iOS 11.2.5 holt Airplay 2 zurück, Fehlerberichtigungen

Halyna Kubiv |
Spät am Abend hat Apple die sechste Beta des iOS 11.2.5 veröffentlicht. Die neue Version behebt den iMessage-Bug.

Update vom 18.01.2018:

In der Nacht auf Donnerstag hat Apple sechste Beta von iOS 11.2.5 veröffentlicht. Noch ist das kein Golden Master, was bedeutet, noch eine weitere Zwischenversion werde kommen. Wir erwarten die fertige Version gegen Ende nächster Woche. Die sechste Beta behebt jedoch einen Bug in WebKit , der Nachrichten und Safari abstürzen lies. Hatte man nämlich einen Link auf speziell präparierte Webseite jemanden geschickt, reagierte entweder Nachrichten nicht mehr oder stürzte Safari ab, wenn man den Link im Browser öffnete. Ein iPhone mit der aktuellen Beta öffnet jedoch den böswilligen Link ohne Probleme, Nachrichten verhält sich ganz normal.

Update vom 12.01.2018:

Nach den Ereignissen in den Weihnachtsferien wurde jetzt klar, warum die neueste Beta nicht die Folgenummer iOS 11.2.2 trägt: Die Zwischenversion hat Apple für die Fehlerberichtigungen der Spectre- und Meltdown-Lücken reserviert und schon Ende 2017 daran gearbeitet. Mittlerweile ist sowohl iOS 11.2.2 für alle Nutzer freigegeben, als auch die fünfte Beta von iOS 11.2.5 für die Entwickler und registrierte Tester. Apple holt nach und nach die Funktionen ins System, die sich rund um Audio und Sound drehen und wohl für den kommenden Homepod gedacht sind. Nach Berichten von Macrumors kann der Nutzer Siri nach den neuesten Nachrichten fragen. Falls das iPhone oder iPad angeschlossene Kopfhörer feststellt oder die Abfrage im Carplay-Modus erfolgt, bringt Siri statt Textnachrichten die Audio-Podcasts mit den aktuellen News. Dieses Features ist momentan nur den Ländern vorbehalten, für die Apple bereits die News-App zur Verfügung stellt, in Deutschland muss man Podcasts auf herkömmliche Weise aktivieren.

Ursprüngliche Nachricht vom 20.12.2017:

Etwas ungewöhnlich sieht bei dem aktuellen Beta gleich die Folge-Nummer – statt iOS 11.2.2 als die nächste Version zu nominieren springt der Hersteller gleich zu der Version 11.2.5, also drei Schritte weiter. Ob sich der Hersteller die Versionen .2, .3 oder .4 für die Notfall-Updates bereit hält, bleibt rein spekulativ, es kann auch sein, dass die End-Version für alle Nutzer doch noch auf die Folge-Nummer 11.2.2 zurückspringt.

Zu den bekannten Fehlern, die Apple mit der neuen Version angehen will, gehören einige Unregelmäßigkeiten beim ARKit: Unter Umständen verschwanden die Objekte der erweiterten Realität und wurden nicht auf dem Bildschirm angezeigt. Auch konnten einige iOS-Geräte keine Web-Objekte aufrufen, wenn die Verbindung über das ungesicherte HTTP-Protokoll stattfand.

9to5mac konnte in der aktuellen Beta wieder die Spuren von Airplay 2 finden – das aktualisierte Abspiel-Protokoll von Apple sollte noch in diesem Herbst erscheinen. Da sich aber die Markteinführung von Homepod auf 2018 verschob, hat der Entwickler auf die Software-Lösung in iOS 11.2 gestrichen. Nun erscheinen wieder einige Funktionen in der aktuellen Beta.