"Transylvanian Shepherds" hat Istvan Kerekes in Targu Mures aufgenommen

Den Grand Prize für den "Photographer of the Year" bekommt Istvan Kerekes für sein Bild "Transylvian Sheperds", das er im rumänischen Targu Mures mit einem iPhone 7 aufgenommen hatte. Zur Begründung schreibt die Jury des zum 14ten Mal ausgetragenen Wettbewerb: "Zwei raue Hirten durchqueren eine ebenso raue Industrielandschaft und tragen zwei Lämmer auf ihren Armen. Die Härte der Männer und die Trostlosigkeit ihrer Umgebung bilden einen bewegenden Kontrast zu der Hoffnung und Unschuld der Lämmer in ihrer Obhut."

Der unabhängige IPPAWARDS (iPhone Photography Awards) kürte in diesem Jahr Gewinner in 17 Kategorien und einer Meta-Kategorie – eben den "Photographer of the Year". Die Gemeinsamkeit: Alle Aufnahmen entstanden auf einem iPhone, dabei reichte die Bandbreite in diesem Jahr vom iPhone 5S bis zum neuesten iPhone 12 Pro Max – dazwischen waren alle Modelle vertreten. Die Gewinner kommen aus 16 Ländern weltweit, eine gewisse Häufung in den USA und in China fällt auf.

Einmal Bronze nach Deutschland

In diesem Jahr geht auch eine Auszeichnung nach Deutschland, die Fotografin Valerie Helbich-Poschacher hat in der Kategorie "Lifestyle" für ihr in Sri Lanka mit einem iPhone 8 aufgenommenes Bild "La Vue des Filles" den dritten Preis gewonnen: „An einem Tag haben meine Freundin Celia und ich einen Ausflug nach Galle an der Südwestküste Sri Lankas gemacht. Die Stadt ist bekannt für ihre beeindruckende Festung und die hübsche Altstadt, in der der europäische Einfluss deutlich zu erkennen ist. Wir waren gerade mit dem Auto unterwegs als ich rechts von uns eine muslimische Schulgruppe von Mädchen entdeckte. Sie standen oberhalb der Stadtmauer aus Granit und schienen eine Pause einzulegen. Sie schleckten ihr Eis, alberten herum und genossen den Ausblick. Wie sie da standen in ihrer weißen Verschleierung und nebeneinander aufgereiht… Das hatte irgendwas Besonderes an sich. Den Moment wollte ich unbedingt festhalten! Also sind wir direkt da ausgestiegen und ich habe mein Foto geschossen. Damals hatte ich ein iPhone 8, jetzt habe ich vor paar Monaten ein gebrauchtes iPhone X übernommen. Dank immer besser werdender Technik können die Fotos - wie wir hier bei IPPA sehen – absolut mithalten!"

Der IPPAWARDS oder iPhone Photography Awards ist der älteste Fotografiewettbewerb speziell für Smartphones, erstmals fand er im Jahr 2007 statt – als iPhone-Fotos zugegebener Maßen noch lange nicht die heutige Qualität erreichten. Nicht nur in Sachen digitaler Technik, sondern auch bei der handwerklichen Qualität. Längst aber haben auch professionelle Fotografen das iPhone als Werkzeug entdeckt, Titelbilder von Zeitschriften entstehen damit, sogar ganze Spielfilme drehen Regisseure bereits mit dem Smartphone .

Alle Preisträger sehen Sie hier in unserer Bildergalerie. Wir empfehlen, schon beim ersten Bild auf die Großansicht umzuschalten.