Mac-Bildschirm: Besseres Bild auch ohne Retina-Display

Thomas Armbrüster |
In der Systemeinstellung „Monitore“ befindet sich versteckt eine Option, um den Bildschirm visuell zu kalibrieren.
image description

Bildschirm kalibrieren

Apple

Macbooks und iMacs werden ab Werk mit einem Farbprofil für die Bildschirme ausgeliefert, das dafür sorgt, dass die Farben möglichst optimal dargestellt werden. Mit einem Colorimeter und der dazugehörigen Kalibrierungssoftware lässt sich zwar in der Regel ein besseres Profil erstellen, was sich aber nur für den professionellen Einsatz lohnt und auch nur bei Bildschirmen, die einen entsprechend großen Farbraum haben wie etwa das Macbook Pro.

image description

Hält man die alt-Taste gedrückt, wird der Kalibrierungsassistent im Expertenmodus gestartet.

In der Systemeinstellung „Monitore“ gibt es jedoch einen Kalibrierungsassistenten, mit dessen Hilfe sich die Bildschirmdarstellung visuell verbessern lässt. Insbesondere beim alten Macbook Air ohne Retina-Display und mit relativ kleinem Farbraum kann man damit den etwas flauen Monitor knackiger machen.

image description

In fünf Schritten bringt man das Referenzbild mithilfe der Regler in Übereinstimmung mit den Angaben.

In der Systemeinstellung aktiviert man dazu die Abteilung „Farben“, hält dann die alt-Taste gedrückt und klickt auf „Kalibrieren“. Durch die gedrückte alt-Taste wird der Assistent im Expertenmodus geöffnet. In fünf Schritten bewegt man nun jeweils zwei Regler, um die Darstellung des Referenzbildes gemäß den Anweisungen einzustellen. Danach wählt man noch die Gamma-Einstellung (standardmäßig ist das 2,2) und die Farbtemperatur aus (in der Regel beim nicht-professionellen Einsatz D65), wobei man jeweils auch die Möglichkeit hat, durch Markieren der Ankreuzkästchen die Monitor eigenen Werte zu verwenden.

image description

Neben der Gamma-Einstellung lässt sich auch die gewünschte Farbtemperatur vorgeben.

Zum Schluss gibt es noch eine Zusammenfassung, und mit einem Klick auf „Fertig“ wird die Kalibrierung abgeschlossen. Dabei hat man auch die Wahl, das Profil für alle Benutzer des Macs freizugeben, wozu man das Administratorpasswort eintippen muss. Ansonsten wird es dem jeweiligen Benutzer zugeordnet. Das neue Profil benennt man, danach erscheint es in der Liste der Farbprofile und lässt sich dort auswählen.

image description

Das neue Profil erscheint in der Liste der Profile und lässt sich dort auswählen.