Erinnerungen unter iOS 13

Apples App "Erinnerungen" war früher ein Witz und wenn man sie dann doch benutzt hat, dann wahrscheinlich nur, weil man Siri darum bat oder man wusste es einfach nicht besser. Es war gut für gelegentlichen Gebrauch, aber in einem professionellen Umfeld sind Drittanbieter-App wie Things 3 besser gewesen.

Mit iOS 13 gehören Erinnerungen jedoch zu den herausragenden Funktionen des neuen Betriebssystems. Die Veränderungen sind atemberaubend. Sie können Gruppen mit mehreren Listen bilden, Sie können morgendliche Benachrichtigungen einrichten, die Ihnen einen Überblick darüber geben, was Sie den Tag über tun müssen und Sie können Checklisten zu Erinnerungen hinzufügen. Es dauert nicht einmal mehr so lange, bis eine Erinnerung erfolgt, denn Apple lässt Sie diese mit natürlichen Sprachbefehlen eingeben, anstatt dass Sie in mehreren Feldern herum fummeln müssen.

Besser noch, da Sie die gleichen Daten zwischen iPhone, iPad, Mac und Apple Watch verwenden können, müssen Sie nicht für jede App separate Versionen kaufen, wie manch Alternative von Drittanbietern. Es wird nicht lange dauern, alle unten stehenden Funktionen zu beherrschen, und wenn Sie dies einmal getan haben, werden Sie feststellen, dass die einst vernachlässigte App plötzlich eine der am häufigsten verwendeten Apps auf Ihrem Handy ist.

Alle Erinnerungen auf einen Blick

Wenn Sie die Erinnerungsanwendung zum ersten Mal öffnen, sehen Sie oben die Bereiche "Heute", "Geplant", "Alle" und "Markiert". Es ist eine praktische Möglichkeit, zu sehen, was heute ansteht, im Vergleich zu dem, was Sie morgen in Angriff nehmen müssen, und das ist sicher besser, als die Daten aus einem Stapel von Erinnerungen herauszuziehen.

Ich musste viele meiner Erinnerungen für diese Geschichte löschen: Es gab einfach zu viele private Informationen.

Die Erinnerungs-App sortiert diese selbst, sofern Sie beim Erstellen einer Erinnerung diese mit einem Kennzeichen für Priorität versehen haben. Dieser Startbildschirm ist ein gutes Sprungbrett, um neue Erinnerungen zu erstellen. Um eine neue hinzuzufügen, klicken Sie auf die Registerkarte "Heute", die Registerkarte "Markiert" oder die Registerkarte "Erinnerungen", und Sie sehen die Eingabeaufforderung für die neue Erinnerung in der linken unteren Ecke.

Natürliche Sprachbefehle erleichtern das Erstellen von Erinnerungen

Das Hinzufügen von Erinnerungen war früher ein großes Problem mit Apples nativer App, da Sie lange damit zu tun hatten, Zeit und Datum individuell einzugeben. Eine Aufgabe, die zehn Sekunden hätte dauern sollen, dauert manchmal gefühlt ewig.

Jetzt lässt sich Erinnerungen jedoch von beliebten Drittanbieteranwendungen wie Fantastical inspirieren und ermöglicht es Ihnen, natürliche Sprachbefehle zum Hinzufügen von Einträgen zu verwenden. Nehmen wir an, ich möchte mich daran erinnern, "Die Apple Keynote am 10. September um 19:00 Uhr zu sehen". Ich könnte genau diesen Satz Wort für Wort eintippen wenn ich eine neue Erinnerung erstelle, und Datum und Uhrzeit würden blau leuchten. Wenn ich auf diese blauen Phrasen tippe, fügt Erinnerungen dem Eintrag automatisch Uhrzeit und Datum hinzu. So etwas spart auf die Dauer viel Zeit ein. Wenn Sie Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz haben, können Sie so etwas wie "Erinnern Sie mich daran, meinen Apple Pencil aufzuladen, wenn ich zur Arbeit komme" eingeben.

"Get to" funktioniert hier, aber ich habe bemerkt, dass "arrive at" öfter funktioniert.

© IDG

Sie können diese Einträge auch mit Ihrer Stimme in Siri hinzufügen und Sie müssen nicht einmal etwas eingeben, solange Sie den Befehl "Erinnere mich" verwenden. Ich kann sagen: "Hey, Siri, erinnere mich daran, die Apple Keynote am 10. September um 19 Uhr zu sehen" und es würde den Eintrag zu meinen Erinnerungen hinzufügen. Dies funktioniert übrigens bereits mit iOS 12. Sie können Informationen korrigieren oder neue Details hinzufügen, indem Sie das praktische Änderungssymbol verwenden, das unten auf dem Bildschirm erscheint.

Mit der Quick Toolbar können Sie ganz einfach Anhänge, Orte und mehr hinzufügen

Wenn Sie mit der Eingabe einer neuen Erinnerung beginnen, sehen Sie eine neue Symbolleiste über der Tastatur, die eine Reihe praktischer Funktionen bietet. Wenn Sie den Überblick über diese Tools behalten, können Sie ganz einfach (und schnell) auf alle Informationen zugreifen, die Sie für eine Erinnerung benötigen, wenn sie erscheinen. Von links nach rechts erklärt:

  • Zeit einstellen: Drücken Sie diese Taste (die wie eine Uhr aussieht), und Sie können eine Erinnerung einstellen, die für "Heute", "Morgen" oder "Dieses Wochenende" ausgelöst wird. Auf der rechten Seite können Sie auch auf "Anpassen" klicken, um die gesamte Bandbreite der Besonderheiten der App Erinnerungen anzuzeigen.

  • Standort festlegen: Mit diesem Symbol können Sie einen Trigger einstellen, der Sie an etwas erinnert, wenn Sie zu Hause, bei der Arbeit oder an Ihrem Auto ankommen. Drücken Sie ganz rechts auf "Anpassen", um eine benutzerdefinierte Adresse einzugeben.

  • Flag setzen: Wenn Sie eine Erinnerung markieren möchten, um ihre Bedeutung hervorzuheben, drücken Sie dieses Symbol. Simpel.

  • Anhang hinzufügen: Dieses Symbol zeigt eine Kamera, aber wenn Sie es drücken, sehen Sie, dass es etwas komplizierter ist. Drücken Sie auf "Foto aufnehmen", um ein Foto von etwas anzuhängen, das Sie gerade vor der Linse haben. Drücken Sie die Taste "Foto-Mediathek" um ein Bild oder Video auszuwählen, das Sie bereits aufgenommen haben. Drücken Sie schließlich auf "Dokument scannen", um den integrierten Scanner von iOS zu verwenden, damit Sie Dokumente hinzufügen können.

Das sehen Sie, wenn Sie die einzelnen Schaltflächen in der Symbolleiste drücken.

Mit Teilaufgaben können Sie Erinnerungen in Aufgabenlisten verwandeln

Wenn Sie sich eine Erinnerung erstellen, um in den Supermarkt zu gehen und dann eine Checkliste mit Erinnerungen für alles, was Sie dort kaufen wollen, haben möchten, können Sie das mit der neuen Erinnerungs-App mit Unteraufgaben tun.

Sie können Teilaufgaben nach Abschluss ausblenden, so dass einzelne Erinnerungen als Aufgabenliste fungieren können. Leider müssen Sie einiges anstellen, um Teilaufgaben hinzuzufügen.

Erstens, erstellen Sie eine neue Erinnerung. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie das blaue "i" in dem blauen Kreis, der rechts neben der Erinnerung für weitere Optionen erscheint.

Scrollen Sie von dort aus nach unten und drücken Sie auf "Teilaufgaben". Drücken Sie in dem sich öffnenden Menü auf "Erinnerung hinzufügen" und fügen Sie so viele Teilaufgaben hinzu, wie Sie möchten. (Stellen Sie sicher, dass Sie erneut auf "Erinnerung hinzufügen" drücken, damit es tatsächlich angezeigt wird – das ist etwas unlogisch.) Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben links auf "Details" und dann oben rechts im neuen Menü auf "Fertig".

Um Ihre Teilaufgaben zu sehen, tippen Sie einfach auf den Titel der Erinnerung, die Sie erweitern möchten. Alle zugehörigen Teilaufgaben sollten dann erscheinen und Sie können sie von dort aus als erledigt markieren.

Teilaufgaben sind super einfach, also erwarten Sie nicht, dass Sie alle Informationen, die Sie mit einer richtigen Erinnerung erhalten können, hinzufügen.

Verschachtelte Erinnerungen

Sie können etwas Ähnliches mit bestehenden Erinnerungen tun, indem Sie eine verschachtelte Erinnerung erstellen und der Vorgang ist viel einfacher. Sie ziehen einfach eine Erinnerung auf die Erinnerung, dass Sie die "übergeordnete Erinnerung" sein möchten, und sie erscheint im Dropdown-Menü wie die Teilaufgaben, wenn Sie später auf die übergeordnete Erinnerung drücken. Im Gegensatz zu einer Teilaufgabe enthält eine verschachtelte Erinnerung Zeiten, URLs, Orte und mehr – kurz gesagt alles, was Sie einer regelmäßigen Erinnerung hinzufügen können.

Erinnerungen in Listen organisiert …

Wenn Sie mehrere Erinnerungen zu einem bestimmten Projekt haben, können Sie diese in einer einzigen Liste zusammenfassen. Listen gab es schon in früheren Versionen von Erinnerungen, aber jetzt sind sie einfacher zu bedienen und bieten mehr Anpassungsmöglichkeiten.

Um eine neue Liste zu erstellen, klicken Sie auf "Liste hinzufügen" unten rechts in der Hauptmenüleiste. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie einen Namen für die Liste und ein bestimmtes Symbol festlegen können. Sie können aus 60 verschiedenen Symbolen wählen (darunter alles von Regenschirmen bis hin zu Gamecontrollern), und Sie können einen von zwölf Farbtönen für eine Hintergrundfarbe der Symbole wählen.

Sie können der Liste individuelle Erinnerungen zuweisen, indem Sie sie direkt aus der Listenoberfläche erstellen oder indem Sie das blaue "i" mit einem Kreis drücken, der neben einer regelmäßigen Erinnerung erscheint. Drücken Sie in dem sich öffnenden Menü auf Liste, und Sie können die Liste dort auswählen.

  … und dann diese Listen zu Gruppen hinzufügen!

Wenn Ihnen das nicht ausreicht, können Sie nun auch Gruppen für diese Listen erstellen. Um eine Gruppe zu erstellen, drücken Sie die Schaltfläche "Bearbeiten" oben rechts, wenn Sie sich auf dem Startbildschirm von Erinnerungen befinden, und drücken Sie dann die Eingabeaufforderung "Gruppe hinzufügen", die unten links erscheint. Sie können dann einen Namen auswählen und die Schaltfläche "Include" drücken, um die gewünschten Listen auszuwählen.

Alternativ können Sie beim Betrachten einer Liste von Listen den Finger auf den Namen einer Liste halten und dann das Symbol der Liste auf das Symbol einer anderen Liste ziehen, mit der Sie sie verbinden möchten. Ein Menü für eine neue Gruppe wird eingeblendet, und Sie können die Gruppe von dort aus benennen. Sie können auch andere Listen hinzufügen, indem Sie auf "Include" unterhalb der Eingabeaufforderung für den Titel klicken.

Listen mit Kollegen, Freunden oder der Familie teilen

Listen mögen schon eine Weile in Erinnerungen gewesen sein, aber hier ist ein cooles neues Feature: Sie können Listen nun für andere iOS-13-Benutzer freigeben, und diese sehen jede Änderung, die Sie daran vornehmen, in Echtzeit. Für mich ist das wie eine iOS-Version davon, gemeinsam eine Einkaufsliste zu schreiben, die dann die Person bekommt, die dann auch zum Supermarkt geht. Dank moderner Technologie können Sie noch Sachen hinzufügen, wenn die Person schon unterwegs ist.

Natürlich sollten Sie darauf achten, was Sie auf gemeinsamen Listen aufnehmen.

Zum Teilen drücken Sie die drei Punkte oben rechts, wenn Sie sich eine Ihrer Listen ansehen. Klicken Sie anschließend auf "Personen hinzufügen". Sie können dann eine Einladung über Nachrichten, Mail oder Anwendungen wie Facebook Messenger versenden. Es gibt Ihnen auch die Möglichkeit, den Link für die Einladung zu kopieren.

Beginnen Sie Ihren Tag mit einer individuellen Benachrichtigung "Heute".

Das müssen Sie dafür tun: Wenn Sie Ihren Tag mit einer Übersicht über alle Ihre ganztägigen Erinnerungen beginnen möchten (d.h. solche, die nicht auf eine bestimmte Zeit eingestellt sind), erhalten Sie von Erinnerungen am Morgen eine praktische Benachrichtigung. Standardmäßig ist es so eingestellt, dass sie um 9 Uhr morgens auf dem Sperrbildschirm des iPhones aufpoppt.

Um das einzuschalten (und auf eine bestimmte Zeit einzustellen), gehen Sie zur App Einstellungen, drücken Sie Erinnerungen und schalten Sie die Benachrichtigung "Heute" auf grün. Um diese Erinnerung für eine andere Zeit als 9:00 Uhr zu planen, drücken Sie den blauen Zeitstempel unter dem Kippschalter und konfigurieren Sie das Scrollrad, das erscheint.

An Themen erinnert, wenn Sie jemandem in Nachrichten schreiben

Wollten Sie schon immer mal jemandem etwas sagen, aber erst warten, bis diese Person Ihnen eine Nachricht schickt, um Ihre Botschaft erst dann los zu werden? Sie können nun festlegen, dass Erinnerungen eine Benachrichtigung auslösen, die oben auf dem Bildschirm angezeigt wird, wenn Sie mit dieser Person in der Anwendung Nachrichten chatten.

Um das einzurichten, fangen Sie an, eine Erinnerung einzugeben, wie Sie es normalerweise tun würden. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie das kleine "i" im Kreis rechts neben der Erinnerung. Es erscheint ein Menü mit dem Titel "Details". Um die Mitte der Detailseite herum drehen Sie den Kippschalter neben "Erinnere mich bei Nachrichten" auf grün. Unterhalb dieser Eingabeaufforderung erscheint eine Eingabeaufforderung für "Person auswählen". Darauf drücken Sie.

Ich finde das auch hilfreich, wenn ich an etwas denke, das ich jemandem um 2 Uhr morgens sagen kann, aber ich will ihn zu dieser Zeit nicht stören.

Ihre Kontaktliste wird angezeigt, und Sie können eine bestimmte Person auswählen, die mit der Erinnerung verknüpft werden soll. (Wenn Sie Gruppen gebildet haben, können Sie diese auch auswählen, indem Sie oben links auf Gruppen klicken.) Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, drücken Sie auf "Fertig".

Hierbei hilft auch Siri weiter. Sagen Sie einfach: "Erinnere mich daran, nach der Agenda für das Dezember-Event zu fragen, wenn ich das nächste Mal John Doe anspreche." Wenn Sie das nächste Mal eine Nachricht an John senden, wird die Benachrichtigung angezeigt.

Es funktioniert auch gut mit einem Mac

Ich habe mich hier auf die iOS-Version konzentriert, aber Sie können die meisten der gleichen Funktionen auch auf macOS Catalina finden. Für komplexere Erinnerungen, die Notizen, URLs und andere Informationen erfordern, bevorzuge ich die Eingabe der Informationen auf meinem Mac, damit ich sie sofort nutzen kann, wenn ich nur mein Smartphone habe.