Für den Start des eigenen Streaming-Dienstes verhandelt Apple mit Showtime und HBO

Am 25. März findet die nächste Apple-Keynote statt und dieses Mal erwarten wir nicht nur neue Hardware, sondern vor allem die Vorstellung neuer Dienste. Dazu gehört auch der lang erwartete Streaming-Service, an dem Apple seit geraumer Zeit hinter geschlossenen Türen tüftelt .

Apple hat zwar eine Menge in originäre Inhalte für seinen anstehenden TV-Streaming-Dienst investiert, die meisten Serien, Filme und Dokumentationen werden zum Launch Ende des Monats aber noch nicht fertig sein, spekuliert ein Bericht von "Bloomberg". Daher werde Apple zunächst vor allem Inhalte von Dritten nutzen, um eine gewisse Programmfülle zu bieten. Vor allem von HBO, Showtime und Starz wolle Apple Videos beziehen. Vielleicht sogar "Game of Thrones"? Schließlich startet schon bald die finale 8. Staffel . Um rechtzeitig zur Keynote ein attraktives Portfolio an Formaten anbieten zu können, finden derzeit wohl intensive Verhandlungen zwischen den Verantwortlichen statt.