Zugriff auf Fritzbox-Menü über die Myfritz-App schlägt fehl

Wenn Sie in der App die Option „FRITZ!Box!“ antippen oder über das Menü „Heimnetz“ die Benutzeroberfläche erreichen wollen, gibt die App eine Fehlermeldung aus und fordert Sie auf, andere Zugangsdaten einzugeben.

Der App-Zugriff auf das Fritzbox-Menü funktioniert nur, wenn Sie im Router einen Benutzer eingerichtet haben, der die Berechtigung hat, per Internet auf die Benutzeroberfläche zugreifen zu dürfen. Die Myfritz-App verlangt daher den Namen und das Kennwort für dieses Benutzerkonto.

Melden Sie sich dazu mit einem Gerät im Heimnetz am Menü der Fritzbox an. Gehen Sie anschließend auf „System –› FRITZ!Box-Benutzer“ und klicken Sie auf „Benutzer hinzufügen“. Setzen Sie nun einen Haken bei „Benutzerkonto aktiv“, falls dieser nicht schon vorhanden ist, und vergeben Sie einen Namen und ein Kennwort für dieses Konto. Nun legen Sie unter „Berechtigungen“ fest, was dieser Benutzer auf der Fritzbox machen darf.

Richten Sie im Routermenü einen Benutzer ein, der aus dem Internet auf die Bedienoberfläche zugreifen darf.

Für den Zugang zum Routermenü aktivieren Sie „FRITZ!Box-Einstellungen“. Die Fritzbox setzt dann automatisch auch einen Haken bei den beiden Berechtigungen darunter, für Sprachnachrichten und Smart Home. Zuletzt kreuzen Sie die Option „Zugang auch aus dem Internet erlaubt“ an und speichern die Einstellungen mit „Übernehmen“. Nun müssen Sie zur Bestätigung auf einem Telefon, das mit der Fritzbox verbunden ist, einen Zahlencode eingeben oder eine Taste am Router drücken.

Diesen Benutzernamen und das passende Kennwort geben Sie ab jetzt in der Myfritz-App ein, wenn Sie auf das Fritzbox-Menü zugreifen wollen. Damit Sie sich nicht immer erneut anmelden müssen, aktivieren Sie bei der ersten Eingabe die Option „Kennwort speichern“.

Tipp: Nutzer, die auch aus der Ferne auf ihre Fritzbox zugreifen möchten, können dies mit Bordmitteln erledigen. Möglich macht’s die pfiffige Funktion Myfritz.