Game of Thrones: Drei Mal mehr illegale als legale Zuschauer

Denise Bergert |
Fast 55 Millionen Nutzer haben den Staffel-Auftakt innerhalb der ersten 24 Stunden auf illegalen Kanälen geschaut.
HBO

Wer landet zum Serien-Finale auf dem eisernen Thron?

HBO - Link zur Großansicht des Bildes

Am vergangenen Sonntag feierte die Fantasy-Serie Game of Thrones den Auftakt zur finalen achten Staffel . Die erste Folge wurde von Fans mehr als anderthalb Jahre sehnlichst erwartet, entsprechend groß war der Ansturm auf den US-TV-Sender HBO, der mit „Winterfell“ den größten Launch-Event in der Sender-Geschichte feierte. Laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen zählte HBO innerhalb der ersten 24 Stunden ganze 17 Millionen Zuschauer.

Ziemlich gering fällt diese Zahl jedoch im Vergleich zu den illegalen Zuschauern aus. Wie das Tracking-Unternehmen für illegale Downloads Muso bestätigt , lagen die illegalen Zuschauerzahlen für den Staffel-Auftakt fast bei 55 Millionen innerhalb der ersten 24 Stunden. Den Mammut-Anteil von 76,6 Prozent machten dabei illegale Streaming-Anbieter aus. 12,2 Prozent der illegalen Zuschauer nutzten hingegen Downloads, Torrents machten zehn Prozent der Nutzerzahlen aus.

Die meisten illegalen Zuschauer zählte Game of Thrones mit 9,5 Millionen in Indien, gefolgt von China mit 5,2 Millionen. Auf dem dritten Platz folgen die USA mit vier Millionen Zuschauern. Game of Thrones führt seit Jahren die Listen der Serien mit den meisten illegalen Zuschauern weltweit an. Das Finale von Staffel 7 schauten im Juli 2017 innerhalb der ersten 72 Stunden ganze 120 Millionen Zuschauer weltweit auf illegalen Kanälen.