Bosch Smartglasses-Light-Drive

Vor sieben Jahren war Google Glass noch in aller Munde , heute gilt der Versuch, die Datenbrille an Endkunden zu bringen, als gescheitert. Ende letzten Jahres hat Microsoft den Verkauf der Hololens 2 gestartet . Warum wir von der zweiten Generation der AR-Brille von Microsoft Anfang letzten Jahres noch enttäuscht waren, erfahren Sie in diesem Beitrag . Und die Deutschen? Wie sieht es da mit Datenbrillen aus?

Bosch Sensortec präsentierte nun auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, Nevada, ein optisches Antriebssystem für Smartglasses, das kleiner, leichter und, hauptsächlich, unscheinbarer als die Brillen der Konkurrenz sein soll.

Light-Drive-System: Klein aber fein?

Das Light-Drive-System soll weniger als 10 Gramm wiegen, ungefähr 45-75 mm x 5-10 mm x 8 mm groß und an der Brille kaum zu erkennen sein, wodurch die gesellschaftliche Akzeptanz wahrscheinlich deutlich besser sein wird als bei der Konkurrenz. Es soll keine integrierte Kamera oder ein von außen sichtbares Display geben. So soll die Datenbrille auch leichter und schmaler werden.

Nach Dr. Stefan Finkbeiner, CEO von Bosch Sensortec, soll man fast jede normale Brille in Datenbrillen verwandeln können, die, durch die Eliminierung der Telefonnutzung am Steuer, die Fahrsicherheit verbessern oder auch den Impuls der Smartglass-Benutzer, ihre mobilen Geräte ständig auf Nachrichten oder Benachrichtigungen zu überprüfen, verringern können.

Nach Boschs eigenen Angaben wäre die Nutzung ideal für Anrufe, Navigation, Benachrichtigungen (zum Beispiel Erinnerungen und Chat-Nachrichten) oder Notizen (zum Beispiel Aufgaben- und Einkaufs-Checklisten), denn durch das Fehlen eines taktilen Eingabegeräts wären beide Hände frei. Eine Kopplung mit dem Smartphone ist jedoch weiterhin notwendig.

Winzige Laser, direkt ins Auge

Die Technik in der Brille schickt Laser direkt auf die Netzhaut des Benutzers, dabei sind die Lichtstrahlen so schwach, dass sie das Auge nicht beschädigen. Dadurch wird das Bild nur für den Träger der Brille sichtbar.

Das Video zu Boschs Smartglasses:

Das könnte Sie auch interessieren:

CES: Blickerkennung, Kampf gegen Motion Sickness, 8K und 5G

BMW mit Blickerkennung und Panorama-Head-Up-Display

Toyota baut smartes Utopia: So leben wir in der Zukunft