Die erste Testversion von OneDrive für M1-Macs ist bald verfügbar.

Der Cloud-Service OneDrive von Microsoft wird in naher Zukunft nativ für M1-Macs (und Windows ARM) zur Verfügung stehen. Das belegt eine öffentliche Testversion, die in Kürze bereitgestellt wird. Ein genaues Datum für die finale Version ist noch nicht bekannt.

Bislang läuft OneDrive auf M1-Macs lediglich über die Rosetta-Kompilierung, worunter die Performance etwas leidet. Doch mithilfe von Microsofts Insider-Programm werden Nutzer in Kürze die Möglichkeit haben, eine Vorschau-Version des M1-Clients zu nutzen. Um sich für die Preview anzumelden, müssen Sie sich erst für den Microsoft Insider-Ring registrieren. Dann müssen Sie die Preview-Versionen in OneDrive aktivieren. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie OneDrive auf Ihrem Mac

  2. Klicken Sie auf "Hilfe und Einstellungen", dann auf "Einstellungen"

  3. Öffnen Sie den Reiter "Info"

  4. Setzen Sie den Haken bei "Vorabaktualisierungen für Insider von OneDrive abrufen".

Wenn Sie sich beim Insider-Programm angemeldet haben, müssen Sie noch einen Haken in den OneDrive-Einstellungen setzen.