Health-Daten: Kunden vertrauen Apple am meisten

Simon Lohmann |
Angaben zum persönlichen Gesundheitszustand sind für die meisten Menschen eine äußerst private Angelegenheit. Doch aus einem bestimmten Grund geben die Anwender in dieser Frage derartige Daten am ehesten Apple Preis. Allerdings gibt es einen Haken.

Angaben bezüglich seines persönlichen Gesundheitszustands einem großen Unternehmen anvertrauen? Das schien vor zwei Jahren noch undenkbar. Recherchen der Firma Rock Health hatten ergeben, dass mit 92 Prozent die meisten US-Amerikaner ihre Daten keinem Technikunternehmen anvertrauen würden. Diese Meinung hat sich doch vor allem in Bezug auf Apple geändert. Laut einer Twitter-Umfrage , bei der weit mehr als 1.000 Twitter-Nutzer teilgenommen haben, gaben lediglich 37 Prozent der Teilnehmer an, dass sie ihre Daten nicht teilen möchten. Im Umkehrschluss heißt das: 63 Prozent erklärten sich dafür bereit.

Unter denjenigen, die Angaben zum persönlichen Gesundheitszustand mit großen Technikunternehmen teilen, war zudem das Vertrauen zu Apple am größten. Allerdings entspricht diese Umfrage nicht den Kriterien der Repräsentativität.  So arbeiten die meisten der Umfrageteilnehmer im Technik- oder Gesundheitsbereich. Nichtsdestotrotz könne man laut Experten so manchen Rückschluss aus dieser Umfrage ziehen. Demnach sei momentan ein deutlicher Umschwung hinsichtlich des Vertrauens gegenüber großen Technikunternehmen und insbesondere Apple festzustellen.

Andrew Boyd, Professor für biomedizinische und gesundheitliche Informationswissenschaften an der University of Illinois, sagte, dass Apple vielerlei Maßnahmen rund um die Gesundheit und Privatsphäre der Nutzer ergriffen habe, um ein solches Vertrauen aufbauen zu können. Darüber hinaus habe das Unternehmen in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass es mit den privaten Daten der Nutzer sorgsam umzugehen weiß und diese nicht an Dritte verkauft, wie Apple-CEO, Tim Cook, bestätigte:

„Auf dem iPhone befinden sich viele unserer persönlichsten Daten, unsere finanziellen Daten, Informationen über unsere Gesundheit, unsere Konversationen mit unseren Freunden, der Familie und Arbeitskollegen. Also anstatt uns diese Daten bei Apple zu eigen zu machen, lassen wir diese Informationen auf dem Smartphone, welches von den Nutzern verschlüsselt ist. Sie haben die alleinige Kontrolle.“