Ring: Autonome Flugkamera überwacht Wohnung und verschreckt Einbrecher

Das zu Amazon gehörende Unternehmen Ring hat eine autonome Mini-Flugkamera für das Smart Home in einem Blog-Beitrag vorgestellt. Die Drohne hört auf den Namen „Always Home Cam“.

Rings Mini-Drohne für die Wohnung wartet in ihrem Dock auf den Einsatz und lädt dort ihre Akkus auf. Sobald die in der Wohnung fest verbauten Ringkameras oder anderen Ring-Sensoren einen Einbruch registrieren, alarmiert das Ring-Alarmanlagensystem die Drohne und diese startet vollautomatisch und fliegt autonom durch die Wohnung. Der Besitzer bekommt derweil einen Alarm auf sein Smartphone. Im Livestream kann er das von der Mini-Flugdrohne aufgenommene 1080p-Bild verfolgen. Und dem Einbrecher sozusagen in Echtzeit überraschen.

Der Besitzer kann die Drohne auch remote steuern und sich so ein Echtzeitbild von jedem Winkel seiner Wohnung liefern lassen. Der Benutzer kann mit der Flugkamera also auch von fern kontrollieren, ob alle Fenster geschlossen sind oder der Herd ausgeschaltet ist. Die Drohne soll Hindernissen wie Gegenständen oder Haustieren selbstständig ausweichen können.

Bei der Inbetriebnahme kartografiert die Drohne zunächst einmal die zu überwachende Wohnung und der Nutzer benennt einzelne Punkte oder Räume. So ist es später möglich, dass man die Drohne gezielt zum Beispiel in die Küche fliegen lassen kann.

Solange die "Ring Always Home Cam" in ihrem Dock sitzt, ist die Kamera blockiert. Die Kamera nimmt also nur während des Flugs ein Bild auf. Die Kamera verursacht zudem während des Flugs ein deutlich hörbares Geräusch, sodass man weiß, dass die Kamera unterwegs ist. Eine heimliche Überwachung soll so unmöglich sein.

Ring hat laut eigenen Angaben zwei Jahre lang an dieser autonom fliegenden Kamera für das Smart Home gearbeitet. Erst die letzten Fortschritte bei der Drohnentechnologie hätten diese Flugkamera schließlich möglich gemacht.

Die Ring Always Home Cam soll 249,99 Dollar kosten. Verkaufsstart soll 2021 sein. Ob die Kamera auch nach Deutschland kommt, verrät Ring noch nicht.