Apple Watch Series 7

Jon Prosser präsentiert in seinem neuesten Video wieder mal Angebliche Neuheiten aus Apples Entwickler-Laboren: Demnach will Apple seine kommende Apple Watch überarbeiten und der smarten Uhr ein ähnliches Design spendieren, wie es schon iPhones, iPads und zuletzt iMacs haben. Das heißt in etwa, Apple Watch Series 7 verliert ihre abgerundeten Ecken und wird etwas kantiger ähnlich wie die iPhones 12. Das ist insofern logisch, als Apple seiner gesamten Produktlinie eine einheitliche Design-Sprache verpasst. Dazu ist die Apple Watch der Form nach unverändert seit ihrer Vorstellung im September 2014. Apple hat etwas an den Größen geändert und zuletzt neue Farben wie Product Red oder Blau eingeführt, doch die erste Apple Watch kann man mit Series 6 verwechselt, wenn man sich nicht mit Feinheiten auskennt.

Ähnlich wie bei iPhones, iPads und iMacs wird auch hier der Hersteller auf Farbe setzen, die neue Apple Watch Series 7 soll laut Prosser in einer grünen Schattierung erscheinen, diese würde sich dem Grün von Airpods Max ähneln.

Prossers Prophezeiungen sind nicht immer genau, so musste er sich erst Ende März Augenbrauen rasieren, weil er Apples Special Event für den 23. März vorhergesagt hat. Apples "Spring Forward" fand aber am 20. April statt. Allerdings auch Ming-Chi Kuo hat schon Ende 2020 relativ vage angedeutet, dass die kommende Apple Watch ihren Formfaktor ändern wird .

Dazu gibt es noch Gerüchte, dass Apple ein Extra-Modell für Outdoor-Sportarten mit robusten Gehäuse bringen wird. Dazu würde die gemunkelte grüne Variante gut passen. Bislang fehlen jedoch Hinweise, welche gesundheitsbezogenen Funktionen Apple dem neuen Modell spendieren kann. Es kursieren immer wieder Patente zur Blutzucker- und Blutdruckmessung, doch diese gibt es schon seit einigen Jahren. Bislang blieb es jedoch bei Apple bei Forschung und Entwicklung.