In den USA sind Retouren bei Amazon nun noch bequemer möglich.

In den USA können Amazon-Kunden Rücksendungen ab sofort auch ohne Karton zurückgeben . Bei zahlreichen Produkten sei eine Rückgabe von Amazon-Einkäufen in den eigenen Shops, bei der Handelskette Kohl's mit über 1150 Filialen oder in den knapp 5000 Läden des Paketzustellers UPS möglich. Für den Online-Versandhändler Amazon steht bei diesem Schritt aber weniger der Umweltschutz im Fokus. Stattdessen gehe es um die Bequemlichkeit der Onlinekäufer. Es sei für Kunden mühsam, einen Karton mit Klebeband zu versehen und ein Label auszudrucken.

Als Alternative zu dem gewohnten Prozedere einer Retour müssen Amazon-Kunden in den USA nur über die Webseite einen Code abrufen und diesen bei der jeweiligen Annahmestelle vorzeigen. Mit dem Code kann Amazon den Einkauf zuordnen und die Ware auch ohne Versandkarton entgegennehmen. Die Angestellten der Amazon-, Kohl's- oder UPS-Filialen übernehmen die Verpackung, das Zukleben und den Weiterversand der Retouren. Ob dieser Service in naher Zukunft auch in anderen Ländern angeboten werden soll, bleibt vorerst offen. Die hierzulande geführte Diskussion über die Zunahme der Paket-Rücksendungen und ihre teilweise Vernichtung steht jedoch nicht in Zusammenhang mit der neuen Rücksende-Möglichkeit in den USA. Dabei steht einzig und allein der bequemere Umgang mit Retouren für die Kunden im Vordergrund.

Jeder achte Online-Kauf wird zurückgeschickt