Apples Aufmacher zu "California Streaming"

Apples iPhone-13-Event fand am 14. September statt , dazu es gibt deutliche Hinweise darauf, dass das Unternehmen im Herbst mindestens eine weitere Veranstaltung abhalten wird. Jetzt bekommen wir langsam eine gute Vorstellung davon, wann genau das geschehen wird.

Nach detaillierten Überlegungen von Macrumors und uns ist Dienstag, der 26. Oktober, der wahrscheinlichste Termin.

Zum einen scheint der Monat Oktober eine gute Wahl zu sein: Apple hält häufig ein Oktober-Event ab (so auch im letzten Jahr, obzwar zum iPhone 12), und es passt gut in das Weihnachtsgeschäft. Bloombergs Apple-Experte Mark Gurman merkt an, dass Apple neue Macs in der Regel im Oktober vorstellt, und er sagt voraus, dass wir in diesem Monat neue Macbook-Pro-Modelle bekommen werden.

An diesem Dienstag

Dann können wir noch konkreter werden. Apple hält seine Herbst-Keynotes vorwiegend an den Dienstagen ab; der 7. September 2016 für die Vorstellung des iPhones 7 war zwar ein Mittwoch , der Zahlensymbolismus entschuldigt die Ausnahme. Dienstags fand die Veranstaltung am 14. September statt, aber auch die früheren Veranstaltungen am 20. April dieses Jahres sowie am 10. November, 13. Oktober und 15. September letzten Jahres. Damit ergeben sich vier mögliche Tage: 5., 12., 19. und 26. Oktober. Und der 5. Oktober ist bereits vorbei, sodass nur noch drei übrig bleiben.

Einen weiteren können wir sofort streichen, da die Einladungen in der Regel etwa eine Woche vor der Veranstaltung verschickt werden . Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple etwas für morgen (12. Oktober) mit nur 24 Stunden Vorlaufzeit ankündigt, ist so gut wie nicht vorhanden.

Jetzt bleiben nur noch der 19. und 26. Oktober, die beide recht wahrscheinlich sind. Macrumors hat jedoch herausgefunden, dass Google am 19. Oktober neue Pixel-Smartphones vorstellen wird , was ein triftiger Grund für Apple wäre, eine Terminkollision zu vermeiden – es sei denn, das Unternehmen fühlt sich besonders aggressiv und möchte Google etwas von seinem Rampenlicht stehlen. Das wäre aber wahrscheinlich eine Situation, in der beide Unternehmen verlieren würden.

Mehr als Macbooks kurz vor der Marktreife

Apple hat mehrere neue Produkte in der Pipeline, darunter die bereits erwähnten verbesserten Macbook-Pro-Modelle mit dem neuen M1X-Chip und die lang erwartete dritte Generation der Airpods. Und natürlich könnte es auch eine Überraschung geben: das "One more thing", das in der Jobs-Ära so beliebt war und unter Tim Cooks Führung gelegentlich wiederbelebt wird.

Für eine baldige Keynote spricht auch der Bestand bzw. das Fehlen einiger Macs im Apple Store. Bereits in der Vergangenheit war dies ein guter Indikator für die Nachfolger bzw. neue Produkte aus dieser Produkt-Reihe. So haben wir herausgefunden , dass manche Macbook-Pro-Modelle, vor allem die mit Bildschirmdiagonale von 16 Zoll, bereits mehrere Wochen Lieferzeit aufweisen. Auch der iMac 21 Zoll scheint im Abverkauf zu sein. Beim iMac ist sein Nachfolger – der iMac 24 Zoll – bereits vorgestellt, es wird gemunkelt, dass Apple seine Macbook-Pro-Reihe ab Herbst 2021 mit den neueren MX1-Chips ausstattet. Die Airpods dagegen, mit und ohne Ladecase sind ohne Probleme gleich heute zu haben. So wie die Produkte beliebt sind, ist es kein Wunder. Der iPod Touch dagegen – ja, Apple verkauft immer noch iPods – weist im deutschen Apple Store einige Unregelmäßigkeiten auf: Das Product Red kann man vor Ort nirgendwo in Deutschland abholen. Der iPod Touch in Silber mit 32 GB Speicher kann man erst ab dem 26. Oktober erhalten , wenn man den heute bestellt.

Eine Übersicht über die wahrscheinlichen Ankündigungen finden Sie unter " Apple-Produkte im Oktober 2021 ".