Apples Airpod Portfolio

Die Updates für Airpods-Firmware sind in etwa so wie die Updates in den Gatekeeper-Einstellungen auf dem Mac: Diese kann man nur zufällig entdecken, wenn man grade seine Airpods mit dem iPhone oder anderem kompatiblen Gerät wie Mac oder Android-Smartphone verbunden hat und in die entsprechende Einstellungen auf dem iPhone schaut – es gibt dazu keinerlei Veröffentlichungsnotizen, was sich bei der neuen Firmware geändert haben könnte.

Nun haben einige Nutzer entdeckt, dass das aktuellste Firmware-Update für Airpods Pro mit der Folgenummer 2C54 die aktive Geräuschunterdrückung offenbar verschlechtert. Dazu gibt es entsprechende Meldungen im Apples Diskussionsforum , im Macrumors-Forum . Kurz nach Jahresbeginn haben die Kollegen von iFun bemerkt, dass Apple offenbar das Update wieder zurückgezogen hat. Die neuere Version verschwand vom Server, Apple Support nannte die Vorgänger-Updates als die aktuelle Version. Die Webseite Rtings , die sich auf das Testen von Kopfhörer spezialisiert hat, die drahtlosen Kopfhörer von Apple nachgetestet, mit dem klaren Ergebnis: Die Geräuschunterdrückung mit der neuen Firmware hat tatsächlich nachgelassen, das sieht man deutlich in den Verlaufskurven bei der Geräuschunterdrückung für die Dezembe r- und Januar-Version. Vor allem im Bassbereich hat die Funktion nachgelassen.

Als Nutzer kann man da nicht viel machen: Das Firmware-Update installiert sich irgendwann mal automatisch, die Wege auf die Vorgängerversion sind uns nicht bekannt. Es bleibt abzuwarten, bis Apple eine korrigierte Firmware wieder zur Verfügung stellt. Dass die Entwickler das Update zurückgezogen hatten, zeigt, man ist sich bewusst, diesen Fehler so bald wie möglich zu beseitigen.