iPhone-Nutzer bleiben dabei, Androiden wollen wechseln

Peter Müller |
Hat man kein iPhone, dann hat man kein iPhone. Hat man aber eines, will man eher dabei bleiben. Für andere Hersteller gilt das nicht im gleichen Maße.
image description

Wechsel auf iPhones

IDG

Der Smartphone-Markt scheint weitgehend gesättigt, ein jeder, der ein Smartphone nutzen möchte, hat schon eins. Weiteres Wachstum für einzelne Hersteller wäre damit nur durch Verdrängung möglich. Apple hat hier gute Karten. Denn die Marktforscher von Merrill Lynch Global Research haben ermittelt , welche Marken Smartphone-Nutzer beim nächsten Kauf bevorzugen würden. Wenig überraschend würde jeweils eine zumindest relative Mehrheit beim Hersteller der Wahl bleiben.

Die Kundentreue ist bei Apple aber am ausgeprägtesten, 70 Prozent der iPhone-Besitzer geben an, sich beim nächsten Mal wieder ein iPhone zu kaufen. Zehn Prozent sind noch unentschlossen, zu anderen Marken würden jeweils nur wenige Prozent greifen. Anders sieht es bei Android-Smartphones und deren Nutzern aus, etwa jeder fünfte liebäugelt mit dem iPhone als nächstes Gerät. Besonders stark ist der Trend weg von HTC, hier sind es sogar 25 Prozent, die wechseln wollen und nur 34 Prozent, die der Marke die Treue halten. Bei Samsung und Huawei wollen 53 respektive 54 Prozent bleiben, Google hat zu 45 Prozent überzeugte Kunden.