Lesetipp: Wie die ersten Emojis fürs iPhone entstanden

Stephan Wiesend |
Angela Guzman erzählt, wie sie zusammen mit Raymond Sepulveda das komplette erste Emoji-Set für iOS entwarf – innerhalb von nur vier Monaten.

Es überrascht immer wieder, wie wenig Personen bei Apple für grundlegende Technologien verantwortlich sind. Wie jetzt Angela Guzman in einem interessanten Beitrag bei Medium beschreibt, waren es nur sie und der Designer Raymond Sepulveda , die vor fast zehn Jahren das komplette erste Emoji-Set für iOS entwarfen. Guzman hatte gerade erst ihr Designstudium beendet und wenig Erfahrung mit Icon-Design. Noch im Rahmen ihres ersten Internships bei Apple bekam sie den Auftrag, sich um die Gestaltung der Emojis zu kümmern.

Für ihren ersten Emoji, den Verlobungsring, brauchte sie dabei noch einen ganzen Tag – in den nächsten Monaten gestalteten sie und ihr Mentor, der erfahrene Icon-Designer Sepulveda dann fast 500 der äußerst erfolgreichen Emoji – die von Steve Jobs persönlich geprüft und für gut befunden wurden. Als eines der letzten entstand von ihr etwa die Tänzerin mit dem roten Kleid, inspiriert von einem Kleid, das ihre Schwester entworfen hatte. Aber auch zu anderen Icons erfährt man einige interessante Hintergrundgeschichten, wie etwa zur Vorgeschichte des Eiscreme-Emojis. Bis 2013 war sie danach am Oberflächendesign von Mail, FaceTime, iMessage  und Photo Booth beteiligt und arbeitet heute bei Google.