Gartner: Apple verkauft deutlich weniger Macs

Peter Müller |
Die verhältnismäßig lange Ruhe um den Mac hat Folgen – doch Abhilfe für die Verkaufszahlen scheint nah.
image description

Gartner

Apple hat im dritten Kalenderquartal 2018 deutlich weniger Macs verkauft als noch ein Jahr zuvor, haben die Marktforscher von Gartner ermittelt . Im Jahr 2017 waren es noch 5,4 Millionen Stück, heuer nur noch 4,9 Millionen. Der weltweite Marktanteil ist von  8 auf 7,3 Prozent zurück gegangen, Apple bleibt aber die Nummer vier. Der Grund für den Rückgang ist offensichtlich: Anders als im Vorjahr hat Apple im fraglichen Zeitraum keine Updates gebracht, diese könnten nun für Ende Oktober anstehen. Insgesamt hat der klassische PC-Markt um 0,1 Prozent zugelegt, Lenovo bleibt an der Spitze vor HP und Dell, hinter Apple sind Acer und Asus platziert.

Apple wird seine Bilanz für das Septemberquartal – das vierte im Geschäftsjahr – Anfang November vorlegen. Die Zahlen werden sich vermutlich nur leicht unterscheiden, da der letzte Samstag im September auf den 29. des Monats fiel und daher sich die betrachteten Zeiträume praktisch nicht unterscheiden. Apple dürfte jedoch genauere Daten vorliegen haben als die Marktforscher, interessant sind auch die mit den Macs erzielten Umsätze und deren Änderung zum Vorjahr.