Facebook löscht 1,3 Millionen Fake-Accounts

Denise Bergert |
Facebook hat in den vergangenen sechs Monaten fast 1,3 Millionen Fake-Accounts von Bots und Cyberkriminellen gelöscht.
image description

Facebook veröffentlicht seinen aktuellen Transparenzreport.

Facebook

Im Rahmen seines „Community Standards Enforcement Preliminary Report“ hat Facebook in dieser Woche neue Zahlen zur Löschung von Accounts und Beiträgen bekannt gegeben. Demnach habe das soziale Netzwerk in den vergangenen sechs Monaten fast 1,3 Millionen sogenannte Fake-Accounts gelöscht. Ein Großteil dieser Accounts sei Bots zugeordnet worden, die über die Facebook-Accounts entweder Spam verbreiten oder illegale Aktivitäten wie etwa Scams ausführen wollten. In seinem Blog-Post behauptet das Unternehmen, viele dieser Accounts bereits wenige Minuten nach ihrer Registrierung deaktiviert zu haben.

Facebook selbst geht davon aus, dass es sich bei drei bis vier Prozent der monatlich aktiven Nutzer um Fake-Accounts handelt. Die Mehrheit dieser Accounts wird laut Facebook durch die hauseigenen Software-Algorithmen entdeckt. Lediglich 1,5 Prozent werden von Facebook-Nutzern gemeldet.

Neben Fake-Accounts löscht Facebook auch Beiträge und Fotos, die gegen die Community-Richtlinien verstoßen. Den Mammut-Anteil machen dabei Beiträge mit sexuellen Inhalten oder Nacktheit aus. Davon löschte Facebook sowohl im vierten Quartal 2017 als auch im ersten Quartal des neuen Jahres mehr als 21 Millionen. Während sich das Verhältnis der beiden Quartale bei diesem Themenbereich die Waage hält, ist sowohl bei grafischer Gewalt als auch bei terroristischer Propaganda und Hasskommentaren in diesem Jahr ein Anstieg bei der Anzahl der gelöschten Beiträge zu beobachten. Im Gegensatz zu pornografischen Inhalten und Nacktheit, die überwiegend durch die Facebook-Algorithmen aufgespürt werden, findet das soziale Netzwerk die meisten Hasskommentare und Propaganda-Beiträge mit Hilfe seiner Nutzer.

Facebook und Co. löschen freiwillig mehr Hasskommentare