Firefox 55.0.3 behebt Upload-Bug - neue Browser-Version

Panagiotis Kolokythas |
Mit Firefox 55.0.3 behebt Mozilla weitere Fehler in Firefox 55. Darunter auch einen Upload-Bug.

Firefox 55.0.3: Weitere Bugs behoben

Mozilla reicht eine weitere Version von Firefox nach. Mit Firefox 55.0.3 werden dieses Mal zwei Fehler korrigiert. Der erste Bug führte dazu, dass bei einigen Websites der Upload von Inhalten nicht mehr richtig funktionierte. Davon waren unter anderem auch die Uploads von Thumbnails auf Youtube und die Uploads von Bildern auf Tweakers.net betroffen, wie diesem Bugzilla-Eintrag zu entnehmen ist. Der zweite Bug machte sich bei der Verwendung von Nicht-Ascii-Zeichen in Firefox-Profil-Namen bemerkbar: Alle Addons waren nach dem Browser-Neustart abgeschaltet. Dieser Fehler wurde ebenfalls beseitigt.

Download: Firefox 55.0.3

Firefox 55.0.2 steht zum Download bereit (17. August 2017)

Firefox-Nutzer sollten ihren Browser erneut aktualisieren: Knapp eine Woche nach Firefox 55.0.1 folgt nun Firefox 55.0.2. Nutzer älterer Firefox-Versionen sollten nun auch einen Update-Hinweis für die Installation von Firefox 55.x erhalten. Den Veröffentlichungsnotizen zufolge werden dieses Mal insgesamt vier Bugs behoben. Einer dieser Fehler führte zu Performanceproblemen bei WebExtensions. Die weiteren Bugfixes beseitigen Probleme im Zusammenhang mit der Anzeige von Popups und beim Laden von Add-Ons.

image description

Erster Blick auf die neue Oberfläche - Firefox 57 Nightly

Firefox 57 Nightly - Ausblick auf die neue Oberfläche

Neugierige Nutzer dürfen auch schon einen Blick darauf werfen, welche Änderungen die Entwickler bei der Firefox-Oberfläche mit der Version 57 planen. Die Nightly-Version von Firefox 57 steht hier zum Download bereit.

Lesetipp: Die besten Addons für Firefox

Firefox 55.0.1 erschienen (Meldung vom 11. August 2017)

Das ging aber schnell:  Auf Firefox 55 am Dienstag folgt jetzt bereits Firefox 55.0.1. Die neue Version ist über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion oder hier über die PC-WELT Download-Datenbank erhältlich. Mit Version 55.0.1 korrigieren die Entwickler drei Fehler.

Der erste Bug hatte etwa dafür gesorgt, dass Firefox die Tabs nicht korrekt wiederherstellen konnte. Der zweite Bug verhinderte die Ansicht der "Was ist neu?"-Seite. Also die Seite, die die Firefox-Nutzer über Neuerungen und Änderungen von Firefox-Versionen informiert. Der dritte Fehler sorgte unter bestimmten Umständen für Fehler beim Rendern von Websites. Schließlich wird mit Firefox 55.0.1 auch der Predictor Prefetch wieder deaktiviert.

 

Hier noch unsere ursprüngliche Nachricht zum Start von Firefox 55...

Firefox 55 ab sofort zum Download

Update-Alarm für Firefox-Fans: Mozilla hat Firefox 55 zum Download freigegeben. Sie erhalten die neue Version wahlweise über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion oder hier in unserer Download-Datenbank.

Bereits in der vergangenen Woche hatten wir darauf hingewiesen, dass Firefox 55 eine deutlich bessere Performance bei geringerem RAM-Verbrauch bietet. In einem Blog-Eintrag verwies Mozilla dabei auf ein eigenes Experiment, bei dem Firefox 55 mit 1.691 zu öffnenden Tabs nun in 15 Sekunden startet, während die Vorgängerversion noch etwa zwei Minuten brauchte. Wer will, kann dies nun selbst mit einer großen Anzahl von Tabs ausprobieren.

Firefox 55 mit Web-VR-Unterstützung

image description

Firefox 55 unterstützt WebVR

Mit Web-VR ist Firefox 55 auch laut Mozilla der erste Desktop-Browser für Windows, der eine VR-Unterstützung bietet. Diverse Web-VR-Demos finden sich auf dieser Mozilla-Seite. Die Neuerung ist für Besitzer einer Oculus Rift oder HTC Vive interessant, die VR-Inhalte im Browser genießen wollen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die besten VR-Brillen vor. Bei Websites, auf denen sich Web-VR-Elemente befinden, wird ein VR-Brillen-Symbol angezeigt.

Neue Performance-Optionen

In den Einstellungen finden sich zwei neue Optionen für neu eingeführte Performance-Verbesserungen. In der Regel wählt Firefox aber bei der Installation die zum System passenden Einstellungen aus. Die Aktivierung von Hardware-VP9-Beschleunigung soll unter Windows 10 Anniversary Update (und höher) für eine verbesserte Batterielaufzeit und geringere CPU-Belastung beim Anschauen von Videos sorgen. Die zweite Einstellung, Electolysis bzw. e10, beeinflusst die Anzahl der gleichzeitig laufenden Firefox-Prozesse und damit die Ladegeschwindigkeit von Websites und die Reaktionszeit von Firefox beim Wechseln eines Tabs.

image description

Die neuen Leistungseinstellungen ab Firefox 55

Die Optionen finden sich in den Firefox-Einstellungen unter "Allgemein" im Bereich "Leistung". Wenn Sie den Haken bei "Empfohlene Leistungseinstellungen verwenden" setzen, werden sie als "Hardwarebeschleunigung verwenden, wenn verfügbar" und "Maximale Anzahl an Inhaltsprozessen" angezeigt.

Mozilla empfiehlt, auf Systemen mit viel RAM (8 GB und mehr) die Anzahl der Inhaltsprozesse auf mehr als die standardmäßig festgelegten vier zu erhöhen. "Das kann Firefox noch etwas mehr beschleunigen, auch wenn dabei mehr Speicher verbraucht wird, als wenn lediglich vier Prozesse verwendet werden", so Mozilla und fügt hinzu: "Unsere Tests in Windows 10 haben gezeigt, dass Firefox weniger Speicher als Chrome verwendet, selbst wenn acht Content-Prozesse liefen."

64-Bit-Version für 64-Bit-Betriebssysteme

Unter 64-Bit-Versionen von Firefox wird über den Stub-Installer für Firefox nun automatisch die 64-Bit-Version von Firefox installiert. Alternativ bietet Mozilla auch weiterhin die Full-Installer-Version an.

Wichtig: Wenn Sie von der Firefox-32-Bit-Version über die Autoupdate-Funktion auf Firefox 55 aktualisieren, erhalten Sie wieder die 32-Bit-Version. Um die 64-Bit-Version zu erhalten, müssen Sie Firefox über den Stub-Installer hier installieren. Welche Variante installiert ist, erfahren Sie im "Über Firefox"-Dialog.

Mozilla empfiehlt die 64-Bit-Version von Firefox. "Bisherige Tests haben gezeigt, dass die 64-Bit-Version von Firefox die Abstürze auf Geräten mit 4 GB RAM um 39 Prozent reduziert", so Mozilla. Mit der nächsten Firefox-Version plant Mozilla dann die automatische Migration von 64-Bit-Windows-Nutzern auf die 64-Bit-Variante von Firefox.

Firefox 55: Die weiteren Neuerungen und Verbesserungen

  • Suchanfragen können in die Adresszeilen eingegeben werden und es werden direkt darunter beim Eintippen des Suchbegriffs die Suchergebnisse angezeigt. Über Tabs im Dropdown-Menü kann man die gewünschte Suchmaschine auswählen.

  • Beim Eingeben einer URL wird automatisch die sichere Variante (https) statt der unsicheren Variante (http) der Website aufgerufen, falls dies möglich ist.

  • Web-RTC unterstützt jetzt Stereo-Mikrofone

  • Die Sidebar (für Lesezeichen, Chronik und synchronisierte Tabs) kann nun wahlweise links oder rechts angezeigt werden. Klicken Sie oben links in der Sidebar auf das Pfeil-nach-unten-Icon und wählen Sie dann "Sidebar nach rechts verschieben" bzw. "Sidebar nach links verschieben" aus.

  • Das Drucken im Lesemodus wurde vereinfacht

  • Firefox erhält die neue Funktion Firefox Screenshots, mit der Sie bequem über ein neues Icon in der Symbolleiste Screenshots von einer Website erstellen können. Allerdings: Die Funktion befindet sich in der Testphase und im Rahmen eines A/B-Tests erhalten diese neue Funktion nicht alle Firefox-55-Nutzer.

  • Nach der Installation von Firefox 55 ist kein Downgrade mehr auf eine frühere Version möglich.

  • Das Adobe Flash-Plug-in ist nun standardmäßig im Click-to-activate-Modus. Der Nutzer muss also den Start eines Flash-Elements bestätigen. Die Änderung wird aber erst später für alle Nutzer aktiviert. Unterm Strich sollen sich damit die Batterielaufzeit, die Sicherheit und die Stabilität von Firefox erhöhen. Mozilla bezeichnet dies als einen weiteren Schritt in Richtung des von Adobe erst kürzlich auch offiziell verkündeten Endes von Flash (wir berichteten).

Lesetipp: Die besten Add-ons für Firefox