Firewall - Network Monitor von Paragon

Standardmäßig ist die Firewall unter macOS ausgeschaltet – man findet sie in den Systemeinstellungen unter ”Sicherheit”. Hier lässt sie sich leicht aktivieren und auch ein sogenannter Tarnmodus einschalten. Interessante Hintergrundgedanken, wie sinnvoll diese Firewall ist, finden sich auf dieser Website von Tutonaut.de .

Die kostenlose Firewall - Network Monitor von Paragon lässt sich zusätzlich aktivieren, sie kontrolliert dann alle ein- und ausgehenden Verbindungen, wobei drei Modi zur Verfügung stehen: alles erlauben, alles blockieren, oder sich jeweils für jedes Programm und jede Verbindung fragen lassen (”Alert Mode”). Das kann allerdings schnell nerven, bis man alles eingerichtet hat, wie unser Screenshot zeigt.

Zunächst benötigt das englischsprachige Tool die erforderlichen Berechtigungen

Möchte man gezielt herausfinden, ob ein Programm ungefragt ”nach Hause telefoniert”, ist das allerdings sinnvoll. Blockiert man sein System aber komplett, sollte man sich nicht wundern, wenn man beispielsweise keine Update-Benachrichtigungen von Programmen  mehr erhält.

Dann sieht man alle Apps übersichtlich im Fenster und kann sie einzeln blockieren oder freigeben

Hinzu kommen Filter, um die eingerichteten Einstellungen schnell aufzufinden, etwa nach Name oder dem Datum, nach erlaubten und verbotenen Apps. Auch manuell lassen sich gezielt Programme hinzufügen, um sie zu blockieren oder freizugeben. Und das Tool zu betreiben, muss man es erst als erlaubte Systemerweiterung in den Sicherheitseinstellungen freigeben.

Der Alert Mode kann schnell nerven - nur aktivieren, wenn man weiß, was man tut

Der Entwickler verspricht , dass Firewall - Network Monitor auch Spyware, Malware und andere schädliche Apps anzeigt. Durch die verschiedenen Einstellungen ist das Tool sowohl für Einsteiger geeignet als auch für Fortgeschrittene. Erforderlich für den Betrieb ist mindestens macOS 10.15 Catalina. Über diesen Link  zum Mac App Store lässt sich das Tool mit nur 2,3 MB Größe laden. Es liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.