Firefox 78 steht zum Download bereit

Update, 1.7.2020: Aufmerksamen Lesern dürfte es nicht entgangen sein: Da kündigen wir am Dienstag die Verfügbarkeit von Firefox 78 an, aber sie landet nicht bei den Nutzern über die Auto-Update-Funktion, obwohl die neue Version 78 über die Website von Mozilla schon verteilt wird. Auch die mit Firefox 78 geschlossenen Sicherheitslücken machte Mozilla nicht publik, obwohl die dazugehörige Website (Stand 1.7., 16:35 Uhr) schon kommuniziert wurde. 

Des Rätsels Lösung: Mozilla hat die Auslieferung von Firefox 78 über die Auto-Update-Funktion des Browsers gestoppt, nachdem die ersten Nutzer über Probleme geklagt hatten. Schuld war ein Fehler in der Suchfunktionalität des Browsers, der sich durch eine mit Firefox 78 eingeführte Änderung eingeschlichen hatte. Den Entwicklern zufolge wurde der Bug bereits behoben. An die Nutzer soll daher gleich Firefox 78.0.1 ausgeliefert werden und die entsprechenden Veröffentlichungsnotizen befinden sich gerade in der Vorbereitung.

Auf dem FTP-Server findet sich seit Mittwochnachmittag bereits die neue Version, wie etwa hier Firefox 78.0.1 für Windows (64-Bit).

Welche Neuerungen und Änderungen Firefox 78 bzw. Firefox 78.0.1 noch bietet, erfahren Sie in der ursprünglichen Meldung:

Ursprüngliche Meldung vom 30.6.2020: Mozilla hat mit der Verteilung von Firefox 78 begonnen. Die neue Browser-Version ist über die Autoupdate-Funktion für Nutzer älterer Versionen verfügbar. Über den FTP-Download-Link können Sie Firefox 78 auch direkt in der deutschen 64-Bit-Fassung für Windows herunterladen und manuell installieren. Die offiziellen Veröffentlichungsnotizen liegen mittlerweile auch vor. Welche Sicherheitslücken mit Firefox 78 geschlossen werden, verrät Mozilla auf dieser Seite, die allerdings aktuell (Stand: 30.6., 16:10 Uhr) noch nicht verfügbar ist.

Die wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen in Firefox 78:

In der Schutzmaßnahmen-Übersicht erhalten die Nutzer eine personalisierte Zusammenfassung aller in Firefox aktiven Schutzmaßnahmen. Hier finden Sie auch Funktionen, mit denen Sie die Kontrolle über Ihre Online-Sicherheit übernehmen können. Die Schutzmaßnahmen-Übersicht rufen Sie mit

about:protections

in der Adresszeile auf.

Bei Downloads von PDF-Dokumenten zeigt Firefox nun die Option an, diese PDFs direkt in Firefox zu öffnen. Bisher musste man diese PDFs erst über den Download-Manager herunterladen und konnte sie dann in Firefox oder einem anderen PDF-Anzeigeprogramm öffnen. Firefox bietet nun also mehr Komfort beim Umgang mit PDFs an.

Firefox-Uninstaller jetzt mit "Firefox bereinigen"-Button

Als weitere Neuerung besitzt der Firefox-Uninstaller nun auch einen Button, mit dem Firefox bereinigt werden kann. Die Funktion soll laut Angaben den Nutzern bei Problemen mit Firefox helfen. Die Nutzer können Firefox dann wieder mit den Standardeinstellungen  nutzen, anstatt ihn gleich völlig zu deinstallieren. Bei dieser Bereinigung werden auch gleich alle installierten Add-ons entfernt.

Die weiteren Änderungen in Firefox 78:

  • Screensaver unterbrechen nicht mehr WebRTC-Gespräche in Firefox.

  • Für alle Windows-Nutzer mit Intel-GPUs wird nun WebRender aktiviert. Das soll für eine verbesserte Grafik-Performance sorgen.

  • Unter Linux ändern sich leicht die Mindestanforderungen für die Nutzung von Firefox. Der Browser benötigt nun GNU libc 2.17, libstdc++ 4.8.1 und GTK+ 3.14 (oder jeweils aktuellere Versionen).

  • Firefox 78 ist die letzte große Version für die macOS-Versionen 10.9, 10.10 und 10.11. Nutzer dieser macOS-Versionen erhalten fortan Support über Firefox ESR 78.x.

Weiter geht es in der Entwicklung von Firefox nun mit Firefox 79 Beta. Die finale Version von Firefox 79 erscheint den Plänen zufolge am 28.7.2020. Am 25. August 2020 folgen Firefox 80 und am 22. September 2020 dann Firefox 81.