die "Golf-Klasse" geben. Laut Leakern sind es auch nur die Pro-Modelle, die auf die Notch verzichten, ebenso wird Apple den edlen Edelstahlrahmen und die dritte Kamera mit Telebrennweite einsparen.

Hat das Pro Max auch Vorteile?

Das muss aber kein echter Nachteil sein, viele dieser Eigenschaften sind für Anwender keinen großen Aufpreis wert und unser letzter Test des iPhone Pro Max 13 zeigte ein großes Defizit des Topmodells .

In unseren Tests waren wir von der Leistung der Max-Modelle eigentlich begeistert, weniger allerdings vom hohen Aufpreis auf das bereits kostenintensive iPhone Pro. Schon allein dies könnte im knauserigen Deutschland der Grund sein, dass das ab 1.249 Euro teure Pro Max wenig erfolgreich war.

Das edle Max hatte vor aber in den letzten Versionen eine weitere Schwäche: Es wurde nämlich immer schwerer. Das XS Max wog noch akzeptable 208 Gramm, das 11 Pro Max bereits 227 Gramm und das aktuelle iPhone 13 Pro Max wiegt mit 238 Gramm etwa doppelt so viel wie ein iPhone 6. Wir hoffen, dass das abgespeckte iPhone 14 Max hier einiges an Gewicht einspart.

Warum ein großer Bildschirm ein wichtiges Argument ist

In den USA und in Asien waren Apples Max-Modelle ein Renner, im preisbewussten Deutschland schreckten viele Anwender aber vor Apples Premium-Modellen zurück. Es ist schließlich nicht nur schwer und groß, manchen erscheint Apples Luxus-iPhone vielleicht sogar zu protzig. Für viele Deutsche ist ein Smartphone auch immer noch ein „Handy“ – das man in die Hosentasche steckt und immer dabei hat –  und dafür genügt natürlich auch ein iPhone SE . Bei einem größeren Bildschirm hat man aber ganz neue Anwendungsmöglichkeiten, für die man bisher vielleicht ein zusätzliches iPad nutzte.

Oft kann der Smartphone-Bildschirm gar nicht groß genug sein: Sei es, um während der Bahnfahrt Netflix zu schauen, ein aufregendes Spiel zu spielen, Videoaufnahmen zu sichten und zu schneiden oder einen Blick in ein Tabellendokument zu werfen oder gar Daten zu ergänzen. Ältere Nutzer sollten nebenbei die größere Schriftdarstellung zu schätzen wissen – mit der richtigen Zoom-Einstellung.

Vor allem in Asien sind große Smartphones selbstverständlich und ersetzen dort nicht nur Tablets, sondern auch jede andere Art von Computern. Vor allem auf diesem Markt floppte deshalb auch das iPhone Mini.

Fazit

Auch wenn vor allem in Deutschland viele die Form des iPhone 12/13 Mini vermissen werden – zumindest so lange, bis sie in einem künftigen iPhone SE zurückkehrt – ist Apples Entscheidung, dem iPhone 14 ein größeres iPhone 14 Max beizustellen, aller Voraussicht nach die richtige. Großer Bildschirm, lange Akkulaufzeit und gegenüber dem iPhone 14 Pro Max ein attraktiverer Preis könnten das iPhone 14 Max zum Knüller machen. Weiterer Vorteil für Apple: Der Durchschnittspreis des iPhone steigt, ohne dass man dafür den Preis des Basismodells erhöhen müsste – neue Rekordumsätze auch in schwierigen Zeiten in Sicht.